> > > > Titan: Bulldozer + 18000 Kepler-GPUs

Titan: Bulldozer + 18000 Kepler-GPUs

Veröffentlicht am: von

nvidiaBereits heute wird das Rennen um den Supercomputer 2012 geführt, die Planungen dazu laufen teilweise sogar schon seit einigen Jahren. Der vermutlich schnellste Rechenkünstler nächstes Jahr wird der Titan des Oak Ridge National Laboratory sein. Er soll laut Heise eine Rechenleistung von 20 Petaflops haben. Zum Vergleich, der aktuell schnellste Supercomputer von Fujitsu Siemens, der K Computer aus Japan, erreicht 8,162 Petaflops. Titan soll seine Leistung aus einer unbekannten Anzahl an Bulldozer-Server-Prozessoren und 18000 Kepler-GPUs beziehen. Noch sind nicht einmal die technischen Informationen zu Kepler bekannt, allerdings hat man in Oak Ridge bereits einige Erfahrung mit den Tesla-Karten von NVIDIA. Derzeit wird ein Jaguar-Supercomputer verwendet, der 960 Tesla-M2090-Karten einsetzt.

Eine Tesla-M2090-Karte verfügt über eine Fermi-GPU mit 512 Shader-Prozessoren und 6144 MB GDDR5-Speicher, der per ECC geschützt wird. 1331 Milliarden Single-Precision oder 665 Milliarden Double-Precision Gleitkommaoperationen kann eine solche Tesla-Karte pro Sekunde leisten. Wie viele dieser Karten in Oak Ridge vor dem Einsatz von Kepler-GPUs im Titan im aktuellen Supercomputer zum Einsatz kommen, ist nicht bekannt.

Für das zweite oder dritte Quartal 2012 werden die Tesla-Karten auf Basis von Kepler erwartet. Vom 14. bis 17 Mai wird in San Jose die GTC 2012 stattfinden und vermutlich wird NVIDIA dort auch die technischen Details zu Kepler enthüllen. Mit den ersten Desktop-Grafikkarten ist bereits kurz danach zu rechnen.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Banned
Beiträge: 413
wo Lebst Du ?
Das sollte schon die Tagesproduktion sein
#15
customavatars/avatar72703_1.gif
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7116
Zitat Mick_Foley;17686049
Wichtigste Frage hier fürs Forum: Läuft BF3 da drauf in FullHD flüssig? :fresse: :D
:lol:

Der ist auch gut :lol:
->
Zitat
Wer glaubt denn ernsthaft, dass AMD mehrere tausend BD Chips innerhalb eines Jahres produzieren kann?
#16
customavatars/avatar101549_1.gif
Registriert seit: 28.10.2008
Gotha
Leutnant zur See
Beiträge: 1112
Mich wuerde auch mal n benchmark von dem teil interessieren ;)
#17
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2066
Zitat Jodiii;17688013
Mich wuerde auch mal n benchmark von dem teil interessieren ;)

Ich würde sagen der wird so um die 20 Petaflops schaffen.
Woher ich das wohl weiß.. :banana:

Eigentlich wahnsinn das man 18000 GPUs zusammenschließen kann und das am Ende sogar noch produktiv ist. Ist halt was anderes als Bilderchen für Spielchen abwechselnd zu rendern. ^^
#18
customavatars/avatar137213_1.gif
Registriert seit: 13.07.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4373
Das Geld sollten sie liebr leute geben die nix zu essen haben was das kostet, krank echt krank o_O *kopfschüttelt*
#19
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3947
18000 GPUs produktiv auszulasten ist wirklich eine Herausforderung.
Da kannst du gerne Leute fragen, die Computational Science oder was ähnliches studieren, bzw. in dem Bereich arbeiten.

Selbst auf einer Grafikkarte alles sauber auszulasten und nicht ständig Daten aus dem Speicher nachladen zu müssen, ist nicht gerade trivial.

Man braucht ein sehr gutes Speichermanagement und ein Problem, welches sich relativ einfach parallelisieren lässt.
#20
customavatars/avatar88204_1.gif
Registriert seit: 29.03.2008
Köln
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 467
Ich würde gerne mal wissen wieviel Strom da verbraten wird, hehe.

Besonders mit Fermi :-)
#21
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17417
Zitat Mick_Foley;17686049
Wichtigste Frage hier fürs Forum: Läuft BF3 da drauf in FullHD flüssig? :fresse: :D


Nee, zu derbe Mikroruckler.
#22
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6215
Zitat Shariela;17688219
Das Geld sollten sie liebr leute geben die nix zu essen haben was das kostet, krank echt krank o_O *kopfschüttelt*

Und das von jemandem, der sich 2 GTX 580 geleistet hat. :wall:
#23
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2790
Die Rechenleistung würde für BF3 locker reichen. Selbst auf 100FHD Bildschirmen. Aber Treiber und Betriebssystem (Linux dürfte das sein) werden das nicht mitmachen. Abgesehen von den MR (welche bei 10'000 FPS wohl zweitrangig werden dürften :p)

Zum Thema kosten: Mit einer solchen Einrichtung wird die Welt verbessert. Und man rettet über lang mehr Menschenleben, als man essen verteilen würde...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]