> > > > Neue AMD Prozessoren-Roadmap für den Desktop aufgetaucht

Neue AMD Prozessoren-Roadmap für den Desktop aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

AMDDie Kollegen von Donanimhaber.com sind wohl wieder einmal besser informiert als der Rest, denn es wurde dort eine neue Roadmap von AMD für die Desktop-Prozessoren veröffentlicht. Aus der Roadmap geht hervor, dass AMD im zweiten Quartal die neuen FX-Prozessoren FX-6120 und FX-6200 mit sechs Kernen für den Sockel AM3+ herausbringen möchte (dies ist aber schon länger bekannt). Das kleinste Modell, der FX-4120 soll mit nur vier Cores auskommen und bei allen drei Modellen soll die Grafikkarte Radeon HD 6450+ integriert sein.

Ebenfalls im zweiten Quartal ist der Startschuss von "Trinity" geplant. Der Llano-Nachfolger setzt bekanntlich auf die "Piledriver"-Module und wird unter der neuen Bezeichnung A10 im Handel erhältlich sein. Zum Start sollen vorerst nur die Top-Modelle mit den Bezeichnungen A10-5800 und A10-5700 und der Grafikeinheit Radeon HD 7660D zur Verfügung stehen. Ebenfalls zur Produkteinführung werden aber auch die Prozessoren A8-5500 und A8-5600 genannt, wobei diese mit der Radeon HD 7560D wohl eine etwas schwächere Grafikeinheit besitzen werden als die A10-Trinitys. Erst im dritten Quartal 2012 sollen dann die kleineren Versionen folgen. Diese werden nach ersten Informationen mit nur einem Modul auskommen müssen und sollen wohl die Lücke nach unten schließen. Als Baureihe nennt die Roadmap hier die A6- und A4-Serie.

Ebenfalls im dritten Quartal erwartet die Kunden auch die Einführung von "Vishera". Diese Prozessoren werden zur FX-Serie gehören und die Produktnamen der Vorgänger weiterführen. Das Flaggschiff wird dabei als FX-8350 verkauft und zusammen mit einer Radeon HD aus der 7000er-Serie arbeiten. Etwas langsamer wird wohl der FX-8320 arbeiten, aber immer noch mit acht Rechenkernen ausgestattet sein. Als Sechs-Kern-CPU wird der FX-6300 genannt und das langsamste Modell mit nur vier Rechenkernen wird als FX-4320 geführt.

amd roadmap_584_k

Ob AMD diesen straffen Zeitplan wirklich einhalten kann und alle genannten Prozessoren wirklich in den geplanten Quartalen veröffentlicht werden, wird sich aber in der Zukunft erst noch zeigen müssen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2

Tags

Kommentare (23)

#14
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5755
Dann holt man sich eben die zukünftigen Opterons für AM3+, wenn sich die Bezeichnung zu schlecht abhebt. ;)
#15
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
Brazos 2.0?

Ich dachte, das Teil sollte "Krishna" heißen und wurde gecancelled...?


Ansonsten sieht das ja mal nicht so schlecht aus -auch wenn ich von Vishera nicht allzu viel erwarte-, falls es sich nicht um ein Fake handelt
#16
customavatars/avatar137272_1.gif
Registriert seit: 14.07.2010
bei Frankfurt / Main
Stabsgefreiter
Beiträge: 281
@ DarkDeveloper
... korrekt. AM3+ ist auch nicht für eine IGP beschaltet - es gibt keinen Onboard-Grafikausgang auf dem Backpanel. Daher ein ausgesprochen blödes Marketing-Gehampel von AMD.
#17
Registriert seit: 23.05.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 127
Superwip
Die Brazos Plattform sollte von der Deccan Plattform abgelöst werden die dann mit den CPUs Krishna und Wichita bestückt gewesen wäre.
Doch die Deccan Plattform wurde gestrichen, weil die entsprechende 28nm-Linie bei GloFo nicht früh genug am Start gewesen wäre. Somit hätte die Deccan Plattform nur eine sehr kurze Lebensdauer gehabt und kein OEM hätte die Plattform gekauft.
#18
Registriert seit: 12.11.2007
Braunschweig und Langenhagen
Stabsgefreiter
Beiträge: 286
Zitat DarkDeveloper;18376992
Nur weil sich die Marketing Abteilung ein neues Vision Logo mit FX ausgedacht hat, heißt das nicht, dass dort plötzlich alle CPUs integrierte Grafik haben. "Discrete Graphics" sitzt immer noch auf einer extra Steckkarte.


