> > > > Intel plant SoC mit integrierter WLAN-Funktionalität

Intel plant SoC mit integrierter WLAN-Funktionalität

Veröffentlicht am: von

intel3Bereits die Ankündigung eines Vortrags von Intel auf der IEEE International Solid-State Circuits Conference (ISSCC) lässt einige Neuigkeiten zur Entwicklung bei den Atom-Prozessoren durchblicken. So wird Intel vermutlich am 20. Februar 2012 über einen SoC (System-on-Chip) sprechen, bei dem sich das WLAN-Modul und die Rechenkerne auf einem Die befinden. Gefertigt werden soll der "x86 OS-Compliant PC On-Chip" mit zwei Kernen im 32-nm-Verfahren. Trotz des hohen Integrationsgrads weiterhin extern liegen Arbeitsspeicher und der Flash-Speicher. Weitere technische Details und ob es sich um den Atom-Prozessor namens "Medfield" oder "Cloverview" handelt bleiben unbekannt.

atom-roadmap-idf-2010

Denkbar ist der Einsatz einer integrierten GPU aus dem Hause PowerVR. Die SGX545 kommt in teilweise abgewandelter Form auch in ARM-Designs von Samsung, Texas Instruments, Qualcomm und Apple zum Einsatz. Vielleicht wird Intel bereits auf der CES 2012 Anfang Januar über seine neue Atom-Produktreihe für Handhelds, Netbooks und Tablets sprechen und erste Produkte vorführen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 15.10.2008
NRW
Obergefreiter
Beiträge: 77
unter einem WLAN Modul stell ich mir gerade NIC inkl. Antenne vor, aber die wird ja wohl kaum integriert sein, oder?
#2
Registriert seit: 25.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 201
W-Lan läuft auf einer Frequenz von 2,4Ghz. Nach der Formel Lichteschwindigkeit = Frequenz * Wellenlänge heißt das, dass deine Ideale W-LAN Antenne 12cm lang sein sollte. Das lässt sich durchaus auch als Leiterbahn realisieren. Im Übrigen kann eine gute Verstärkerschaltung eine zu kurtze Antenne ausgleichen.
#3
customavatars/avatar118076_1.gif
Registriert seit: 13.08.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2479
Naja, eine integrierte WLAN in einem Metallkäfig (PC Gehäuse) dürfte nicht so der Bringer sein. Ich schätze, dass einfach der Anschluss für eine externe Antenne nach draussen gelegt wird. Geht ja bei den Videoanschlüssen auch.

EDIT: obwohl dies sind ja gar keine Desktop CPUs.... upps.... :schäm:
#4
Registriert seit: 24.01.2011

Bootsmann
Beiträge: 734
wäre nice... könnt ne brauchbare NAS-Grundlage werden
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]