> > > > Geleakte Informationen zu Intels Haswell-Prozessoren

Geleakte Informationen zu Intels Haswell-Prozessoren

Veröffentlicht am: von

intel3Intels nächste Maintream-Generation Ivy Bridge wird zwar noch bis ins kommende Frühjahr auf sich warten lassen, aber trotzdem werkelt Intel schon fleißig an der übernächsten Generation: an Haswell. Neu aufgetauchte Folien enthüllen jetzt Details zu diesen Prozessoren und der dazugehörigen Plattform.

Haswell wird für 2013 erwartet und dann wie Ivy Bridge im 22-nm-Verfahren gefertigt, kannn aber eine optimierte Architektur vorweisen. Es soll nur Modelle mit zwei bzw. vier Kernen geben - Haswell wird also wie Sandy- und Ivy Bridge das Mainstream-Segment abdecken. Neben den CPU-Kernen beinhalten die Prozessoren wiederum auch eine GPU, die DirectX 11 unterstützt und den Anschluss von bis zu drei Bildschirmen ermöglicht. Die TDP der Desktop-Modelle soll zwischen 35 bis 95 Watt, die der Mobil-Varianten bei 37, 47 und 57 Watt liegen. Zusätzlich wird es Modelle für Ultrabooks im SoC-Format geben, die mit 15 Watt auskommen sollen, aber nur zwei Kerne bieten. Haswell enthält einen DDR3-Speichercontroller, Hyper-Threading und Turbo Boost, PCIe 3.0-Unterstützung und Intel AVX 2.0. Intel verspricht verbessertes Übertakten - wie sich das genau gestalten wird, ist aber noch nicht bekannt.

Intel führt für Haswell neue Sockel und damit auch eine neue Plattform ein. Die Shark Bay-Plattform wird im Desktop-Segment mit dem Sockel H3 (LGA1150), im Mobil-Segment hingegen mit dem Sockel G3 (947 pin) kombiniert. Der dazugehörige Chipsatz (bzw. PCH) wurde Lynx Point getauft, dürfte aber als 8er-Serie auf den Markt kommen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Ich denke er meint den Sockel 2011. ;) Haswell kommt eh erst 2013. ;)
#8
customavatars/avatar126612_1.gif
Registriert seit: 06.01.2010
Großostheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1724
jo ich meinte Sockel 2011^^ Aber wieso schon wieder ein neuer Sockel? Aber nun gut, erstmal abwarten ob der wirklich schon 2013 kommen wird.
#9
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Na um Boards zu verkaufen. ;)
#10
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
hä? Ivy Bridge Mainstream? das wird doch die neue High End Plattform ?!?
#11
customavatars/avatar96051_1.gif
Registriert seit: 31.07.2008
hadde Frankfurt
ulaY!
Beiträge: 3141
Nö.
#12
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Die High End Plattform ist Sandy Bridige-E. IVY Bridge ist der Nachfolger vom Sandy Bridge und positioniert sich im Mainstream-Breich. ;)
#13
customavatars/avatar55199_1.gif
Registriert seit: 06.01.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 503
Zitat mgr R.O.G.;17864933
War ja klar das Intel für Haswell einen neuen Sockel bringt. So kurbelt man auch den Verkauf neuer Chipsätze/Boards an und scheffelt noch mehr Umsatz...
lieber n neuen sockel und dafür leistung als wie bei amd zwanghaft auf kompatibilität setzen, ergebniss sieht man ja nu bei bulldozer...
liegt nicht nur daran aber tut sicherlich seinen teil dazu.
#14
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6349
Zitat Mick_Foley;17864891
Die TDP von 95w finde ich etwas verwunderlich, da Ivy Bridge ja schon auf 77w ist inklusive IGP-Update.

Was ist daran verwunderlich? Ivy Bridge kann die TDP nur wegen des Shrinks auf 22 nm senken. Haswell ist die gleiche Fertigung. Um dort mehr Performance rauszuquetschen, braucht man also wieder mehr thermischen Spielraum, da die Architektur wohl doch nur eine Weiterentwicklung wird.
#15
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Das verwunderliche ist, dass sie es so tun müssen...
#16
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6349
Nochmal, was genau ist daran verwunderlich? Verwunderlich ist eher, warum Ivy Bridge so eine "krumme" TDP hat. Ich sehe eigentlich keinen Grund, warum man die bisherigen TDPs verwirft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]