> > > > AMD senkt Preise einiger Bulldozer-Prozessoren

AMD senkt Preise einiger Bulldozer-Prozessoren

Veröffentlicht am: von

AMDDer Chipentwickler AMD hat seine Preisliste gestern aktualisiert und damit gleichzeitig bei einigen Modellen den Rotstift angesetzt. Leider sind aber nicht alle Prozessoren von der Preissenkung betroffen, denn der FX-8150 Black Edition wird weiterhin für 245 US-Dollar gelistet. Der FX-8120 hingegen ist im Preis etwas gefallen und so verkauft AMD die CPU nicht mehr für 205 US-Dollar, sondern möchte nur noch 185 US-Dollar haben. Der FX-6100 wird ab sofort ebenfalls etwas günstiger zu haben sein und so kostet der Prozessor mit 145 US-Dollar genau 10 US-Dollar weniger als einen Tag zuvor.

Die Modelle FX-4170 und FX-6200 sind weiterhin nicht in der Preisliste vertreten, aber der 4170 ist bereits bei einigen Händlern auf Lager und kann für rund 125 Euro erworben werden. Die Sechs-Kern-CPU FX-6200 hingegen ist bei den Händlern wohl noch nicht angekommen und zum aktuellen Zeitpunkt nur vorbestellbar. Der Preis liegt bei rund 155 Euro und die technischen Daten sehen sechs Threads mit 3,8 GHz vor und die TDP soll bei 125 Watt liegen.

Ob AMD in naher Zukunft noch weitere Modelle aus der Bulldozer-Plattform auf den Markt bringen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Aber zumindest scheint durch eine Aktualisierung der Preisliste schon mal etwas Platz zwischen den einzelnen Modellen geschaffen worden zu sein.

amd cpu_154

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (27)

#18
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Zitat Dan Kirpan;18509921
Du hast überhaupt keine Ahnung.

In Bad Company 2 zieht er schon gut vorbei. Und der ist nur 4 Kern und minimal auf 6 Kerner optimiert. Wenn auf 8 Kerne optimiert wird liegt er 30% vor einem Core i7 2700k. Und das ist das schöne. Man hat den Prozessor und kann ihn auch in 5 Jahren noch super nutzen, da dann alle Engines auf 8 oder sogar mehr Kerne optimiert sind. Da die neuen Konsolen mit Sicherheit min. 8 bis 16 Threads verarbieten können.[COLOR="red"]

Und die ganzen FX Modelle scheinen sehr stark nachgefragt zu sein. Dies wird auch der Grund sein das sie oft ausverkauft sind. Denn sie sind in ihrem Preisbereich Intel überlegen, besonders was die Zukunftsperspektive anbelangt.


Das ist von vorne bis hinten absoluter Käse was du da schreibst... Angefangen bei der Prognose für Engine bzw Anwendungsentwicklung bis hin zum Grund der mangelnden Verfügbarkeit der FX-CPUs... Der FX-8150 war noch nie breit verfügbar, das ist auch der Grund warum AMD den Preis nicht senkt.

Die Bulldozer sind weiß Gott kein Schrott, aber dieses Potenzial-Eingerede ist schon albern. Wenn es in fünf Jahren vermehrt Anwendungen gibt, die auf Multithreading setzen, ist ein FX-8xxx der ersten Generation genauso toll für diese Anwendungen wie heute ein Q6600 @Stock für heutige Anwendungen und Spiele.
#19
customavatars/avatar92135_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008
Regensburg/Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3028
Zitat mr.dude;18511617
So ein Schwachsinn. Der Servermarkt ist aufgrund der höheren ASPs viel lukrativer. Logisch, dass die besten Exemplare erstmal dorthin wandern. Der teuerste FX ist für $245 gelistet. Der teuerste Opteron 4200 hingegen für $377. Das sind über 50% mehr.


Du wiederholst dich und verdrehst schon wieder mal alles.

