> > > > Opteron 3280SE mit 65 Watt TDP aus der Bulldozer-Serie im Handel gesichtet

Opteron 3280SE mit 65 Watt TDP aus der Bulldozer-Serie im Handel gesichtet

Veröffentlicht am: von

AMDDer Chipentwickler AMD hat seine Bulldozer-Prozessoren zum größten Teil mit einer TDP von 125 Watt in den Handel gebracht. Mit der "Zürich"-Serie soll sich dies aber zumindest zum Teil ändern, denn diese Baureihe soll die Funktionen einer Desktop-CPU mit den Vorteilen der Server-Prozessoren, wie zum Beispiel einer niedrigen TDP vereinen. Ein solcher Prozessor ist nun im Handel gesichtet worden und wird unter der Bezeichnung Opteron 3280SE verkauft. Der Rechenkünstler wird auf die Bulldozer-Architektur setzen und kann somit auf einem Mainboard mit einem AM3+-Sockel installiert werden. Aber im Gegensatz zu den meisten Bulldozer-CPUs besitzt diese Variante nur eine TDP von 65 Watt. Die restlichen technischen Daten sprechen von einem 8-Kern-Prozessor mit einem Takt von 2,4 GHz und einem L3-Cache von 8,0 MB. Die Produktion des Prozessors wurde in der siebten Kalenderwoche vorgenommen und der Preis liegt bei 27.480 Yen, also umgerechnet rund 255 Euro.

ssamd4

Neben dem Opteron 3280Se werden in den kommenden Wochen aber noch weitere Ableger erwartet. So sollen noch zwei CPUs mit einer noch niedrigeren TDP von 45 Watt in den Handel kommen. Diese wird laut ersten Vermutungen vor allem durch die Deaktivierung von Rechenkernen realisiert und somit sollen den Prozessoren Opteron 3250 EE und 3260 EE nur noch vier Rechenkerne zur Verfügung stehen. Der Takt hingegen soll etwas höher liegen und wird zwischen 2,5 und 2,7 GHz erwartet. Ob die Prozessoren von AMD auch in Deutschland in den Handel kommen werden, ist leider zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

ssamd1

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.67

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 16.02.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2238
Ich frag mich ja warum der Prozessor bis heute nicht verfügbar ist... ich meine der Release war doch schon längst? Habe auch nichts über Lieferprobleme gefunden.
#2
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
2,4Ghz Takt bei 65W TDP für 255 € ist doch nur Verarschung.
Ein alter Q6600 ist in Games die bis 4 Threads ausgelegt sind schneller als der neue Opteron 3280SE :haha:
#3
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6547
Der Opteron wandert in Server, nicht in Spielerechner.
#4
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
Was trotzdem daran nichts ändert das es eine normale 1P Server/Desktop CPU ist, die auch baugleich mit den FX CPUs ist ;)
Dadurch das der CPU Takt deutlich niedriger ausfällt FX8150 3,6Ghz > Opteron 3280SE > 2,4Ghz hast du automatisch eine kleinere TDP.
#5
Registriert seit: 16.02.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2238
Zitat Duplex;18806117
2,4Ghz Takt bei 65W TDP für 255 € ist doch nur Verarschung.
Ein alter Q6600 ist in Games die bis 4 Threads ausgelegt sind schneller als der neue Opteron 3280SE :haha:

255 Euro? Ich rechne eher damit das der Prozessor für ca. 150 Euro in den Handel kommt.

Siehe z.B. hier: http://www.sabrepc.com/p-2664-amd-os3280olw8kgu-opteron-3280-he-24ghz-eight-core-8mb-l3-cache-socket-am3-65w-server-processor-tray.aspx
#6
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
Der Threadersteller hat folgendes geschrieben
Zitat
Aber im Gegensatz zu den meisten Bulldozer-CPUs besitzt diese Variante nur eine TDP von 65 Watt. Die restlichen technischen Daten sprechen von einem 8-Kern-Prozessor mit einem Takt von 2,4 GHz und einem L3-Cache von 8,0 MB. Die Produktion des Prozessors wurde in der siebten Kalenderwoche vorgenommen und der Preis liegt bei 27.480 Yen, also umgerechnet rund 255 Euro.
#7
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18252
Das ist eine certified single socket Server CPU für den entry Bereich.

Kein Serverhersteller wird auf die Idee kommen dort einen normalen FX einzubauen. Auch gibt es keinen FX, der in dieser TDP Klasse arbeitet.

Warum also vergleicht man hier ein ServerCPU mit einer Desktop CPU und auch noch zusätzlich mit einem alten Hobel wie dem Q6600. Mit scheint, da hat jemand den Unterschied zwischen beiden Systemrichtungen nicht verstanden.

-> Das ist keine Consumer oder Gamer CPU.
#8
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
Der Vergleich mit den Q6600 war nur aus spaß wegen den 2,4Ghz Basistakt :) weil der Core2 bei gleichem Takt deutlich mehr Leistung pro Takt als Bulldozer hat :wink:
#9
Registriert seit: 16.02.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2238
Fast Juni und immer noch nicht verfügbar... das gibts doch nicht...
#10
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6514
Ich schmeiß mal das in den raum!

CPU-Test: AMD Opteron 6262 HE und 6276 mit 16-Core-Bulldozer - Neue Generation von Server-Prozessoren | TecChannel.de

Selbst die FX werden bei manchen Servern eingesetzt hier ein paar ^^

Gameroot & Rootserver bei g-portal.de mieten - G-Portal *AMD FX-8150*
1blu Webhosting - Internet-Lösungen für Privat und Business - RootServer *AMD Opteron

Und hier sogar nen FX-41xx Root-Server (dedizierte Server) - manitu
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]