> > > > Intels i7-2700K auf 5 GHz übertaktet

Intels i7-2700K auf 5 GHz übertaktet

Veröffentlicht am: von

intel3Noch ist Intels kommendes Flaggschiff, der Core-i7-2700K nicht erhältlich aber anscheinend ist es bereits gelungen, ein Engineering-Sample auf 5 GHz zu übertakten. Der i7-2700K wird im Vergleich zum i7-2600K mit lediglich 100 MHz mehr ausgeliefert und somit stehen insgesamt 3,5 GHz zur Verfügung. Wie nun ein Nutzer mit einem ersten Sample gezeigt hat, wurde aber eine weit höhere Taktfrequenz erreicht, als von Intel empfohlen. So wurde im ersten Versuch die Spannung auf 1,224 Volt festgelegt und damit eine Taktrate von 4,5 GHz erreicht. Im zweiten Versuch wurde dann die 5-GHz-Grenze erreicht und dafür benötigte der Prozessor eine Spannung von 1,428 Volt. Als Mainboard kam ein Modell von Biostar in Form des TP67XE zum Einsatz und die Kühlung wurde von einer Wasserkühlung mit einem 480-mm-Radiator übernommen.

Nach erfolgreichem Overclocking wurde die CPU mit Cinebench getestet und dabei erreicht der Prozessor 8,84 respektive 9,78 Punkte. Leider ist noch nicht bekannt, ob noch mehr Leistung aus dem Prozessor gekitzelt werden kann oder ob dies bereits die maximale Taktfrequenz darstellt. Dies wird sich wohl aber spätestens nach der Veröffentlichung des Core-i7-2700K herausstellen. Nach ersten Gerüchten soll der Prozessor gegen Ende des Monats im Handel zu finden sein, aber dies wurde von Intel noch nicht offiziell bestätigt.

{jphoto image=17399}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (49)

#40
Registriert seit: 11.03.2007
München
Moderator/Redakteur
Beiträge: 18241
Zitat Schaffe89;17743466
Der Verbrauch bleibt bei maximalem OC niemals im Rahmen.
Aber 4,5 ghz bei lediglich 1,224 Volt klingen natürlich sehr gut.


Sag niemals nie.



Guckst du TDP.

-

Aber zum Sample: Gab schon besser 2600k :) Aber auch viele schlechtere... ^^

Mal sehen was die 2700k in freier Wildbahn können.
#41
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat ralle_h;17748407
^^

Mal sehen was die 2700k in freier Wildbahn können.


Nicht mehr wie die 2600er falls am Stepping (und das ist anzunehmen) nicht gedreht wurde

Ist eher ein homöopathisches Update der Taktrate
#42
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7753
Sind die 2700 nicht "platt gesagt" selektierte 2600er um nochmals einen Marketing-Hype auszulösen?
Stichwort: Ingredient Branding in Highend-PC's
#43
Registriert seit: 19.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4901
Für die 100 Mhz bedarf es keiner Selektion, die kann nun selbst die letzt Krücke
noch liefern.
Der Selektionsprozess wäre ja wirtschaftlich kaum erklärbar, insofern ist da
meiner Meinung nach ein aus Marketinggründen lanziertes Gerücht.
#44
customavatars/avatar95675_1.gif
Registriert seit: 26.07.2008
Salzwedel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2301
100Mhz machen den 2700K zu keiner besseren CPU von daher absolut sinnfrei.
Für Umrüster von älteren Sockeln evt. ne Überlegung wert aber der momentane geschätze Aufpreis von 10% zum 2600K ist aufgrund der geringen Mehrleistung nicht gerechtfertigt.
Ich habe mir nen 2600K gekauft und da waren die OC Eigenschaften sekundärer Natur und sind sogesehen eine nette Beigabe, die man bei bedarf im Rahmen nutzen kann.
Und ich denke das jeder der wirtschaftlich denkt dann eher zum 2600K greift und ihn entsprechend taktet.
#45
customavatars/avatar92135_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008
Regensburg/Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3029
Zitat Getexact;17746809
ob der 2700 übertaktungsfreudiger ist, was eigtl. nicht der Fall sein dürfte.


Naja wer weiß wie lange Intel das schon geplant hat und die guten Chips schon ne Weile selektiert/aufhebt damit die als 2700k vermarktet mehr Luft nach oben haben.
Da finden sich dann sicher einige Käufer.
#46
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Da ist nix geplant und auch nix selektiert

Nennt die Kuh beim Namen simpler Marketingschachzug für Unwissende
#47
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat ralle H;41
Guckst du TDP.


Was meinst du?

Zitat Spieluhr
Der einzigste Unterschied war tatsächlich, beim 980BE war mit OC früher Schluß.
Da reagiert selbst ein kleiner i5 2500K tatsächlich ganz anders und weist ein wesentlich höheres OC-Potential auf, bei weit besserer Energieeffizienz.


Hm.. aus dem Kontext erschließt sich mir nicht worauf du hinauswillst.
Was bedeutet denn "tatsächlich ganz anders", also für mich ergibt das keinen Sinn.
Wenn überhaupt hättest du das mehr an OC Potenzial eines 2600k vs. 2700k, oder eben 2500k als Vergleich bringen müssen.

Zitat getexact
ah zwischen AMD und Intel besteht aber nen gehöriger Unterschied, weshalb die CPU auch eher unbrauchbar ist, denn SB ist schon konkurrenzlos und es werden eben spielend mit so gut wieder jeder Sandy mehr als 4,0 oder 4,5 Ghz erreicht.


Ja schon, aber wozu quotest du dann diesen Abschnitt und nimmst gar nicht Bezug darauf?
Was haben Taktupdates damit zu tun, dass Sandy konkurrenzlos ist?

Zitat Spieluhr
Ich dachte halt nur, daß der 2700K im Gegensatz zum 2600K noch weitere Änderungen mit bringt. Aber wenn dem nicht so ist und nur der Grudtakt minimal angehoben wurde, kein Interesse.

Also für dich eine Fake CPU?
#48
customavatars/avatar27860_1.gif
Registriert seit: 29.09.2005
Hamburg
Vizeadmiral
Beiträge: 6813
Also auf die CPU hat die Welt gewartet :p

Wie schon gesagt eine CPU für unwissende. Ich halte sie für total unnötig
#49
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Banned
Beiträge: 2024
Ich denk wie scully, das ist nur zum strecken der Produktlinie bevor man zu SB-E und dann zu Ivy übergeht, das Produkt läuft super also nachwaschen so lang es lebt, LG
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]