> > > > AMDs Bulldozer-Prozessoren sollen am 12. Oktober veröffentlicht werden

AMDs Bulldozer-Prozessoren sollen am 12. Oktober veröffentlicht werden

Veröffentlicht am: von

AMDDie kommenden High-End Prozessoren aus der "Bulldozer"-Plattform von AMD sollen nach den neusten Informationen zufolge am 12. Oktober offiziell vorgestellt werden. An diesem Tag sollen zunächst die zwei acht-Kern-Modelle FX-8150 und FX-8120 und der FX-6100 mit sechs Kernen nach einer langen Wartezeit der Öffentlichkeit präsentiert werden. Leider hat der Chiphersteller dieses Datum noch nicht bestätigt und dadurch ist diese Information leider weiterhin nur als eine Spekulation anzusehen. Des Weiteren wollen die Kollegen von Donanimhaber.com die endgültigen Preise für die drei Prozessoren aus sicherer Quelle erfahren haben wollen. So soll das Flaggschiff FX-8150 mit 3,6 GHz und einem Turbo von 4,2 GHz für 245 US-Dollar verkauft werden. Der FX-8120 hingegen besitzt zwar ebenfalls acht Rechenkerne, soll aber nur mit 3,1 respektive 4 GHz arbeiten und für rund 205 US-Dollar im Handel erhältlich sein. Das kleinste Modell, der FX-6100 mit sechs Rechenkernen soll mit 3,3 beziehungsweise 3,6 GHz an den Start gehen und für 175 US-Dollar seinen Besitzer wechseln.

Es wird sich wohl spätestens am 12. Oktober herausstellen, ob diese Informationen der Wahrheit entsprechen und sowohl das Veröffentlichungsdatum, als auch die Preise sich als richtig herausstellen.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (104)

#95
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6330
Zitat unl34shed;17574967
Der L3 Cache ist langsamer als DDR3, Ich weiß nicht ob du den Sinn von Cache kennst aber eigentlichen ist es ein schnellerer Zwischenspeicher als die Speicher-stufe davor.

Es ist übrigens nicht nur der L3. Alle Caches erreichen teilweise nicht die Werte, die sie eigentlich sollten. L1 Read schaut zB richtig aus, L1 Write hingegen liegt mit nicht mal 20% dessen viel zu niedrig. Oder die Leserate des L2 liegt unterhalb des L3, was auch nicht sein darf. Und mittlerweile glaube ich auch nicht mehr daran, dass es an AIDA liegen könnte, da auch andere Tests ähnlich magere Transferraten zeigen. Irgendwie stimmt da was nicht. Entweder liegt ein Bug im Design vor. Oder bestimmte Funktionalität ist per default deaktiviert und muss erst mit explizitem BIOS Support aktiviert werden.
#96
Registriert seit: 11.02.2008

Admiral
Beiträge: 10258
Jup die Werte sind faul, das Cache Design von Bulldozer sollte viel besser als das von K8/10 sein...
#97
Registriert seit: 04.09.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1865
Aber wenn der BD die genannten Werte erreicht, von denen einige sagen, dass sie
zwischen 2500k und 2600k liegen, dann sollte der BD doch ein gutes Stück vor dem
2600k liegen, wenn er die Cache Werte mit dem Releasestepping erreicht, die er
erreichen sollte, oder ?
#98
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8989
Wäre möglich, obs dann ein gutes Stück oder nur ein kleiner Vorsprung wird, lässt sich aufgrund der undurchsichtigen Lage natürlich nicht sagen.

