> > > > Sandy Bridge-E: Engineering Sample mit 8 Cores bei Ebay zum Verkauf angeboten

Sandy Bridge-E: Engineering Sample mit 8 Cores bei Ebay zum Verkauf angeboten

Veröffentlicht am: von

intel3Dass der auf Workstation-Basis basierende LGA2011 spätestens im vierten Quartal diesen Jahres den aus dem Jahr 2008 stammenden LGA1366 als High-End-Sockel im Desktop-Markt ersetzen wird, ist hinreichend bekannt. Man wird auf den X79-Chipsatz (Patsburg) setzen und es auch unter anderem ermöglichen, DDR3-Arbeitsspeicher im Quad-Channel-Betrieb zu nutzen. Nun wurde auf Ebay wieder einmal mehr ein erstes Engineering Sample, das eigentlich nicht zum Verkauf bestimmt ist, für umgerechnet etwa 940 Euro zum Sofortkauf angeboten. Sandy Bridge-E wird, wie auch Sandy Bridge (LGA 1155), im 32-nm-Prozess gefertigt. Der mit der Modellnummer Q19D bezeichnete Intel Core i7, der im zweiten Stepping (A1) gefertigt wurde, stellt den Vollausbau dar und verfügt über acht Cores und kommt dank SMT auf 16 logische Threads. Hinzu kommen ganze 20 MB shared L3-Cache. Ebenfalls erscheinen werden Quadcores mit 10 MB shared L3-Cache und Hexacores mit 15 MB und bei einer leicht abgespeckten Variante mit 12 MB shared L3-Cache, wobei die Quadcores mit den höchsten Taktraten ab Werk kommen sollen, da sie auf die gleiche TDP, welche nun wohl mit 130 Watt beziffert ist, setzen werden.

Getaktet wird das angebotene ES wie gewohnt relativ niedrig. So muss sich die CPU mit nur 1,6 GHz pro Kern begnügen. Da der Prozessor aber über einen offenen Multiplikator verfügt, stünde einfachem Overclocking nichts im Wege - ein entsprechendes Mainboard vorausgesetzt, welches derzeit aber äußerst schwer erhältlich sein dürfte. Als Beweis wurden der Auktion zwei Fotos hinzugefügt.

SB-E_ES_Q19D_1_klein

Per Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

SB-E_ES_Q19D_2_klein

Per Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Folgende technische Daten listet der Verkäufer:

  • QDF # Q19D
  • Brand String Genuine IntelR CPU
  • Code Name Sandy Bridge-EP
  • Max Core Frequency 1.6 GHz
  • Max Turbo Frequency N/A
  • Max IntelR QuickPath Interconnect Speed 6.4 GT/s
  • PCI Express* link 5.0 GT/s
  • TDP 130 W
  • External Clock Frequency (BLK) 100 MHz
  • Stepping A-1
  • Extended CPUID 0x206d1
  • Number of Processor Cores 8 / 16 Threads
  • Shared Cache 20 MB
  • Memory Controller Frequency 1066 MHz
  • Processor Input Voltage (VID) range 0.915 - 1.24 V
  • Processor VSA Voltage range 0.875 - 1.065 V
  • C1E Enabled Yes
  • C3 Enabled Yes
  • C6 Enabled Yes
  • IntelR Intelligent Power Technology Enabled Yes
  • IntelR Trusted Execution Technology (TXT) No
  • Enhanced Intel SpeedStepR Technology (EIST) Enabled Yes
  • IntelR Turbo Boost Technology Enabled No
  • IntelR 64 Architecture Enabled Yes
  • IntelR Virtualization Technology (VT) Enabled Yes
  • IntelR Hyper-Threading Technology (HT) Enabled Yes
  • XDP Capable Yes
  • Package / Socket FCLGA10 / LGA 2011-

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (30)

#21
Registriert seit: 01.04.2004
Zwischen Ring und Rhein
Kapitänleutnant
Beiträge: 1779
Es kommt drauf an ob der Verkäufer Eigentümer der CPU ist oder nicht. Ist sie quasi nur geliehen (auch wenns für "immer" ist) ist ein Verkauf laut BGB nicht zulässig, stichwort Verkauf => Eigentumsübertrag...

