> > > > Abverkauf: AMDs Sechskerner fallen kräftig im Preis

Abverkauf: AMDs Sechskerner fallen kräftig im Preis

Veröffentlicht am: von

AMDAuch wenn die kommenden 8-Kern-CPUs von AMD noch ein bisschen auf sich warten lassen, scheint man langsam aber sicher mit dem Abverkauf seiner bestehenden Flaggschiffe zu beginnen. So sind die Preise für die aktuellen Phenom-II-Prozessoren in den letzten Wochen teils kräftig gefallen. Wechselte das Topmodell, der AMD Phenom II X6 1100T, vor wenigen Wochen noch für knapp 190 Euro seinen Besitzer und schlug zur Markteinführung noch mit knapp 280 Euro zu Buche, ist der 3,3 GHz schnelle Sechskerner heute schon für fast 150 Euro zu haben. Auch die kleineren Modelle sind deutlich günstiger geworden. Die nächst kleinere Variante, der AMD Phenom II X6 1090T, ist jetzt sogar schon für knapp 135 Euro erhältlich, während für den AMD Phenom II X6 1055T etwa 125 Euro fällig werden.

In den kommenden Tagen sind wohl weitere Preissenkungen zu erwarten.

averkauf_amd_ph2_1100t

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (116)

#107
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3121
und dennoch kaufe und kaufte ich mir keinen hexacore. Somit auch alles richtig gemacht. Die Zeit für sowas ist noch lange nicht gekommen. (war das OT? ^^)

Wir können uns so viel wünschen wie wir wollen, solange die Konsolen und dessen Spiele gekauft werden, ändert sich erstmal leider rein gar nichts.

Wer aber bis heute noch nicht in die Region des PhenomII 955BE vorgestoßen ist, der sollte sich jetzt ganz klar einen solchen hexacore kaufen und keinen quad ala 955BE. Aber dieses Forum sollte wohl der falsche Ort für solche Leute sein. Finde die Preise trotzdem sehr cool, schon etwas nach Einstieg waren die eigentlich relativ niedrig finde ich.
#108
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6349
Zitat REDFROG;17003332
Auch wenn der Bulldozer natürlich besser als ein 2500K im Videorendering und so Krams besser sein wird, ..aber in Spielen wovon 99,99% nur 4 threads effektiv nutzen bringen mir dann diese komischen 8 Module rein gar nichts.

Als Desktop User wirst du ja auch keine 8 Module kaufen können, sondern lediglich 4.

Zitat REDFROG;17003332
Soweit ich das mitbekommen habe sind das eigentlich eher wieder 4 alt hergebrachte cores mit der Funktion sich wie 8 cores zu verhalten.

Nein, die Module sind nagelneu. Mit der bisherigen Architektur haben die nichts mehr zu tun. Der Punkt ist vielmehr, dass AMDs CMT Design besser skalieren soll als SMT bzw Intels Hyperthreading. Ein 4M/8T Bulldozer soll daher näher an einem echten 8-Kerner liegen als ein 4C/8T Nehalem / Sandy Bridge.
#109
customavatars/avatar90834_1.gif
Registriert seit: 03.05.2008
Leipzig
Admiral
Beiträge: 12421
Hier gehts weder um SB, noch um BD...einfach nur um sinkende Preise bei AMD's jetzigen Sechskernern.
#110
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8989
Zitat REDFROG;17003589
Habe ich schon gesagt. Ich will pro thread mehr Leistung.

Japp und das versucht dir AMD per Turbo bereitzustellen. ;)

Und nun schau mal bitte aufs Threadthema :btt:
#111
customavatars/avatar118903_1.gif
Registriert seit: 28.08.2009

Bootsmann
Beiträge: 511
Also nochmal ganz kurz: 1 Modul hat 2 threads. Wenn nur ein thread gebraucht wird, wie z.b es in Spielen der Fall ist, benutzt der eine thread die kompletten Resourcen des Moduls und dürfte so in der Singlethread Leistung deutlich schneller sein, als wenn sich 2 Threads die Resourcen des einen Moduls teilen müssten, richtig ?
Es geht also nicht nur darum, daß sich im Singlethreadbetrieb nur die Mhz erhöhen, das Modul also hochtaktet, sondern daß der eine Thread nun vollen Zugriff auf die Resourcen des gesamten Moduls hat, oder ?
Das wäre natürlich eine sehr elegante Lösung, nur müssen die Resourcen dann so groß sein, daß es für fast 2 richtige cores reicht, ansonsten würde man ja die Singlethreadleistung eines normalen cores haben und eine halbierte Multithreadleistung, da sich 2 Threads die Resourcen teilen müssten, die eigentlich nur für einen core reichen, wenn man es denn wirklich als 8 Kerner verkaufen will.

Richtig, oder alles falsch ?
#112
customavatars/avatar47095_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Pfalz
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 507
ich weis was falsch ist und zwar das thema :P
ist jetzt der 4te thread (!) mit bulldozer spekulationen, muss doch echt nicht sein.

das mit dem preisverfall ist aber auch verflixt.
ich überlege vom 1090t auf bd zu wechseln - die sache ist wird bd zu gut (preis/leistungstechnisch) wird der preisverfall wohl nochmal zulegen und mein 1090t ist kaum noch was wert im verkauf, wird er zu schlecht lohnt sich der umstieg nicht.

/firstworldproblems

mfg
#113
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 718
AMD'nin 6 çekirdekli Phenom II X6 i

Bulldozer wirft seinen Schatten voraus. Bestellungen laufen bis Ende des Jahres aus. Thuban hat sich den wohlverdienten Ruhestand auch verdient.
#114
Registriert seit: 12.02.2006
Bielefeld
Admiral
Beiträge: 11336
Was sind denn ausgelaufene Modelle noch Wert?
Das Ende der AMD Phenom II X6 - News Hartware.net
(Schlüsselanhänger)
http://www.pc-erfahrung.de/casemodding0/cpu-schluessel.html
#115
Registriert seit: 11.02.2008

Admiral
Beiträge: 10258
Der Grund für Thubans EOL sollte als erstes auf die Chipfläche von 346mm² zurückgehen (60% größer als ein i7-2600 mit IGP), Bulldozer soll nach Gerüchte ca. 50mm² kleiner als Thuban ausfallen, wenn AMD keine Thuban Wafer mehr für 4Q/2011 von Globalfoundries bestellt, dann heißt das bestimmt das AMD genügend 32nm Bulldozer Chips im Q4 hat und keinen Grund mehr sieht Thuban zu billig Preisen zu verkaufen.
#116
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Weiß man denn jetzt schon ob AMD für Zambezi nur eine MAske benutzt oder mehrere für die FX-61xx und FX-41xx?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]