> > > > Computex 2010: Dominiert ARM bald den Mobil-Markt?

Computex 2010: Dominiert ARM bald den Mobil-Markt?

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newWie die Digitimes berichtet, hat ARM-Vorsitzender Tudor Brown auf der Computex 2010 ein fragwürdiges Statement hinterlassen. So ist er angeblich davon überzeugt, dass rund 50 Prozent der auf dem Markt erhältlichen Mobilgeräte bald mit einem ARM-Prozessor ausgestattet sein werden. Dabei bezieht er sich auf Studien, die für 2014 absolute Zahlen für diesen Markt angeben. Dabei sollen 1,6 Milliarden mobile Geräte auf dem Markt sein, die sich in 350 Millionen Heimnutzergeräte, 500 Millionen mobile PCs, 200 Millionen Multimediaspieler, 100 Millionen Multimediageräte für Autos sowie 250 Millionen PNDs und digitale Photorahmen aufteilen.

Angeblich will man in einem Großteil dieser Märkte einen Marktanteil von mehr als 50 Prozent halten - nicht zuletzt durch geringe Stromaufnahme und die daraus resultierenden Akkulaufzeiten. Auch Überhitzungsprobleme sollen damit der Vergangenheit angehören. Seine Zukunftsvision sieht weit mehr als nur 10 Stunden Akkulaufzeit, diese soll dann bei rund einer Woche für ein mobiles Gerät liegen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar116445_1.gif
Registriert seit: 14.07.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 265
Naja... also vom Megahertz-wirkliche Leistung-Verhältnis sind die ARM CPUs ja net sooo super. Halte ich doch für ziemlich optimistisch, die Aussage.
#2
Registriert seit: 28.04.2010

Matrose
Beiträge: 9
jo denke da wird eher der Llano von AMD einschlagen in nächster zukunft....
#3
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5676
Der spielt in einer völlig anderen Klasse als ARM- oder auch (embedded) Atom-Modelle. Von 1,6Mrd. Geräten sind obigen Zahlen nach 1,1Mrd. weder Laptops noch Netbooks.
#4
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
Lass ihn doch. xD
Würde mich freuen, wenn es AMD seit Jahren wieder mal gelingen würde im mobilen Sektor was konkurrenzfähiges auf die Beine zu stellen..gerade da sieht es nämlich schlecht aus.

btt: ARM könnte im \"Unter Netbook Segment\" ordentliche Verbreitung finden. Drüber wird es meiner Meinung nach sehr schwer. Aber lassen wir uns überraschen. :D
#5
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1613
Ich denke man muss unterscheiden zwischen Handy, Smartphones, Tablets auf der einen und Note- bzw Netbooks auf der anderen Seite (wobei Tablets so ein Zwischending sind)
Bei kleinen Geräten kann ich mir gut vorstellen das ARM immer stärker wird, wenn man sich Snapdragon oder Tegra2 ansieht können die Teile schon einiges bei minimalen Energieverbrauch.
Bei größeren Geräten wird ARM nie so stark werden, einfach weil die Unterstützung für x86 fehlt.

mfg
Hadan
#6
customavatars/avatar50503_1.gif
Registriert seit: 30.10.2006
Darmstadt
Leutnant zur See
Beiträge: 1079
Wobei ich denke, dass x86 in Zukunft an Bedeutung verlieren wird, gerade in diesem Bereich. Am Beispiel von Android: So stark, wie sich das gerade auf den Smartphones verbreitet, ist anzunehmen, dass viele Nutzer nicht abgeneigt wären, Android z.B. auch auf einem Slate zu nutzen. Wenn man auf dem Handy schon Erfahrungen sammeln konnte, nimmt man die doch gerne mit zum Slate/Netbook, bevor man sich da mit was Neuem auseinander setzt.

Je nachdem, wie sich die Netbooks und Slates in den nächsten zwei Jahren entwickeln, rechne ich eigentlich damit, dass zugunsten von längeren Akkulaufzeiten und kleineren/leichteren Geräten x86 in den Hintergrund tritt, und mehr Modelle mit Android oder ähnlichen Betriebssystemen auf den Markt kommen. Mittlerweile sollte ja eigentlich jedem klar sein, dass ein Netbook/Slate kein Rechenmonster ist, und für deren eigentlichen Einsatzzweck Akkulaufzeit und Gewicht eine größere Rolle spielen...
#7
Registriert seit: 12.08.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 435
Zitat 23Eagle89;14681160
Wobei ich denke, dass x86 in Zukunft an Bedeutung verlieren wird, gerade in diesem Bereich. Am Beispiel von Android: So stark, wie sich das gerade auf den Smartphones verbreitet, ist anzunehmen, dass viele Nutzer nicht abgeneigt wären, Android z.B. auch auf einem Slate zu nutzen. Wenn man auf dem Handy schon Erfahrungen sammeln konnte, nimmt man die doch gerne mit zum Slate/Netbook, bevor man sich da mit was Neuem auseinander setzt.

Je nachdem, wie sich die Netbooks und Slates in den nächsten zwei Jahren entwickeln, rechne ich eigentlich damit, dass zugunsten von längeren Akkulaufzeiten und kleineren/leichteren Geräten x86 in den Hintergrund tritt, und mehr Modelle mit Android oder ähnlichen Betriebssystemen auf den Markt kommen. Mittlerweile sollte ja eigentlich jedem klar sein, dass ein Netbook/Slate kein Rechenmonster ist, und für deren eigentlichen Einsatzzweck Akkulaufzeit und Gewicht eine größere Rolle spielen...



das ist einfach mal ne ganz andere liega wenn überhaupt die gleiche sportart...


und vergiss nicht was intel mit AMD über jahre jetzt abgezogen hat, da kratzt es intel nicht wirklich noch woanders geld hinfließen zu lassen damit x86 weiter läuft wie bisher
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

AMD stellt die ersten RYZEN-Modelle offiziell vor: +52 % IPC ab 359 Euro

Logo von

AMD hat soeben die Modelle der RYZEN-Prozessoren offiziell vorgestellt. Dabei werden die meisten Gerüchte bestätigt, aber auch die letzten Fragen zu den Modellen beantwortet. Mit den RYZEN-Prozessoren bringt AMD die ersten CPUs auf Basis der neuen Zen-Architektur auf den Markt, die AMD wieder in... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]