> > > > AMDs "Piledriver" für das dritte Quartal 2012 geplant

AMDs "Piledriver" für das dritte Quartal 2012 geplant

Veröffentlicht am: von

AMDWie üblich, arbeiten die Unternehmen nach der offiziellen Vorstellung bereits am Nachfolgeprodukt und so ist es wohl auch aktuell beim Chipentwickler AMD der Fall. Denn wie die Kollegen von Fudzilla erfahren haben wollen, soll der Nachfolger der aktuellen Bulldozer-Prozessoren im dritten Quartal 2012 das Licht der Welt erblicken und unter dem Codenamen "Vishera" entwickelt werden. Dabei sollen die weiterentwickelten Bulldozer-Kerne "Piledriver" zum Einsatz kommen. Die Produktion der Prozessoren soll weiterhin im 32-Nanometer-Verfahren geschehen und so ist wohl von AMD für diese Produktserie keine verkleinerte Strukturbreite geplant. Wie auch schon bei den Bulldozer-CPUs soll das Unternehmen bei den "Vishera"-Prozessoren auf vier Module setzen und damit kann auf bis zu acht Rechenkerne zugegriffen werden. Um die Prozessoren zu nutzen, wird ein AM3+-Mainboard benötigt und es sollen nach ersten Informationen auch die aktuell erhältlichen Modelle mit einem 900-Series-Chipsatz genutzt werden können. Trotzdem soll AMD für "Vishera" zwei neue Chipsätze auf den Markt bringen und diese unter dem Namen 1090FX und 1070 vermarkten.

Natürlich ist es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich, eine Aussage über die eventuelle Leistung der "Piledriver"-Kerne zu treffen aber trotzdem sollten diese natürlich mit mehr Leistung an den Start gehen als der Vorgänger Bulldozer.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
Registriert seit: 18.02.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 319
Zitat Schaffe89;18033580
Wenn man da noch bis zum Sommer warten muss, darf sich AMD auf den Hosenboden setzen, ein neues Stepping rausbingen ....
Kommt bestimmt Q1 2012
FX-8170 C0 Base 3.9 GHz + "Lückenfüller"
List of AMD FX microprocessors - Wikipedia, the free encyclopedia
#10
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Naja das ist ja jetzt nicht so neu oder? (vom September)


Nen neuen Beweis für die Richtigkeit des Gerüchtes seh ich auch nicht.
#11
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1577
ja pildriver kommt doch schon mit trinity, sehr irreführend...

mal schaun diesmal kann amd schon bei trinity sehen wie pilldriver läuft und evtl. nochmal den schleifstein fitmachen für kleinere änderungen vor dem bd2 start :)
#12
customavatars/avatar135442_1.gif
Registriert seit: 31.05.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1080
Sind denn schon Details bekannt was AMD an den Kernen ändern will/wird?
#13
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Naja es soll, glaube ich, etwas mehr auf die Desktop-Bedürfnisse zu geschnitten werden. ;)
#14
Registriert seit: 03.08.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 889
Zitat Mick_Foley;18048863
Naja es soll, glaube ich, etwas mehr auf die Desktop-Bedürfnisse zu geschnitten werden. ;)


Nicht unbedingt. Man muss zwischen Piledriver in Trinity und Piledriver in Vishera unterscheiden. Vorallending die Cachegröße und -struktur, aber auch die I/O-Anbindung, sind unterschiedlich. Kurz zusammen gefasst:
Trinity - kein L3-Cache, eventuell weniger L2-Chache, eventuell mehr L1-Cache, max. 2 Module, PCIe-I/O- Interface
Vishera - L3-Cache(Größe ?), L2-Cache(Größe ?), L1-Cache(Größe ?), eventuell max 5 Module
Die Vishera-Die dürfte wieder die Desktopvariante der entsprechenden Opterons sein und somit einige Servermerkmale/-lasten haben w.z.B. Quadchannel, mehrere HT-I/O-Interface´s.
Möglicher wiegt bei Trinity die Kernverbesserung den Wegfall des L3-Cache komplett auf bzw. eventuell erreicht man ein kleines Plus zu Bulldozer der 1. Generation.
#15
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Vishera soll aber trotzdem mehr ein Desktop-Design werden, also dahin optimiert werden, BD ist ja einfach Server-CPU auf Desktop-Sockel. Die Cache-Beschneidungen kommen auch eher daher, da Fusion für die Low-Budget-Ecke ist und da ja dann irgendwas "weg" muss um den Preis zu senken. ;)
#16
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1577
Zitat Mick_Foley;18050093
Vishera soll aber trotzdem mehr ein Desktop-Design werden, also dahin optimiert werden, BD ist ja einfach Server-CPU auf Desktop-Sockel. Die Cache-Beschneidungen kommen auch eher daher, da Fusion für die Low-Budget-Ecke ist und da ja dann irgendwas "weg" muss um den Preis zu senken. ;)


jop weniger herstellungskosten = günstiger ^^
#17
customavatars/avatar63928_1.gif
Registriert seit: 14.05.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2705
Zitat DrSeltsam;18050020
Vishera - L3-Cache(Größe ?), L2-Cache(Größe ?), L1-Cache(Größe ?), eventuell max 5 Module

Die Vishera-Die dürfte wieder die Desktopvariante der entsprechenden Opterons sein und somit einige Servermerkmale/-lasten haben w.z.B. Quadchannel, mehrere HT-I/O-Interface´s.
Vishera hat 4M/8C und 8M L3 und Dualchannel. Quadchannel gibt's nur bei einem MCM, nicht bei einem Single-Die.
#18
Registriert seit: 03.08.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 889
Zitat [email protected];18056736
Vishera hat 4M/8C und 8M L3 und Dualchannel. Quadchannel gibt's nur bei einem MCM, nicht bei einem Single-Die.

Hmm, bei der Modulanzahl habe ich Vishera mit Komodo verwechselt.
Aber der Speicheranbindung war ich euch auf dem Holzweg. :wall:
Opteron 4200er -> C32-Sockel -> 8MB L3-Cache -> nur Single-Die´s -> Dualchannel
Opteron 6200er -> G34-Sockel -> 16MB L3-Cache -> nur MCM´s -> Quadchannel
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]