> > > > CES: Intel deckt auf - "Sandy Bridge" offiziell vorgestellt

CES: Intel deckt auf - "Sandy Bridge" offiziell vorgestellt

Veröffentlicht am: von

intel3

Ende 2008 stellte Intel seine neue Core-i-Serie, basierend auf der "Nehalem"-Mikroarchitektur, vor. Fast zwei Jahre später steht nun der nächste Architektursprung an, denn nur wenige Stunden vor dem Start der CES in Las Vegas stellte man jetzt den Nachfolger "Sandy Bridge" offiziell vor. Im Gegensatz zur Vorgängerarchitektur, die zum größten Teil in 45 nm gefertigt wurde, schwenkte Intel mit "Sandy Bridge" nun komplett auf das nächst kleinere Fertigungsverfahren um. Alle neuen Prozessoren werden damit im 32-nm-Verfahren vom Band laufen. Mit der neuen Prozessorgeneration hat Intel einige Verbesserungen und vor allem Neuheiten angekündigt. So sollen die "Sandy Bridge"-Prozessoren unter anderem über ein hardwaregestütztes Videoencoding verfügen. Besonders betont hat Intel außerdem immer wieder die schnelle Grafikeinheit in den CPUs, welche nun standardmäßig in allen neuen CPUs vertreten sein wird. Bisher kannte man dieses Feature nur von "Clarkdale". Intel bewegt sich damit eigenen Angaben zufolge auf dem Niveau aktueller Einsteiger-Grafikkarten, die auf DirectX 10 setzen. Einige der neuen Modelle bieten natürlich wieder SMT (Hyperthreading), um noch mehr Performance herauszuholen. Nach einem Benchmark des Chipriesen sollen bis zu 36 Frames mehr möglich werden. Darin wurde ein Intes Core i5-661 mit einem Core-i5-2500 Prozessor, die beide mit 3,33 GHz zu Gange sind, verglichen.

Wie bereits bekannt, führt Intel mit "Sandy Bridge" auch einen neuen Sockel ein. Der Sockel LGA1155 soll die neuen Rechenkünstler in die heimischen PCs bringen. Außerdem wird es vier neue Chipsätze geben. Entsprechende Mainboards sind schon seit einiger Zeit in Deutschland im Handel erhältlich. Bisher fehlten nur die passenden CPUs, was sich in den nächsten Tagen jedoch schlagartig ändern dürfte. Erscheinen werden die Prozessoren nun in den fünf bereits existierende Serien: -Core i7, -Core i5, -Core i3, Pentium und Celeron. All diejenigen, die eine neue Plattform zum Übertakten suchen, sollten sich zudem an dem Zusatz "K" hinter dem Prozessornamen orientieren. Diese Modelle verfügen über einen frei einstellbaren Multiplikator, was bisher nur den Extreme-Series vorbehalten war.

In unserer kommenden Ausgabe der Hardwareluxx [printed] haben wir ein 22-Seiten starkes Special über Intels "Sandy Bridge" vorbereitet. Dort erfährt man alle Einzelheiten zur neuen Architektur im Details. Wer nicht länger warten möchte, kann auch gerne einen Blick in unser Forum werfen. Dort ist inzwischen eine große Sammlung an Informationen rund um Sandy Bridge zusammengetragen worden - sogar ein User-Test findet sich dort.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 23.07.2010
München
Matrose
Beiträge: 22
Bin mal auf Tests der T-Modelle gespannt.
Zumindest die i5-2390T/i5-2500T scheinen mit allen Features nett zu sein für kleine Homeserver/HTPCs mit Verschlüsselung.

Schon bekannt wann die ca. komen sollen ?

gruß
#2
customavatars/avatar27507_1.gif
Registriert seit: 19.09.2005

Bootsmann
Beiträge: 558
31.01.11 wow ich kann Beiträge aus der Zukunft lesen :D
#3
Registriert seit: 23.07.2010
München
Matrose
Beiträge: 22
Siehe 1. Post
#4
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 12069
Herrje, die Sandy rockt aber heftig in Games.
Da wird die 6-Kern i7 x980 aber düpiert.
Haben die auch was zum x68 gesagt? Hab dazu nix gesehen..
#5
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 28015
jo, ich glaub ich hol mir den 2500 oder den 2500S.... mal schauen, wie sich die Preise einpendeln. Jedenfalls weiß ich eins definitiv. Mehr wie 200€ geb ich für die Cpu net aus.
#6
customavatars/avatar86926_1.gif
Registriert seit: 11.03.2008
Hannover
Oberbootsmann
Beiträge: 873
*quängelpost* - Bitte nicht zu 100% ernst nehmen.

Was ist denn eigentlich mit \"richtigen\" CPU\'s? Also ohne die GPU, sterben die jetzt aus? Das hab ich noch nicht so ganz verstanden.
Die Sandy CPUs sind auch alle für Sockel 1155, was mit dem großem Sockel?
Und was mit 6 Kernern?!?

Ich will ich will ich will.
#7
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Super Moderator
Beiträge: 41651
@ LordSirius

einfach mal hier den startpost lesen: Intel Sandy Bridge (LGA1155) + FAQ + Infos (auf Seite 1)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]