> > > > AMD wird "Tigris"-Plattform auf Computex vorstellen - Update

AMD wird "Tigris"-Plattform auf Computex vorstellen - Update

Veröffentlicht am: von

amdAuf der diesjährigen Computex wird AMD seine neue Notebook-Plattform "Tigris" präsentieren. Damit hält der 45nm-Fertigungsprozess endlich auch bei AMD Einzug im mobilen Sektor ein, denn die dazugehörige Dual-Core-CPU, mit dem Codenamen "Caspian", wird in dieser Strukturbreite hergestellt. Als Chipsatz wird der RS880M dienen, der über eine integrierte Grafikeinheit (DirectX 10.1) und HyperTransport 3 verfügen soll. Ihm wird die Southbridge SB710 zur Seite stehen, die Unterstützung für bis zu 14 USB- und sechs SATA-Ports liefert. Für eine bessere Grafik-Performance sollen die mobilen M9X-GPUs sorgen, wobei noch nicht bekannt ist, ob sie schon im neuen 40nm-Prozess gefertigt werden oder noch in bewährten 55 Nanometern. "Tigris" soll AMDs aktuelle "Puma"-Plattform in naher Zukunft ersetzen.

Vermutlich wird AMD auf der Computex auch einen kleinen Einblick in seine zukünftige Notebook-Plattform "Danube" gewähren, die 2010 an den Start gehen soll. Sie bietet eine 45nm-Quad-Core-CPU ("Champlain"), die SB8xxM mit DDR3-Support und eine diskrete GPU der "Manhattan"-Serie, von der noch keinerlei Informationen bekannt sind. Laut Digitimes soll die SB8xxM sogar schon den neuen USB-3.0-Standard unterstützen, wovon auf der letzten Notebook-Roadmap von AMD allerdings noch keine Rede war. Ob sich dies also bewahrheitet wird man auf der Computex oder spätestens im nächsten Jahr, mit Erscheinen der "Danube"-Plattform, erfahren.

Update:

Mittlerweile sind weitere Informationen zu den CPUs und diskreten GPUs für die Tigris-Plattform aufgetaucht. AMD wird für die 45-nm-Prozessoren ("Caspian") wahrscheinlich das bisherige Namensschema beibehalten, also Sempron, Athlon, Turion und Turion-Ultra, allerdings werden die neuen Modelle durch eine "II" im Produktnamen gekennzeichnet, mit Ausnahme des Semprons. Die Dual-Core-CPUs werden auf zwei MB Cache zugreifen können (vermutlich 1 MB L2-Cache pro Kern). Weiterhin sollen die Modellnummern ein neues Schema erhalten, so bildet die Sempron M100-Serie den unteren Einstieg, gefolgt von der Athlon II M-300-Reihe, der M-500-Serie mit Turion II Prozessoren und schließlich den Turion II Ultras, die die M600er Kennung erhalten.

Bei den diskreten Grafikchips wird es sich um verschiedene Modelle der M9x-Reihe handeln, zu denen die Mobility Radeon HD 4850 oder 4870 gehören (M98/M98XT), aber auch der M97-Chip in Form einer Mobility Radeon HD 4770 mit GDDR5-Speicher ist denkbar. Auf einer eigenen Seite von AMD sind zudem Informationen über eine  Mobility Radeon HD 4860 aufgetaucht, die bereits in 40nm gefertigt wird und auch GDDR5 VRAM ansteuern kann.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33840
hehe kommt ne mobile x2 cpu eher als eine desktop variante ;)?
#2
Registriert seit: 02.03.2006
Zelt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 477
Die neuen Desktop-X2-CPUs sollen ja schon im Juni erscheinen. Könnte aber trotzdem ein Kopf-an-Kopf-rennen werden :P.
#3
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33840
hehe gut zu wissen ;) bin mal gespannt was die unter occ rennen. Aber die hätten schon mit den x4 erscheinen müssen meiner Meinung nach
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]