> > > > AMD kündigt Opteron EE mit sechs Kernen und 40 Watt ACP an

AMD kündigt Opteron EE mit sechs Kernen und 40 Watt ACP an

Veröffentlicht am: von
amd_opteron_newIn einer Pressemitteilung kündigte AMD die alsbaldige Verfügbarkeit des neuen Six-Core Opteron EE Prozessors an. Wie für Modelle der EE-Serie üblich, kommt die CPU mit einer verringerten Leistungsaufnahme daher, die von AMD mit 40 Watt Average CPU Power (ACP) angegeben wird. Die ACP-Werte wurden von AMD eingeführt um den Stromverbrauch einer CPU im alltäglichen Betrieb realitätsnah widerzuspiegeln und sind nicht mit den sonst üblichen 'Thermal Design Power'-Werten (TDP) vergleichbar. Der Produktname des effizienteren Istanbul lautet AMD Opteron 2419 EE. Seine Kerne takten mit 1,8 Ghz, also 200 Mhz geringer als das bislang kleinste Modell Opteron 2423 HE mit 55 Watt ACP. Zudem war es scheinbar nötig die Frequenz des integrierten Speichercontrollers um ebenfalls 200 MHz auf nun 2000 Mhz zu senken.

Laut AMD soll der neue Opteron EE eine bis zu 31 Prozent höhere Leistung-pro-Watt liefern als normale Quad-Core-Opterons mit Shanghai-Kern. Außerdem weist man darauf hin, dass die energieeffizienten Opterons über die gleiche Architektur- und Feature-Ausstattung verfügen wie gewöhnliche Server-CPUs von AMD, was bei der Konkurrenz nicht immer der Fall sei. Als Einsatzgebiete des stromsparenden Sechs-Kern-Prozessors sieht der Hersteller unter anderem Daten-Center für Cloud-Computing und Web-2.0-Aufgaben, bei denen es primär nicht nur um die rohe Performance, sondern vor allem auf eine hohe System-Dichte mit relativ geringem Stromverbrauch ankäme.


Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
Na zum Glück nennen sie die ACP, jetzt können wir nicht vergleichen.
#2
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
40W ACP = 60W TDP

Einen Vergleich findest du hier mit 60W TDP Nehalems: http://www.heise.de/newsticker/Hexa-Core-Prozessor-schluckt-weniger-als-10-Watt-pro-Kern--/meldung/144542
#3
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5676
Sehe ich das richtig, dass der 6-Kerner bei gleicher Performance mehr als das doppelte dessen kostet, was die verglichenen Xeons kosten? :confused: Da muss wohl nochmal an der Preisschraube gedreht werden.
#4
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
L5506 423$ (vgl. Leistung) / L5520 530$ (vgl. Effizienz) im Gegensatz zum 2419 EE 989$

Ist schon nicht ohne der Unterschied. Andererseits braucht man bei AMD nur die CPU austauschen (vorher ggf. BIOS updaten), fertig. ;) Das spart enorme Kosten bei der Plattform-Beschaffung (neue Mainboards, neuer Arbeitsspeicher) & viel Arbeitszeit (Umstellung).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]