Stimmt hab ich falsch gelesen :stupid: Danke für die Verbesserung :)


Für das zweite Quartal sind die FX8150/8120 angekündigt, die sind doch schon draußen oder handelt es sich dabei um überarbeitete Modelle?


mfg
#19
Registriert seit: 07.09.2009

Bootsmann
Beiträge: 517
Neu ist nur das gestrichelt umrandete im jeweiligen Quartal.
#20
Registriert seit: 23.04.2010

Obergefreiter
Beiträge: 113
Zitat Koksom;18377741
Für das zweite Quartal sind die FX8150/8120 angekündigt, die sind doch schon draußen oder handelt es sich dabei um überarbeitete Modelle?
mfg


Diese Vision Logo Kampagne sollte so wie ich das damals verstanden habe 3 Leistungsklassen verdeutlichen und in jede dieser Klassen wurden dann Gespanne aus CPU/GPU oder APU eingeordnet. Da die Leistung aber nicht für Jahre auf dem selben Stand stehen bleiben kann, werden dann neue Prozessoren dort einsortiert, alte fliegen raus oder welche, die bisher oberhalb angesiedelt waren (8150/8120) rutschen dann halt mit der Zeit ein Vision-Segment rein.
Deshalb gehe ich davon aus, dass die schon bekannten FX gemeint sind.
#21
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
Zitat
Die Brazos Plattform sollte von der Deccan Plattform abgelöst werden die dann mit den CPUs Krishna und Wichita bestückt gewesen wäre.
Doch die Deccan Plattform wurde gestrichen, weil die entsprechende 28nm-Linie bei GloFo nicht früh genug am Start gewesen wäre. Somit hätte die Deccan Plattform nur eine sehr kurze Lebensdauer gehabt und kein OEM hätte die Plattform gekauft.


Das ist mir schon bekannt aber die Frage ist: was ist dann Brazos 2.0 und in welcher Strukturgröße wird er hergestellt?

Der Name lässt ja auf etwas neues schließen, das nicht einfach nur ein höhergetakteter Brazos ist...
#22
Registriert seit: 23.05.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 127
Brazos 2.0 wird nativ USB 3.0 bieten und einen Turbo.
Wie ich ja schon geschrieben habe, wird es keine 28nm Strukturgröße geben, also weiterhin 40nm, weil ja GloFo für die 28nm noch Zeit braucht.
#23
Registriert seit: 17.02.2012

Matrose
Beiträge: 30
Also es tut mir ja Leid, doch wie kann man einen solchen Unsinn in die Welt setzen?
Zitat
Aus der Roadmap geht hervor, dass AMD im zweiten Quartal die neuen FX-Prozessoren FX-6120 und FX-6200 mit sechs Kernen für den Sockel AM3+ herausbringen möchte (dies ist aber schon länger bekannt). Das kleinste Modell, der FX-4120 soll mit nur vier Cores auskommen und bei allen drei Modellen soll die Grafikkarte Radeon HD 6450+ integriert sein.
die Bezeichnung "with AMD Radeon HD 6450+ Discrete Graphics" wie es in der Roadmap zu sehen ist, bedeutet dass alle CPUs auf dieser Plattform mit Diskreten (NICHT integrierten) GPUs neuer/größer HD 6450 kombiniert werden.

[U]Keine[/U] der AMD FX-CPU hat eine integrierte GPU.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]