AMD kann es sich nicht erlauben andere Märkte nicht zu bedienen falls sie es KÖNNTEN. Aber sie können es nicht weil die Ausbeute wohl dermaßen schlecht ist das für FX fast gar nix übrig bleibt.
#20
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Hey ich hab selber zurzeit einen Core 2 Quad Q9550. Also ich bin kein AMD Fanboy. Aber man muss ja auch mal realistisch bleiben!

PC Games Hardware hat die Leistung der Architekturen verglichen und bei gleichem Takt und einem Kern(bzw. eine Integer Einheit bei Bulldozer) erreicht ein Bulldozer 70% der Leistung eines Sandy Bridge. Da Sandy Bridge 4 Kerne hat hat er 400% und ein Bulldozer kommt auf 540%. Man sieht er hat mehr Rohleistung!

Und die Spiele werden mit Sicherheit immer mehr auf Multicore Prozessoren optimiert. Wenn die neuen Konsolen kommen werden diese min. 8-16 Threads verarbeiten können, siehe Cell Prozessor. Wenn nicht sogar 32 bei der PS4. Und diese Ressourcen müssen genutzt werden bei den Konsolen!

Allerdings wäre ich natürlich auch zufriedener wenn der Bulldozer in Single Thread Anwendungen mehr leisten würde. Hatte auch gehoft das er pro Thread auf Sandy Bridge Niveau kommt.
#21
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17861
Tjoa, gäbe es mal ordentliche AMD Boards im mATX Format wäre heute ne Bestellung dafür rausgegangen... so kommt nun nen Gene-Z ins System.

Schade eigentlich - hätte denen gerne mal ne Chance gegeben :( (bin erst seit ~1,5 Jahren wieder bei Intel)
#22
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Da wirste deine spaß micht haben mit dem kleinen Maximus ;)
#23
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5676
Zitat Dan Kirpan;18511881

PC Games Hardware hat die Leistung der Architekturen verglichen und bei gleichem Takt und einem Kern(bzw. eine Integer Einheit bei Bulldozer) erreicht ein Bulldozer 70% der Leistung eines Sandy Bridge. Da Sandy Bridge 4 Kerne hat hat er 400% und ein Bulldozer kommt auf 540%. Man sieht er hat mehr Rohleistung!


So kann man das nicht rechnen. Du sagst, die PCGH hat Kern gegen Kern vergleichen und kam auf 0,7 zu 1? Dann sieht die Rechnung eher so aus:

Sandy Bridge: 1 * 4 (Kerne) * 1,2 (SMT) = 4,8
Bulldozer: 0,7 * 4 (Module) * 1,7 (CMT) = 4,76

Bei perfekter Auslastung aller 8 Threads haben beide auf Basis der 0,7:1-Aussage also etwa die gleiche Leistung - wobei das stark schwanken kann, je nach dem wie gut insbesondere CMT skaliert. Bei nur 4 Threads oder weniger sieht es dagegen ziemlich düster aus.
#24
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Mhm. Das ist natürlich interssant. Dann werde ich mir nochmal gedanken machen ob ich den FX 8150 hole. Werde dann doch lieber einen i7 von Ivy Bridge nehmen.

#25
customavatars/avatar63928_1.gif
Registriert seit: 14.05.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2705
Zitat Dan Kirpan;18509921
Wenn auf 8 Kerne optimiert wird liegt er 30% vor einem Core i7 2700k.
Nein.

Bei exzellenter Parallelisierung ist ein FX-8150 mit Mühe auf dem Level eines i7-2700K. Wohlgemerkt braucht der FX hierfür aber viel mehr Strom.
#26
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Ja ich denke ich werde dann den i7 3770k nehmen. Hatte gedacht der FX wäre bei Parallelisierung noch über einem Core i7 2700k
#27
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Hört mal auf mit dem 2700K die 100 Mhz mehr merkt man nicht
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]