1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Verspätet sich Intels Sandy-Bridge-E-Prozessor?

Verspätet sich Intels Sandy-Bridge-E-Prozessor?

Veröffentlicht am: von

intel3Die Kollegen bei VR-Zone.com wollen erfahren haben, dass sich die kommenden Sandy-Bridge-E-Prozessoren von Intel verspäten werden. So war bisher geplant, dass die CPUs für die Sockel LGA2011 im vierten Quartal 2011 im Handel eintreffen werden. Die neuste Roadmap sieht hingegen nun vor, dass die Einführung dieser Baureihe erst im erste Quartal 2012 erfolgen soll. Leider ist nicht bekannt, was der genaue Grund für diese Verschiebung ist. Nach der Ansicht von VR-Zone liegt es aber daran, dass die Prozessoren auf den gleichen Chips wie die Xeon-CPUs für den Sockel LGA1356 basieren und sich das Unternehmen mehr auf den Server- als auf den Consumer-Bereich konzentrieren möchte. Da die Chips eine größere Fläche benötigen, als die Modelle für den Consumer-Bereich, können aus einem Wafer somit weniger Chips geschnitten werden. Intel hält es aber für wichtig, immer genügend Chips von seiner Xeon-Plattform auf Lager zu haben und soll sich deshalb zur Verschiebung der Sandy-Bridge-E-Baureihe entschieden haben.

Natürlich sind dies alles nur Spekulationen und Intel hat die Verschiebung der Sandy-Bridge-E-Prozessoren noch nicht bestätigt, aber die Informationen von VR-Zone haben sich in der Vergangenheit oft als richtig herausgestellt.

Weiterführende Links: