> > > > Bulldozer-Nachfolger kommen im Jahresrhythmus

Bulldozer-Nachfolger kommen im Jahresrhythmus

Veröffentlicht am: von

AMDHeute hat AMD seine ersten Bulldozer-Prozessoren für den Desktop veröffentlicht. In unserem Artikel kann der FX-8150 nicht überzeugen, auch wenn differenziert werden muss. Der Gesamteindruck ist vor allem wenn auch Stromverbrauch und weitere Faktoren mit einbezogen werden eher ernüchternd. In einer "High Performance Core Roadmap" gibt AMD nun einen Ausblick auf das, was uns in den kommenden Jahren auf dem Desktop erwartet. Performance pro Watt spielt bei den Prozessor-Herstellern eine entscheidende Rolle und so verwundert es auch nicht, dass sich auch AMD auf dieses Verhältnis konzentriert. Bereits bekannt ist, dass 2012 "Piledriver" folgen soll. Gegenüber dem aktuellen Bulldozer sollen vor allem die IPC (Instructions per Cycle) und der Stromverbrauch optimiert werden. Für 2013 sieht AMD "Steamroller" vor, der 2014 von "Excavator" abgelöst werden soll. AMD hat sich dabei zu jeder neuen Generation das Ziel gesetzt die Performance um 10 bis 15 Prozent zu verbessern.

high-performance-core-roadmap-2011

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (27)

#18
customavatars/avatar37046_1.gif
Registriert seit: 17.03.2006
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 7581
Zitat shaqiiii;17691921
Was wohl von dir gekommen wär wenn Intel so einen scheiss gebaut hätte.
Nicht nur von Night, sondern von vielen anderen auch die gerne dann mal ihr über Jahre angestautes Flame-Potential genüsslich verschossen hätten und das mag ich mir echt nicht vorstellen. :d
#19
customavatars/avatar125095_1.gif
Registriert seit: 13.12.2009
Südtirol
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1415
Zitat Multano;17692432
Sollte AMD den Bulldozer Flop überleben wird man früher oder später wieder den K10 aufgreifen. Und ich denke damit wäre AMD auch gut beraten.


Ja, das wäre eindeutig besser :) man stelle sich 6 verbesserte K10 Kerne (wie im LLano) auf einem Die mit zusätzlich L3 Cache vor! Träum.......:asthanos:
#20
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11425
Nichts als Vorurteile. ich hab damals auch nicht über den P4 geflamed obwohl er schlechter war. sondern über die Preise von intel. genau wie heute.

ich hätte mir damals sogar gerne einen P4 dual core gekauft wenn die nicht so teuer gewesen wären.

und BD ist kein netburst 2.0

BD hat noch ein paar probleme. wenn diese weg sind, wird man die wahre Effizienz sehen. denn gut 10% Multi Threadet leistung fehlen Dank Software probs. und bis zu 30% single Threadet leistung fehlt auch dank Software Probs.
#21
Registriert seit: 28.06.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1039
Zitat
Ja, das wäre eindeutig besser man stelle sich 6 verbesserte K10 Kerne (wie im LLano) auf einem Die mit zusätzlich L3 Cache vor! Träum.......


Wenn ich drüber nachdenke was mit dem K10 noch alles gegangen wäre macht mich der Bulldozer nur noch trauriger. Ob man wohl auch noch 8 K10 Kerne untergebracht hätte bei besserer Fertigung und Shrink??? Noch trauriger ist es das so ein fiktiver 8 Kerne K10 auch in multithreaded Benchmarks dem Bulldozer keine chance gelassen hätte, vielleicht sogar bei geringerem Stromverbrauch ;)

Da darf man gar nicht drüber nachdenken :(
#22
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Zitat Nighteye;17692508
und bis zu 30% single Threadet leistung fehlt auch dank Software Probs.


Seit wann denn das?
#23
customavatars/avatar37046_1.gif
Registriert seit: 17.03.2006
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 7581
Shit MS. Nun sind die auch noch von Intel geschmiert worden um BD-Performance Bugs über Updates letzten Monat einzuspielen.

..man kann auch niemanden mehr trauen..
#24
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
BD ist wie Mr. Dude immer sagt ein Server Design.
Für Desktops nicht geeignet. Zuviel Verbrauch katastrophale IPC.

Ein Phenom II x6 in 32 nm kleinen Prefetch und Cache Verbesserungen, also so 5% mehr IPC und 15% mehr Takt hätten Intel was Spielperformance und Anwendungsperformance angeht konkurrenzfähig gegenübergestanden.
Aber so hat man Bulldozer einfach zu früh in den Markt losgeschickt.
#25
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11425
Zitat Neurosphere;17692558
Seit wann denn das?


weiss doch mittlerweile jeder.

http://www.hardwareluxx.de/community/17692048-post4306.html
#26
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Zitat Nighteye;17692682
weiss doch mittlerweile jeder.

http://www.hardwareluxx.de/community/17692048-post4306.html


Dann schau dir die Liste doch mal an und dichte dir nicht irgendwas zusammen.

Starcraft das eigentlich nur bis 2 Kerne skaliert, diese dann aber richtig auslastet hat keine Vorteile von der Geschichte.

In Real liegt der niedrigste Wert bei 95% von 100 bei Crysis 2, das wars aber auch.
#27
customavatars/avatar83805_1.gif
Registriert seit: 30.01.2008
27356 Rotenburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 142
Zitat Schaffe89;17692615
BD ist wie Mr. Dude immer sagt ein Server Design.
Für Desktops nicht geeignet. Zuviel Verbrauch katastrophale IPC.

Ein Phenom II x6 in 32 nm kleinen Prefetch und Cache Verbesserungen, also so 5% mehr IPC und 15% mehr Takt hätten Intel was Spielperformance und Anwendungsperformance angeht konkurrenzfähig gegenübergestanden.
Aber so hat man Bulldozer einfach zu früh in den Markt losgeschickt.


Genau, quasi ein 6 Kern Llano ohne Grafikeinheit dafür mit höherer Taktung, das wär zumindest ein guter Zwischenschritt bis BD weiter optimiert wäre.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]