> > > > AMD Phenom II X6 1055T mit gesenkter TDP steht in den Startlöchern

AMD Phenom II X6 1055T mit gesenkter TDP steht in den Startlöchern

Veröffentlicht am: von

amdEnde April stellte AMD mit dem Phenom II X6 1090T nicht nur ein neues Flaggschiff in den Dienst, sondern vor allem auch seinen ersten Sechskern-Prozessor (Hardwareluxx-Test). Zeitgleich brachte man auch eine leicht abgespeckte Version, die sich nur noch mit 2,8 GHz ans Werk macht und auf den nach oben hin geöffneten Multiplikator verzichten muss. Trotz des deutlich geringeren Taktes - schließlich rechnet das Topmodell mit 3,2 GHz doch um einiges schneller - blieb die Thermal Design Power (TDP) mit 125 Watt auf dem gleichen Niveau. Dies sollte sich demnächst ändern. So erreichte jetzt ein AMD Phenom II X6 1055T mit einer maximalen Leistungsaufnahme von nur noch 95 Watt den japanischen Einzelhandel. Während die bisherige Version mit einer Spannung von 1,125 bis 1,4 Volt angetrieben wurde, senkte die US-Amerikanische Chipschmiede bei der neuen Revision einfach die Betriebsspannung. Diese liegt nun zwischen 1,075 und 1,375 Volt. An den restlichen Leistungsdaten hat sich jedoch nichts getan. So kann der AMD Phenom II X6 1055T weiterhin auf insgesamt sechs Kerne zurückgreifen, die jeweils mit einer Geschwindigkeit von 2,8 GHz arbeiten und dank des integrierten Turbos auf bis zu 3,3 GHz beschleunigt werden können. Dazu erhält die 45-nm-CPU insgesamt 3 MB L2- und 6 MB L3-Cache sowie DDR3-1333-Unterstützung. Als Untersatz dient noch immer ein Sockel-AM3-Mainboard.

In Japan kostet der preisgünstige Sechskerner mit gesenkter TDP gut zehn Prozent mehr, als das Modell mit 125 Watt. In unserem Preisvergleich ist der neue Ableger allerdings noch nicht zu finden. Dort wechselt der AMD Phenom II X6 1055T jedenfalls schon für rund 180 Euro seinen Besitzer. {gallery}/galleries/news/astegmueller/2010/akiba-amd-ph2-1055t-95w{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (12)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • 400 gegen 2.000 Euro: Core i7-9700K gegen Core i9-9980XE im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CORE-I9

    Heute wagen wir einmal einen ungewöhnlichen Vergleich: Ein Intel Core i7-9700K gegen einen Core i9-9980XE. Diese beiden Modelle haben neben der Tatsache, dass sie beide von Intel stammen und auf der Skylake-Architektur basieren, wenig miteinander zu tun. Doch wir wollten uns einmal anschauen, wo... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]