1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. AMD wird "Tigris"-Plattform auf Computex vorstellen - Update

AMD wird "Tigris"-Plattform auf Computex vorstellen - Update

Veröffentlicht am: von

amdAuf der diesjährigen Computex wird AMD seine neue Notebook-Plattform "Tigris" präsentieren. Damit hält der 45nm-Fertigungsprozess endlich auch bei AMD Einzug im mobilen Sektor ein, denn die dazugehörige Dual-Core-CPU, mit dem Codenamen "Caspian", wird in dieser Strukturbreite hergestellt. Als Chipsatz wird der RS880M dienen, der über eine integrierte Grafikeinheit (DirectX 10.1) und HyperTransport 3 verfügen soll. Ihm wird die Southbridge SB710 zur Seite stehen, die Unterstützung für bis zu 14 USB- und sechs SATA-Ports liefert. Für eine bessere Grafik-Performance sollen die mobilen M9X-GPUs sorgen, wobei noch nicht bekannt ist, ob sie schon im neuen 40nm-Prozess gefertigt werden oder noch in bewährten 55 Nanometern. "Tigris" soll AMDs aktuelle "Puma"-Plattform in naher Zukunft ersetzen.

Vermutlich wird AMD auf der Computex auch einen kleinen Einblick in seine zukünftige Notebook-Plattform "Danube" gewähren, die 2010 an den Start gehen soll. Sie bietet eine 45nm-Quad-Core-CPU ("Champlain"), die SB8xxM mit DDR3-Support und eine diskrete GPU der "Manhattan"-Serie, von der noch keinerlei Informationen bekannt sind. Laut Digitimes soll die SB8xxM sogar schon den neuen USB-3.0-Standard unterstützen, wovon auf der letzten Notebook-Roadmap von AMD allerdings noch keine Rede war. Ob sich dies also bewahrheitet wird man auf der Computex oder spätestens im nächsten Jahr, mit Erscheinen der "Danube"-Plattform, erfahren.

Update:

Mittlerweile sind weitere Informationen zu den CPUs und diskreten GPUs für die Tigris-Plattform aufgetaucht. AMD wird für die 45-nm-Prozessoren ("Caspian") wahrscheinlich das bisherige Namensschema beibehalten, also Sempron, Athlon, Turion und Turion-Ultra, allerdings werden die neuen Modelle durch eine "II" im Produktnamen gekennzeichnet, mit Ausnahme des Semprons. Die Dual-Core-CPUs werden auf zwei MB Cache zugreifen können (vermutlich 1 MB L2-Cache pro Kern). Weiterhin sollen die Modellnummern ein neues Schema erhalten, so bildet die Sempron M100-Serie den unteren Einstieg, gefolgt von der Athlon II M-300-Reihe, der M-500-Serie mit Turion II Prozessoren und schließlich den Turion II Ultras, die die M600er Kennung erhalten.

Bei den diskreten Grafikchips wird es sich um verschiedene Modelle der M9x-Reihe handeln, zu denen die Mobility Radeon HD 4850 oder 4870 gehören (M98/M98XT), aber auch der M97-Chip in Form einer Mobility Radeon HD 4770 mit GDDR5-Speicher ist denkbar. Auf einer eigenen Seite von AMD sind zudem Informationen über eine  Mobility Radeon HD 4860 aufgetaucht, die bereits in 40nm gefertigt wird und auch GDDR5 VRAM ansteuern kann.

Weiterführende Links:

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]