Naja mal abwarten ob die aktuellen Werte nun wirklich wegen der fehlerbehafteten Samples zustandekommen und falls ja, wie groß ein der Leistungszuwachs bei den Retails wird.
#99
customavatars/avatar122409_1.gif
Registriert seit: 31.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 1020
Selbst gleiche Leistung(Intel) in 90 Prozent der vergleichbaren Anwendungen,dann würde ich sagen :eek:
#100
Registriert seit: 15.08.2011

Matrose
Beiträge: 16
@Duplex. Du hast noch den Zoll in Höhe von 10 % vergessen. Demnach ergeben sich nach meiner Rechnung folgende Preise:

FX8150 - 245$ / (181,60 € + 10 % Zoll = 18,16) x 1.19 = 237,41 €
hinzu kommt noch ein Gewinn und Kostenaufschlag von 5-10 % somit wird der Prozessor ungefähr 245-260 € kosten
FX8120 - 205$ / (151,95 € + 10% Zoll = 15,20) x 1.19 = 198,91 €
hinzu kommt noch ein Gewinn und Kostenaufschlag von 5-10 % somit wird der Prozessor ungefähr 210-220 € kosten
FX6100 - 175$ / (129,71 € + 10% Zoll = 12,97)MwSt x 1.19 = 169,78 €
hinzu kommt noch ein Gewinn und Kostenaufschlag von 5-10 % somit wird der Prozessor ungefähr 175 - 185 € kosten

Umrechenkurs 1€ = 1,3492 $
#101
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Ein bischen günstiger könnte es schon werden. Ein X6 1100T kostet in den USA aktuell etwa 190$ und hier 160€. Das wären bei den 245$ des FX8150 dann ~206€.
#102
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz [email protected] Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2731
Zitat Eddydos;17590401
@Duplex. Du hast noch den Zoll in Höhe von 10 % vergessen. Demnach ergeben sich nach meiner Rechnung folgende Preise:

FX8150 - 245$ / (181,60 € + 10 % Zoll = 18,16) x 1.19 = 237,41 €
hinzu kommt noch ein Gewinn und Kostenaufschlag von 5-10 % somit wird der Prozessor ungefähr 245-260 € kosten
FX8120 - 205$ / (151,95 € + 10% Zoll = 15,20) x 1.19 = 198,91 €
hinzu kommt noch ein Gewinn und Kostenaufschlag von 5-10 % somit wird der Prozessor ungefähr 210-220 € kosten
FX6100 - 175$ / (129,71 € + 10% Zoll = 12,97)MwSt x 1.19 = 169,78 €
hinzu kommt noch ein Gewinn und Kostenaufschlag von 5-10 % somit wird der Prozessor ungefähr 175 - 185 € kosten

Umrechenkurs 1€ = 1,3492 $


Nette Berechnung, nur das sind utopische Preise ;)
#103
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Man hat doch ganz klar in der Vergangenheit gesehen, dass die Preise von Prozessoren die in ihrem Preissegment nicht konkurrenzfähig sind nach sehr kurzer Zeit wieder nach unten korrigieren.
Also der FX-8150 liegt vermutlich nur auf Höhe des Phenom II x6 1100T, was die Leistung im Schnitt betrifft. Spiele+ Anwendungen.
Also wirds den Bald für vermutlich ca 160 geben.
#104
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Zitat Eddydos;17590401
@Duplex. Du hast noch den Zoll in Höhe von 10 % vergessen. Demnach ergeben sich nach meiner Rechnung folgende Preise:

FX8150 - 245$ / (181,60 € + 10 % Zoll = 18,16) x 1.19 = 237,41 €
hinzu kommt noch ein Gewinn und Kostenaufschlag von 5-10 % somit wird der Prozessor ungefähr 245-260 € kosten
FX8120 - 205$ / (151,95 € + 10% Zoll = 15,20) x 1.19 = 198,91 €
hinzu kommt noch ein Gewinn und Kostenaufschlag von 5-10 % somit wird der Prozessor ungefähr 210-220 € kosten
FX6100 - 175$ / (129,71 € + 10% Zoll = 12,97)MwSt x 1.19 = 169,78 €
hinzu kommt noch ein Gewinn und Kostenaufschlag von 5-10 % somit wird der Prozessor ungefähr 175 - 185 € kosten

Umrechenkurs 1€ = 1,3492 $


Ist die Frage ob auf die überhaupt Zoll gezahlt werden muss:

Zollaussetzungen - European commission

Und deinen Gewinn und Kostenaufschlag kannst du dir auch knicken, der ist un Duplex-Dollar-Preisen auch schon drinne. AMD bietet die Dinger in Amerika nicht zum Selbstkostenpreis an... ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]