1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. AMD Magny-Cours-Samples mit 12 Kernen angetestet?

AMD Magny-Cours-Samples mit 12 Kernen angetestet?

Veröffentlicht am: von

amd_2009Im ersten Quartal 2010 will AMD im Server-Bereich die „Maranello“-Plattform einführen, die den neuen Sockel G34 und die Opteron-Prozessoren der 6000-Serie mit sich bringt. Die entsprechenden CPUs mit dem Codenamen „Magny-Cours“ werden noch im 45-nm-Verfahren gefertigt und sollen über 8 bis 12 Kerne verfügen. Ein User des Forums von xtremesystems.org ist nun scheinbar in den Besitz einiger Samples des Magny-Cours mit 12 Kernen gelangt. In einem Thread postete er bereits erste Benchmark-Ergebnisse und CPU-Z-Screenshots des Chips. Genauer gesagt kamen dabei sogar zwei der 12-Core-CPUs in einem Dual-Sockel-System zum Einsatz, daher zeigte der Taskmanager auch ganze 24 Threads an. Das verwendete Motherboard verfügte bereits über den kommenden SR5690-Chipsatz von AMD.
{gallery}/galleries/news/mguensch/amd-magny-cours-samples-mit-12-kernen-angetestet{/gallery}
Laut Screenshot verfügen die Sample-Chips über einen Standard-Takt von knapp 1,7 GHz bei einer ausgelesenen CPU-Spannung von nur 1,037 Volt. Der Arbeitsspeicher bestand aus acht 1GB-DDR3-Modulen und der Northbridge-Takt betrug 1,8 GHz. Als Benchmark musste zunächst wPrime in der Version 2.00 herhalten, wobei erst mit Standard-Takt getestet wurde und später auch mit 2,0 GHz, 2,6 GHz und sogar 3,0 GHz. Zudem wurden noch Bandbreiten-Tests mit Stream durchgeführt. Ein Screenshot zeigt sogar einen Takt von 3,2 GHz, allerdings wurde hiermit nicht gebencht. Angeblich wurden diese Taktraten erreicht, ohne die CPU-Spannung zu erhöhen. Bei den Overclocking-Ergebnissen ist jedoch nicht ganz klar, ob alle 12 beziehungsweise 24 Kerne übertaktet wurden oder nur einzelne Kerne. Die besten der erreichten Wprime-1024m-Resultate können sich durchaus sehen lassen und würden neue Rekorde für AMD-Prozessoren darstellen, wie ein Blick in die aktuelle Rangliste auf hwbot.org zeigt.
{gallery}/galleries/news/mguensch/amd_magnycours_slides{/gallery}
Nebenbei sei noch bemerkt, dass es sich bei der Magny-Cours-CPU nicht um einen nativen Zwölf-Kerner handelt, sondern im Prinzip um zwei kombinierte Istanbul-DIEs mit je sechs Kernen. Die Cache-Angaben der CPU-Z-Screenshots bestätigen dies, da die Werte im Vergleich zum Istanbul verdoppelt sind. Nur bei der Größe des L3-Caches kommt diese Verdopplung nicht hin. Das liegt daran, dass ein Teil dieses Zwischenspeichers für andere Aufgaben reserviert wird (Probe-Filter). Neben der vergrößerten Anzahl an Kernen werden die neuen Opterons für den Sockel G34 auch ein 4-Kanal-DDR3-Speicherinterface, 4 Hyper-Transport-Links sowie Verbesserungen im Bereich der Virtualisierungs- und Strom-Spar-Features erhalten.

Weiterführende Links:

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Der König ist bezwungen: AMD Ryzen 9 5900X und Ryzen 5 5600X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_9_5900X_5600X_REVIEW-TEASER

    Seit heute sind die ersten Ableger der neuen Ryzen-5000-Familie erhältlich. Mit ihnen will AMD die letzte Intel-Bastion zu Fall bringen und endlich auch bei der Spieleleistung wieder ganz vorne mitspielen, nachdem man dem Konkurrenten mit seinen Matisse-Ablegern in Sachen Preis und... [mehr]

  • Generations-Nachzügler: AMD Ryzen 9 5950X und Ryzen 7 5800X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_9_5950X_5800X-TEASER

    Wie angekündigt hat uns AMD pünktlich zum gestrigen Marktstart der ersten vier Ryzen-5000-Modelle inzwischen auch mit den noch fehlenden zwei Modellvarianten versorgt. Wir komplettieren die Testreihen daher nun um das Topmodell mit 16 Kernen, den AMD Ryzen 9 5950X, und um den AMD Ryzen 7 5800X... [mehr]

  • Prozessor non grata: Rocket Lake-S als Core i7-11700K im Vorab-Test (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COREI7-11700K

    Gut einen Monat vor dem offiziell geplanten Verkaufsstart konnte jeder Nutzer bereits den Core i7-11700K erstehen. Mindfactory verkaufte den Prozessor tagelang und jeder der wollte, konnte diesen auch bestellen. Auch wir haben die Gelegenheit ergriffen und präsentieren bereits heute einen... [mehr]

  • Günstiger 10-Kern-Einstieg: Intel Core i9-10850K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Ende Juli stellte Intel in einem kleinen, zweiten Schwung einige weitere neue Modelle an Comet-Lake-S-Prozessoren vor. Die wichtigste Neuvorstellung ist dabei sicherlich der Core i9-10850K, der sich knapp unter dem Core i9-10900K aufstellt. Zehn Kerne, etwas niedrigere Taktraten, dafür ein um... [mehr]

  • Refresh-Nachzügler: AMD Ryzen 7 3800XT und Ryzen 5 3600XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_MATISSE_REFRESH_TRIPLE-TEASER

    Wenige Tage nach unserem Test zum AMD Ryzen 9 3900XT versorgte uns die Chipschmiede mit den beiden kleineren Serienvertretern der Matisse-Refresh-Generation, die dank zahlreicher Verbesserungen im Fertigungsprozess und etwas höherer Taktraten die Effizienz gegenüber den bestehenden Modellen... [mehr]

  • Zen 2 optimiert: So funktioniert der ClockTuner for Ryzen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CTR

    Bereits vor einigen Wochen wurde der ClockTuner for Ryzen (CTR) angekündigt. Ab heute ist er nun für Jedermann verfügbar und kann ausprobiert werden. 1usmus, der Entwickler hinter dem DRAM Calculator for Ryzen, hat auch den ClockTuner for Ryzen entwickelt. Durch einen Custom... [mehr]