1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. CES 2012: Intel demonstriert Ultrabook-Fähigkeiten

CES 2012: Intel demonstriert Ultrabook-Fähigkeiten

Veröffentlicht am: von

intel3Intels Pressekonferenz auf der diesjährigen CES blieb ohne konkrete Produktvorstellung. Dafür zeigte man aber einige Demonstrationen zu aktuellen Ultrabook-Modellen der Partner Lenovo, ASUS und anderen. Mit dabei war auch die einzige wirkliche Neuheit: Man kündigte an, dass aufgrund der überwiegend positiven Reaktionen im Handel in Zukunft auch größere Ultrabooks mit 15 Zoll Größe auf den Markt kommen werden, die die kleineren 12- und 13-Zoll-Modelle ergänzen werden. 

Bislang ist der Ultrabook-Bereich noch nicht richtig durchgestartet, aber Intel kann bereits mehr als 75 Designs vorweisen, die 2012 auf den Markt kommen werden. Neben neuen Ivy-Bridge-Systemen hofft man auch auf andere Innovationen, die man anhand der Demosysteme bereits vorführte. Mooly Eden demonstrierte hier beispielsweise das "Peace of mind"-Konzept: Der Anwender will zwar Sicherheit, möchte sich aber keine Gedanken über die Arbeit mit Sicherheitskonzepten und deren Ausführung machen. Zusammen mit Mastercard zeigte Intel ein Konzept, wie Kreditkartentransaktionen in Zukunft an einen PC gekoppelt werden können und somit Transaktionen nicht von Fremden durchgeführt werden können, auch wenn diese im Besitz der Kreditkarte sind. 

Interessant war auch, welche Anforderungen Intel an die Zulieferer machen musste, um kleinere Designs für das Ultrabook durchzusetzen. Nicht nur das Gehäuse musste entsprechend flach designed werden, sondern auch alle beinhaltenden Komponenten, so beispielsweise ein Display, flache Akkus, Festplatten und Kühlkörper. Notwendig wurde hierfür auch eine möglichst niedrige Stromaufnahme. Zudem besitzen viele Ultrabooks ein Mainboard, bei dem die CPU direkt auf das PCB gelötet wurde, um das System noch einen Millimeter niedriger zu gestalten. 

In den Demonstrationen zeigte man neben der Performance der aktuellen Sandy-Bridge-Modelle auch das Können der kommenden Ivy-Bridge-Generation: Neben einigen Spiele-Demonstrationen mit DX11-Unterstützung hatte Intel zusammen mit Havok eine Physik-Demo zu bieten. 

Bei zukünftigen Ultrabooks wird auch die Benutzereingabe neu definiert: Neben Maus und Tastatur spielen in Zukunft auch Touch und Spracheingabe eine große Rolle. Interessant war zum einen die Windows-8-Demo, die wir auf Video aufgenommen haben und die eine kommende Gestensteuerung für Ultrabooks enthält:

Angekündigt wurde weiterhin die Zusammenarbeit mit Nuance zur Entwicklung einer sprachgesteuerten Eingabe für Ultrabooks. Diese könnte ähnlich wie Siri von Apple operieren. Nuance, der Dragon-Naturally-Speaking-Hersteller, kündigte zudem an, innerhalb weniger Jahre in der Lage sein zu können, direkte Übersetzungen von mehreren Sprachen unterstützen zu können. 

 

 

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]