> > > > AMD liefert zwölf Millionen APUs aus und soll Probleme bei der "Llano"-Produktion haben

AMD liefert zwölf Millionen APUs aus und soll Probleme bei der "Llano"-Produktion haben

Veröffentlicht am: von

amd_vision_logoDer Chiphersteller AMD hat nach eigenen Angaben zufolge bereits zwölf Millionen APUs aus der "Fusion"-Reihe ausgeliefert. Sollte man jedoch den Zahlen in den vergangenen Quartalen Glauben schenken, so wäre der Absatz innerhalb des letzten halben Quartals drastisch eingebrochen und AMD hätte in diesem Zeitraum nur rund eine Million Prozessoren an den Mann bringen können. Zum Vergleich: In den vergangenen Quartalen konnten noch etwa drei bis sechs Millionen "Fusion"-APUs verkauft werden. Es ist deshalb nicht ganz sicher wie sich diese Angabe zusammensetzt.

Des Weiteren hat die Branchenzeitung DigiTimes berichtet, dass es immer noch Probleme bei der Produktion der 32-nm-Chips für die "Llano"-APUs geben soll. Die Chips werden von Globalfoundries im Auftrag von AMD gefertigt und die Ausfallrate auf einem Wafer soll wohl immer noch sehr hoch sein. Durch die Yield-Probleme soll auch die Nachfrage der APUs nicht gedeckt werden können. Eventuell ist also deshalb der Absatz im laufenden Quartal eingebrochen. Dies ist aber lediglich eine Vermutung und wurde von AMD nicht offiziell bestätigt. Im September sollen aber die Probleme der Produktion beseitigt sein und die Chipausbeute soll dann wohl deutlich gesteigert werden. Da der kommende Prozessor "Bulldozer" ebenfalls auf die 32-nm-Technik und die Nachfrage wohl nach ersten Einschätzungen sehr hoch ausfallen wird, wird AMD alles daran setzen, die Produktionsprobleme in den Griff bekommen.

Weiterführende Links: