> > > > VIA kündigt "Nano X2 E"-CPU an

VIA kündigt "Nano X2 E"-CPU an

Veröffentlicht am: von

viaWie die Branchendienst Digitimes meldet, hat VIA auf der Embedded System Conference in San Jose einen neuen Dual-Core-Prozessor angekündigt. Der Hersteller hat die neue CPU auf die Bezeichnung "Nano X2 EQ" getauft und setzt auf die x86-Technologie. Das Einsatzgebiet dieser Recheneinheit liegt laut Hersteller vor allem in integrierten Systemen, welche mit wenig Strom betrieben werden sollen. Die Taktfrequenz wird von VIA mit bis zu 1,6 GHz pro Kern angegeben und der L1-Cache wird 128 KByte groß ausfallen. Außerdem steht pro Kern ein L2-Cache von 1 MB bereit. Die Grafikberechnungen übernehmen bei diesem Modell die Chipsätze VIA VX900 und VIA VN100, da bei dieser CPU keine Grafikeinheit integriert sein wird. Des Weiteren ist diese CPU Pin-kompatibel zu den Vorgängern VIA Eden, VIA C7, VIA Nano E-Series und VIA Eden X2 und kann dadurch problemlos in bereits vorhandene Systeme eingesetzt werden.

Gefertigt wird der 11 x 6 mm große DIE in der 40-nm-Technologie und soll noch im zweiten Quartal 2011 ausgeliefert werden. Leider machte VIA keine Angaben zu den Leistungsdaten und auch der Preis ist nicht bekannt.

via_nano_x2_e

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 30.03.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Jaja, immer diese Ankündigungen. Und schön und gut, wenn das Zeugs in Asien tatsächlich verkauft wird. Aber HIERzulande findet man kaum noch was zu VIA. Ausser man ist bereit, einen Preis zu bezahlen, für den man die mindestens 10-fache Leistung bei AMD/Intel bekommt.

Trotzdem sollte die Redaktion den eigenen Text nochmals durchlesen:

"Die Taktfrequenz wird von VIA ist mit bis zu 1,6 GHz ".

wird mir bis hin zu übel.

"der L2-Cache wird 128 KByte groß ausfallen. Außerdem steht pro Kern ein L2-Cache von 1 MB bereit. "

Ja, wollts ma jetz vearsch'n?

"Leider machte VIA keine Angaben zu den Leitungsdaten und auch der Preis ist nicht bekannt."

Da steht tatsächlich einer auf der Leitung.

Zwar nur kleine Fehler...aber die Qualität leider eben doch drunter...

PS: Sollte keine Beleidigung sein, sondern nur eine Anmerkung.
#2
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5759
Die neuen Nanos sind ja besser als die Bobcat von der Rechenkraft. Aber nachdem NC20 von Samsung, habe ich einige Vorurteile gegenüber der Grafikeinheit, die kaum Rechenarbeit abnimmt. Okay, mit den Ankündigungen von VIA ist es zeitlich so eine Sache...
#3
customavatars/avatar69723_1.gif
Registriert seit: 03.08.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1731
@crazy_math: Da muss ich Dir recht geben. Bei dieser News ist wirklich einiges schief gelaufen, ich bitte dies zu entschuldigen
#4
customavatars/avatar57860_1.gif
Registriert seit: 11.02.2007
Nürnberg, Deutschland
Stabsgefreiter
Beiträge: 265
1 MB L1 Cache? Doch wohl eher L3 wenn der L2 schon nur 128 kB groß ist.
#5
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2208
@giga lightstorm

Es soll heißen:
L1-Cache pro Kern 128KB
L2-Cache pro Kern 1MB
#6
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 445
Von der CPU Leistung her ist der Nano X2 dem Bobcat vermutlich deutlich überlegen...

Allerdings hat er keine IGP, die VIA Chipsatz IGPs sind der letzte Dreck

Aber: grundsätzlich lässt sich der Nano mit einer (gegebenenfalls zusätzlichen) dezidierten GPU, etwa ION2 kombinieren; sicher bin ich mir nicht, aber ich glaube mich zu erinnern, dass der Nano auch mit dem ION (1) Chipsatz kompatibel ist
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]