1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Sandy Bridge-E: Engineering Sample mit 8 Cores bei Ebay zum Verkauf angeboten

Sandy Bridge-E: Engineering Sample mit 8 Cores bei Ebay zum Verkauf angeboten

Veröffentlicht am: von

intel3Dass der auf Workstation-Basis basierende LGA2011 spätestens im vierten Quartal diesen Jahres den aus dem Jahr 2008 stammenden LGA1366 als High-End-Sockel im Desktop-Markt ersetzen wird, ist hinreichend bekannt. Man wird auf den X79-Chipsatz (Patsburg) setzen und es auch unter anderem ermöglichen, DDR3-Arbeitsspeicher im Quad-Channel-Betrieb zu nutzen. Nun wurde auf Ebay wieder einmal mehr ein erstes Engineering Sample, das eigentlich nicht zum Verkauf bestimmt ist, für umgerechnet etwa 940 Euro zum Sofortkauf angeboten. Sandy Bridge-E wird, wie auch Sandy Bridge (LGA 1155), im 32-nm-Prozess gefertigt. Der mit der Modellnummer Q19D bezeichnete Intel Core i7, der im zweiten Stepping (A1) gefertigt wurde, stellt den Vollausbau dar und verfügt über acht Cores und kommt dank SMT auf 16 logische Threads. Hinzu kommen ganze 20 MB shared L3-Cache. Ebenfalls erscheinen werden Quadcores mit 10 MB shared L3-Cache und Hexacores mit 15 MB und bei einer leicht abgespeckten Variante mit 12 MB shared L3-Cache, wobei die Quadcores mit den höchsten Taktraten ab Werk kommen sollen, da sie auf die gleiche TDP, welche nun wohl mit 130 Watt beziffert ist, setzen werden.

Getaktet wird das angebotene ES wie gewohnt relativ niedrig. So muss sich die CPU mit nur 1,6 GHz pro Kern begnügen. Da der Prozessor aber über einen offenen Multiplikator verfügt, stünde einfachem Overclocking nichts im Wege - ein entsprechendes Mainboard vorausgesetzt, welches derzeit aber äußerst schwer erhältlich sein dürfte. Als Beweis wurden der Auktion zwei Fotos hinzugefügt.

SB-E_ES_Q19D_1_klein

Per Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

SB-E_ES_Q19D_2_klein

Per Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Folgende technische Daten listet der Verkäufer:

  • QDF # Q19D
  • Brand String Genuine IntelR CPU
  • Code Name Sandy Bridge-EP
  • Max Core Frequency 1.6 GHz
  • Max Turbo Frequency N/A
  • Max IntelR QuickPath Interconnect Speed 6.4 GT/s
  • PCI Express* link 5.0 GT/s
  • TDP 130 W
  • External Clock Frequency (BLK) 100 MHz
  • Stepping A-1
  • Extended CPUID 0x206d1
  • Number of Processor Cores 8 / 16 Threads
  • Shared Cache 20 MB
  • Memory Controller Frequency 1066 MHz
  • Processor Input Voltage (VID) range 0.915 - 1.24 V
  • Processor VSA Voltage range 0.875 - 1.065 V
  • C1E Enabled Yes
  • C3 Enabled Yes
  • C6 Enabled Yes
  • IntelR Intelligent Power Technology Enabled Yes
  • IntelR Trusted Execution Technology (TXT) No
  • Enhanced Intel SpeedStepR Technology (EIST) Enabled Yes
  • IntelR Turbo Boost Technology Enabled No
  • IntelR 64 Architecture Enabled Yes
  • IntelR Virtualization Technology (VT) Enabled Yes
  • IntelR Hyper-Threading Technology (HT) Enabled Yes
  • XDP Capable Yes
  • Package / Socket FCLGA10 / LGA 2011-

Weiterführende Links:

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]