Wo bekommt man überhaupt ein Board dafür her?
#22
Registriert seit: 09.12.2006

Der letzte Lude
Beiträge: 11149
Zitat PhreakShow;16755293
Quelle bitte :)


Musst Du hier vorbeikommen, das Urteil betrifft meine Person. Intel´s Rechtsabteilung musste leider klein bei geben und konnte mir gar nix.
#23
Registriert seit: 01.04.2004
Zwischen Ring und Rhein
Kapitänleutnant
Beiträge: 1779
Aha, und warum hat dir Intel eine ES CPU geschenkt bzw. wie ist sie in dein Eigentum gelangt?
#24
Registriert seit: 09.12.2006

Der letzte Lude
Beiträge: 11149
Zitat SilenTSaM;16755342
Aha, und warum hat dir Intel eine ES CPU geschenkt bzw. wie ist sie in dein Eigentum gelangt?


Von schenken war doch nie die Rede, das sind doch wieder Dinge die eurer Phantasie entspringen. Offiziel gekauft! Stell dir vor, gibt Stellen aufm Planeten an denen Samples als white boxed mit Verpackung verkauft werden.
#25
Registriert seit: 01.04.2004
Zwischen Ring und Rhein
Kapitänleutnant
Beiträge: 1779
Dann ist Intel aber selten dämlich wenn sie dich verklagen wenn du eine rechtmäßig erworbene (Eigentum) CPU verkauft hast...

Btw. selbst beim Schreiben macht der Ton die Musik
#26
Registriert seit: 09.12.2006

Der letzte Lude
Beiträge: 11149
Richtig, deswegen fangt einfach nicht damit an Dinge aus der Phantasie zu holen die nirgendwo stehen. Bildet euren Teil der Meinungen zu den geschriebenen Äußerungen, und nicht mehr! Dann passt auch der Ton. Und nun genug geschrieben, Ihr habt ja alle die Kristalkugel aufm Tisch stehen und wisst sowieso alles :fresse:
#27
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
natürich.
ich glaube du kenst den Unterschied zwischen Eigentümer und Besitzer nicht. Und nur weil es bei dir anders war, heißt es noch lange nicht, das Iintel da nicht was geändert hat.
FAKT ist nunmal, das wenn Intel EIgentümer bleibt, der Verkauf illegal ist. Das kennstr du drehen und wenden wie du willst. Einmal kurz ins BGB geguckt und jeder kann sich sein eigenes Urteil dazu bilden.
Aber das lenkt hier langsam vom Thema ab
#28
Registriert seit: 11.03.2011

Matrose
Beiträge: 21
Es geht darum, ob der Käufer den Kauf in gutem Glauben tätigt (*932 BGB) (habe hier kein Paragraphenzeichen). Außerdem darf die Sache dem Eigentümer nicht gestohlen worden, verlorengegangen oder sonst abhanden gekommen sein (*935 (1) BGB), so wie es für mich aussieht ist dies hier der Fall. Somit wird der Erwerber NICHT Eigentümer.
Außerdem sollte ein Käufer einer solchen CPU mit den Testmodularien vertraut sein, wodurch auch gemäß (*932 (2) BGB) guter Glauben auszuschließen ist.
Btw: falls gutgläubig etc.: der Erwerber wird Eigentümer, auch wenn es nicht der Eigentümer, sondern nur der Besitzer verkauft. Hier gilt Vertrags- vor Eigentumsrecht.
Die wichtigsten Paragraphen habe ich erwähnt, wer mehr wissen will, soll selbst nachlesen.
#29
Registriert seit: 13.05.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3728
Intel ist ganz einfach mit ihren Gesetzen, man dürfe die CPUs unter keinem Umständen verkaufen etc. einfach auf die Schauze gefallen, da sie zumindest in Deutschland für nicht Rechtmäßig erklärt wurden.
#30
Registriert seit: 09.12.2006

Der letzte Lude
Beiträge: 11149
Zitat cVd;16756598
Intel ist ganz einfach mit ihren Gesetzen, man dürfe die CPUs unter keinem Umständen verkaufen etc. einfach auf die Schauze gefallen, da sie zumindest in Deutschland für nicht Rechtmäßig erklärt wurden.


Aufn Punkt gebracht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]