> > > > Benchmarks vom Core i5 aufgetaucht

Benchmarks vom Core i5 aufgetaucht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3In einem asiatischen Forum tauchten erste Benchmark-Ergebnisse einer Core i5 CPU von Intel auf. Die Core-i5-Reihe soll bald den Markt der Mainstream-Vierkern-Prozessoren bereichern und eine günstigere Alternative zu den hoch performanten, aber teuren Core i7 bilden. Bei dem getesteten Prozessor handelt es sich wohl um ein Engineering-Sample (ES), welche die Chiphersteller zu Testzwecken an die Industrie oder ausgewählte Tester versenden. Getestet wurde auf einem Referenz-Mainboard mit dem neuen Sockel LGA 1156, die sonst noch verwendete Hardware wird nicht genannt.

Ein Screenshot vom beliebten Erkennungstool CPU-Z zeigt, dass es sich um einen, in 45-Nanometer-Strukturbreite gefertigten, Vierkern-Prozessor handelt, mit dem Codenamen Lynnfield. Die Kerne takten mit 2,66 GHz (20 x 133 MHz) und der Zwischenspeicher setzt sich aus 64 KB L1- und 256 KB L2-Cache pro Kern zusammen, denen noch ein acht Megabyte großer Level-3-Cache zur Seite steht, welchen sich die Rechenkerne allerdings teilen müssen. Interessanterweise meldet CPU-Z eine Thread-Anzahl von Acht, bei vier Kernen. Sollte dies zutreffen, würde das bedeuten, dass Intels Hyper-Threading genutzt wird und somit die Leistungsmerkmale des Core-i5-Prozessors exakt denen eines Core i7 920 entsprächen. Doch einige Testergebnisse widerlegen diese Annahme.

Im Cinebench-Rendering-Test erreicht die getestete CPU 3731 Punkte bei einem Thread und 11379 Punkte beim x-CPU-Test. Daraus ergibt sich, dass bei Nutzung aller zur Verfügung stehenden Kerne (physikalische und logische) sich die Punktzahl um den Faktor 3,05 erhöht, im Vergleich zum einzelnen Kern. Würden wirklich acht Threads genutzt, müsste dieser Faktor wesentlich höher ausfallen und selbst bei vier Threads ist dies ein eher maues Ergebnis. Die geposteten Screenshots der diversen CPU-Benchmarks von EVEREST in der Ultimate-Edition deuten ebenfalls darauf hin, dass Hyper-Threading nicht aktiv war. Um einen ungefähren Performance-Vergleich zu den CPUs des Konkurrenten AMD zu haben, wurden die EVEREST-Ergebnisse den Resultaten eines Phenom II X4 940 BE gegenübergestellt. Hier eine kleine Übersicht der Ergebnisse:


EVEREST-Test Intel Core i5 (ES) AMD Phenom II X4 940 BE
CPU Queen 21802 Punkte 18669 Punkte
CPU PhotoWorxx 20971 Punkte 21717 Punkte
CPU AES 21150 Punkte 21475 Punkte

Außerdem ließ man noch Futuremarks 3DMark Vantage durchlaufen, wobei uns natürlich die erreichten CPU-Score-Werte interessieren: Im Xtreme-Setting erreicht der Core i5 13772 und bei der Einstellung Performance 13623 CPU-Punkte.

{gallery}newsbilder/mguensch/benchmarks_vom_core_i5_aufgetaucht_{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar105930_1.gif
Registriert seit: 06.01.2009

Bootsmann
Beiträge: 760
Das muss dann wohl mit ner AtI Karte gewesen sein^^

Interressant ist sicherlich die direkte Komm. zwischen CPU und Karte, mal abwarten wie sich die Dinger unter echten Tests mit Games so schlagen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

AMD stellt die ersten RYZEN-Modelle offiziell vor: +52 % IPC ab 359 Euro

Logo von

AMD hat soeben die Modelle der RYZEN-Prozessoren offiziell vorgestellt. Dabei werden die meisten Gerüchte bestätigt, aber auch die letzten Fragen zu den Modellen beantwortet. Mit den RYZEN-Prozessoren bringt AMD die ersten CPUs auf Basis der neuen Zen-Architektur auf den Markt, die AMD wieder in... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]