> > > > Intel mit sieben neuen Sandy Bridge-Prozessoren

Intel mit sieben neuen Sandy Bridge-Prozessoren

Veröffentlicht am: von

intel3Intels nächste Prozessorengeneration Ivy Bridge steht zwar vor der Tür, doch der Chipgigant hat jetzt noch einmal einige neue Produkte auf der herkömmlichen Sandy Bridge-Basis auf den Markt gebracht. Die Preisliste enthüllt drei neue CPUs für das Desktop-Segment und vier neue Modelle für das Mobil-Segment.

Das schnellste neue Modell ist der Core i5-2550K, der mit 3,4 GHz 100 MHz schneller ist als der beliebte Core i5-2500K. Anders als beim i5-2500K wurde beim i5-2550K die integrierte GPU gestrichen. Wer diesen Prozessor erwirbt, dürfte ihn schließlich ohnehin in aller Regel mit einer Grafikkarte kombinieren. Die beiden anderen neuen Desktop-Modelle, Core i5-2450P (3,2 GHz) und i5-2380P (3,1 GHz), sind ebenfalls Quad-Cores, sie verfügen aber nicht über den freien Multiplikator der K-Modelle. Das P kennzeichnet die ihnen ebenfalls fehlende Grafikeinheit. Demzufolge sollte es eigentlich auch beim i5-2550K Verwendung finden, aber da ist Intel offenbar der Hinweis auf den freien Multiplikator wichtiger.

Das Mobilsegment wird um vier Celeron-M-Modelle ausgebaut. Das Dual-Core-Modell B815 taktet mit 1,6 GHz, das Single-Core-Modell B720 mit 1,7 GHz. Die beiden anderen Modelle sind die ULV-Celeron Ms 797 und 867, die eine besonders geringe Leistungsaufnahme bieten. Dafür fällt die Taktrate mit 1,3 GHz für den Dual-Core Celeron M 867 und mit 1,4 GHz für das Single-Core-Modell Celeron M 797 auch ziemlich niedrig aus.

Insgesamt sind die sieben neuen Sandy Bridge-Modelle nicht spektakulär, zumindest der Core i5-2550K kann aber bei entsprechender Preisgestaltung eine interessante Option werden. Erste Listungen setzen seinen Preis mit 220 Euro an. Gegenüber dem Core i5-2500K sind das 35 Euro Mehrpreis für 100 MHz mehr Takt.

CPU Kerne Taktfrequenz Last Level Cache Grafikkern OEM-Listenpreis
Desktop-Prozessoren, Sandy-Bridge, 32 nm, LGA1155
i5-2550K 4 (kein HT) 3,4 GHz 6 MByte Nein 225 US-Dollar
i5-2450P 4 (kein HT) 3,2 GHz 6 MByte Nein 195 US-Dollar
i5-2380P 4 (kein HT) 3,1 GHz 6 MByte Nein 177 US-Dollar
Mobil-Prozessoren, Sandy-Bridge, 32 nm
Celeron M B815 2 (kein HT) 1,6 GHz 2 MByte Ja 86 US-Dollar
Celeron M B720 1 (kein HT) 1,7 GHz 1 MByte Ja 70 US-Dollar
ULV Mobil-Prozessoren, Sandy-Bridge, 32 nm
Celeron M 867 2 (kein HT) 1,3 GHz 2 MByte Ja 134 US-Dollar
Celeron M 797 1 (kein HT) 1,4 GHz 1 MByte Ja 107 US-Dollar

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11186
fragt sich nur wer jetzt unbedingt so eine cpu benötigt. schlauer wäre es kurz bis ivy zu warten die 10-14 wochen.
#2
customavatars/avatar119013_1.gif
Registriert seit: 31.08.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 2018
Wenn der 2550k wenigstens einen 2mb größeren Cache spendiert bekommen hätte... und durch die fehlende igp, oder durch das verbesserte stepping noch bessere oc-eigenschaften aufweist... aber vielleicht tut der das ja und wird in 2monaten für 120 - 150 € Neupreis unters Volk geworfen!
Aber wirklich verstehen tue ich den Sinn Reihe nicht!
#3
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz [email protected] Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2731
Es dürfte kein Problem sein die CPUs unters Volk zubringen, dass Problem imo ist eher die Verfügbarkeit/Preis !

Was interessant sein könnte, wie schlägt sich der 2550K bei Übertaktungen im Vergleich zum Vorgänger ?!

@dolltoll: Wäre mir Neu, dass Intel für die CPUs ein neues Stepping gemacht hätte .... Laut Infos sind alle D2 .
#4
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Ist auch kein neues Stepping, das ist Resteverwertung, weil die schon Ivy produzieren und der Kram weg muss...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]