> > > > Gerücht: Intel plant neue Atom-CPUs für das nächste Quartal

Gerücht: Intel plant neue Atom-CPUs für das nächste Quartal

Veröffentlicht am: von

intel3Nachdem AMD mit der "Braozos"-Plattform ein neues Konkurrenzprodukt zu Intels Atom-Prozessoren ausliefert, ist nun bei den Kollegen von VR-Zone ein Teil einer Roadmap von Intel zur kommenden Atom-Entwicklung aufgetaucht. Diese zeigt, dass der Chiphersteller bereits für das nächste Quartal vier neue Mainboards im Mini-ITX-Format auf Basis von Intels Atom-Technologie veröffentlichen soll. Die Bezeichnungen "D6xxHN, D7xxDC, D7xxMT und D7xxMU" sollen dabei für die einzelnen Modelle der Mainboards stehen. Die Platinen unterstützen laut der Roadmap allesamt DDR3-Speicher. Die Atom-Prozessoren aus der neuen D600-Serie sollen wohl Single-Core-CPUs darstellen und die D700-Serie soll angeblich eine Dual-Core-Recheneinheit präsentieren. Ob diese Informationen wirklich der Realität entsprechen und diese Modelle den Weg in den Handel finden werden, ist aktuell leider noch unklar. Für eine Ankündigung und Präsentation wird aktuell das IDF Bejing gehandelt, welches am 12. Und 13. April 2011 stattfinden wird.

intel_roadmap_atom_5465
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2995
Neue gibts bestimmt. Wichtiger währe imo WAS kommt. Also was die können. DDR3 ist ja schon fast Pflicht -.-
#2
customavatars/avatar42322_1.gif
Registriert seit: 30.06.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1811
DDR3 gibts ja außerdem schon beim Atom N550 ... von daher! Also mich hat der N270 und der N550 schwer entäuscht! Das war der Grund von Atom auf i3 Ultra Mobile zu wechseln. Der verbraucht zwar im Vergleich zum N550 10 Watt mehr, aber man merkt den reinen Unterschied deutlich ... und das überaus extrem. Hoffentlich werden die neuen Atom CPUs etwas besser. Mein i3 hat nämlich 2x1,2ghz und der N550 hatte 2x1,66ghz ....
#3
Registriert seit: 04.07.2009
Schweiz / TG
Bootsmann
Beiträge: 712
Das wird jetzt aber auch langsam Zeit das die in die Hufen kommen!
#4
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1774
Wenn man da wieder keine Grafik noch sonstige Dinge mit mehr als 1x anbinden kann, wie beim aktuellen mit NM10, können die die behalten. Echt ne Frechheit dass diese Boards nicht über x4 PCIe Slots haben und diese selbst nur mit x1 angesteuert sind weil es insgesamt nur 4 x1 Lanes gibt.
Hoffentlich denken die über diese Restriktion nochmal nach, dank Fusion Konkurrenz.
#5
Registriert seit: 28.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 886
Mir würde eine brauchbare interne Grafikeinheit besser gefallen.
Mit brauchbar meine ich eine mit der man digital Displays mit 1920x1200 und mehr ansteuern kann.
#6
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Wenn ich mich recht erinnere hat Intel den Atom genau in der Hinsicht absichtlich beschnitten, um den eigenen, höherpreisigen Produkten nicht mehr Konkurrenz zu machen als unbedingt nötig. Oder zumidnest wurde das von den ganzen Zeitschriften behauptet.

Ansonsten hätte gerne noch ein paar zusätzliche SATA Anschlüsse, um das Ding als NAS nutzen zu können.

Allzuviel wird man aber wohl nicht erwarten können, wenn CPU&Board weiterhin für 60€ zu haben sein sollen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]