> > > > CES 2011: Intels "Ivy Bridge" unterstützt DirectX 11

CES 2011: Intels "Ivy Bridge" unterstützt DirectX 11

Veröffentlicht am: von

intel3Gegenüber den Kollegen der "PCWorld" hat der Chiphersteller Intel bestätigt, dass die integrierte Grafikeinheit von Intels kommenden "Ivy Bridge"-Prozessoren DirectX 11 unterstützen werden. Die großen Grafikkartenhersteller NVIDIA und AMD setzen bereits seit einiger Zeit auf DirectX 11, aber Intel hat bisher keine Notwenigkeit gesehen, diese Programmierschnittstelle im Grafikbereich auch zu unterstützen. Dies sollte auch der Grund sein, warum die neuen "Sandy Bridge"-CPUs nur DirectX 10.1 unterstützen. Der Vizepräsident der PC Client Group von Intel sagte zu diesem Thema wörtlich: "When we look at the schedule, we didn't think it was... the right time. There's not much usage." Intel erhofft sich von diesem Schritt neben einer Verbesserung der Grafik, auch die Berechnungen von parallelen Anwendungen von CPU und GPU zu verbessern. Die "Ivy Bridge"-Generation wird auf die identische Architektur wie die "Sandy Bridge"-CPUs setzen, aber nicht in 32 nm, sondern in der 22-nm-Technolgie gefertigt werden. Die ersten Prozessoren dieser Baureihe werden bereits für Ende 2011 erwartet – offiziell wahrscheinlich erst Anfang 2012.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar90834_1.gif
Registriert seit: 03.05.2008
Leipzig
Admiral
Beiträge: 12421
Zitat Zanzza;16057491
auch neuer Sockel ?


Soll doch der Tick sein,wie die Q9xx Reihe zu Q6xx Reihe.Müste doch dann auch Sockel 1155 nutzen,wenn ich mich nicht irre?!
#3
customavatars/avatar32445_1.gif
Registriert seit: 30.12.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1257
Zitat ColeTrickle;16057496
Soll doch der Tick sein,wie die Q9xx Reihe zu Q6xx Reihe.Müste doch dann auch Sockel 1155 nutzen,wenn ich mich nicht irre?!


Sollte so sein, ja.
Ausser die überlegen sich das mit dem Sockel nochmal... soll ja schon mal vorkommen ;)
#4
customavatars/avatar105791_1.gif
Registriert seit: 04.01.2009

Skarabäusfürst
Beiträge: 681
das macht genau 3 neue Sockeln in nur drei Jahren ( s1366, s1156, s1155 ). Denn es soll Ende des Jahres ein neuer Sockel kommen, ist der Nachfolger von s1366 und setz auf Sandy Bridge E.
#5
customavatars/avatar67138_1.gif
Registriert seit: 30.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2819
Erst mit 775 die neue Sockelei beenden wollen, und nach 775 dann genauso weitermachen ? Da passt mit AMDs Politik aber eher.
#6
customavatars/avatar22579_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005
Köln
котэ
Beiträge: 1037
eher 1365 respektive 2011 (wegen Pins) :)
#7
customavatars/avatar132702_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Die Gerüchteküche sagt auch, dass die GPU bei Ivy Bridge auch das erste Mal (bis zu) 1GB dezidierten Speicher in der CPU bekommen soll. Das sollte dann auch die Performance entsprechend heben...
#8
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5802
Ich würde eher sagen, das es bedeutet, dass eine richtige Implemention sicher schwerer fällt, als anderen Herstellern. Sicher bei der Klasse nicht nützlich, aber man kann auch noch andere Schlüsse daraus ziehen.
#9
customavatars/avatar49420_1.gif
Registriert seit: 15.10.2006
Mittelhessen
Vizeadmiral
HWLUXX Star
Beiträge: 8849
ich dachte ivy und 2011 sollten etwas früher kommen?
#10
Registriert seit: 09.06.2010
Hamburch
Bootsmann
Beiträge: 598
Also Wikipedia sagt:
Zitat
Ivy Bridge processors will employ double the number of EUs for the graphics sub-system compared to Sandy Bridge (up to a maximum of 24EUs)[39] and also provide DirectX 11 support, rather than the older DirectX 10.1 and OpenGL 3 graphics technology that will be featured in the first batch of Sandy Bridge processors, while retaining its LGA 1155 socket compatibility.
#11
Registriert seit: 02.04.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3365
Zitat hotzen;16122276
Also Wikipedia sagt:



Die sagen gar nichts, schau auf die Quelle. Das liegt alles im Bereich der Spekulation.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]