> > > > Neue Gerüchte zu AMDs Projekt 'Fusion'

Neue Gerüchte zu AMDs Projekt 'Fusion'

Veröffentlicht am: von
amdAngeblich will "Fudzilla" neue Informationen zu AMDs "Fusion", der Zusammenkunft aus CPU und GPU, erlangt haben. Das seit einiger Zeit in "Swift" umbenannte Projekt soll durch die Veröffentlichung von Intels Clarksdale / Arrandale, dass CPU und GPU auf einem Chip, jedoch mit zwei separaten Kernen vereint, deutlich unter Druck geraten. Da die Fusionierung der Chips im 45-nm-Prozess fehlgeschlagen ist, wurde die Hoffnung auf die 32-nm-Technik gesetzt. Laut Fudzilla soll dies jedoch nicht geschehen und "Swift" im eigentlichen Sinne erst mit dem 22-nm-Verfahren in der zweiten Hälfte 2012 zu erwarten. Sollte AMD den gleichen Weg wie Intel gehen und zwei Kerne auf einem Chip vereinen, könnte schon in der zweiten Jahreshälfte 2010 mit einem Ergebnis gerechnet werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 10.03.2009
München
Matrose
Beiträge: 27
Muss man den alles mitmachen und von allem unter Druck setzen lassen?
2012 und eine wirklich gute Lösung gefällt mir mehr als die jetzige Situation.
#2
customavatars/avatar114769_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Region Hannover
Hauptgefreiter
Beiträge: 168
Ich verstehe den direkten Sinn nicht so ganz.
Die GPU wird wahnsinnig heiß und der CPU teilweise auch.
Wollen die dann so ein Obersort Kühlkörper drauf prügeln oder wie soll das mit der hitzeentwicklung ausgeglichen werden?

Was genau würde es außerdem bringen CPU & GPU zu vereinen.
Die Grafikkarte sollte man heutzutage ja schon jedes jahr ersetzen.
CPU dagegen 2-4 jahre... .
Nicht unebdingt Benutzerfreundlich, was ich mir da gerade zu spekuliere ;).

Und was wäre mit dem Grafikspeicher?
#3
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Soweit ich das begriffen habe geht es um das GPU in der CPU Projekt darum dass gewissen Berechnungen von der GPU berechnet werden, weil es eben Software gibt die eine GPU schneller berechnen kann als ein Quad. Es geht weniger darum eine GPU mit auf das Prozessor DIE zu klatschen um dann ein Bild am Monitor sehen zu können. Das macht eben Intel. Die GPU auf dem Prozessor DIE ist eben nur für ein ganz anspruchsloses 2D Bild zu gebrauchen. AMD will die Grafikeinheit in den Prozessor integrieren, was ganz was anderes ist.
Ich frage mich auch was das bringen soll das die IGP nicht mehr auf dem Board sondern auf dem CPU DIE sitzt. Bringt Null ein mehr an Leistung und die Kühlung muss angepasst werden. Allerdings werden bei Intel ja erstmal nur Dual Cores mit einem aufs DIE geklebten GPU Chip haben. Insofern dürfte die Wärmeentwicklung nicht größer sein als bei einem Quad.
#4
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6624
@Schtiebuu:
Wer sagt denn, dass da eine GT300 eingebaut wird ?

(Ur)alte Aussagen zufolge sind für den Fusion zuerstmal 320 Shader geplant. Zumindest sagte mal ein AMDler, dass die APU auf R600 Niveau sein sollte. War irgendwann 2006-2007.

Das ist heutzutage in 45nm nicht mehr wirklich viel ...

Die Meldung von Fuad finde ich übrigens ziemlich daneben. Anfangs heißt es, dass Fusion angeblich erst in 22nm kommt, am Ende heißt es, dass es doch in 32nm sein könnte... Sinn des Ganzen sehe ich nicht wirklich.

Abgesehen davon scheinen sie nicht mitbekommen zu haben, dass Swift gestrichen wurde ...

@[TLR]Snoopy:
Was das bringt ?
VLIW Erweiterung(ATi) der x86 Architektur. Darauf läufts am Ende raus. Finde ich nicht schlecht. Bringt meiner Meinung nach mehr als Larrabee, aber da muss man natürlich abwarten. Die technisch bessere Lösung setzt sich im PC Bereich nicht wirklich oft durch.

Für die übliche IGP Grafik Office Kiste bringt die APU Spielerei natürlich nichts, ausser vielleicht Platzersparnis im ITX oder noch kleiner Format.

ciao

Alex
#5
customavatars/avatar114769_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Region Hannover
Hauptgefreiter
Beiträge: 168
Daher habe ich nachgefragt, es hörte sich etwas seltsam an ;).

Aber hier habe ich eine neue frage was genau bewirken eigendlich diese nm angaben?
Soweit ich weiß > umso kleiner um so besser.
Aber mehr weis ich eigendlich nicht... .
#6
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6624
Zitat Schtiebuu;12530464
Aber hier habe ich eine neue frage was genau bewirken eigendlich diese nm angaben?
Soweit ich weiß > umso kleiner um so besser.
Aber mehr weis ich eigendlich nicht... .

http://de.wikipedia.org/wiki/Strukturbreite
;-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]