> > > > AMD übertaktet Phenom II X4 955 BE auf 7 GHz

AMD übertaktet Phenom II X4 955 BE auf 7 GHz

Veröffentlicht am: von
amdKürzlich stellte AMD das jüngste Mitglied der Phenom-X4-II-Familie, den 955 Black Edition, der Öffentlichkeit vor und übertaktete ihn bei internen Tests auf 7 GHz. Die Standard-Taktraten des 955 BE liegen bei 3,2 GHz, was ihn wohl etwa auf Augenhöhe mit Intels schnellster Desktop-CPU platzieren soll - bei gleichzeitig geringerem Preis versteht sich. Laut Brent Barry, einem Produkt-Manager bei AMD, war man in der Lage die Taktraten des X4 955 mehr als zu verdoppeln. Die üblichen Verdächtigen der Overclocking-Szene sind mittlerweile bei knapp 6,7 GHz angekommen. Der Schlüssel für derartige OC-Ergebnisse liegt in der Verwendung von flüssigem Stickstoff, oder sogar flüssigem Helium. Barry sagte, dass flüssiger Stickstoff Temperaturen von ca. -140 °C ermöglichen würde - mit flüssigem Helium hingegen würde man in Bereiche von rund -240 °C vorstoßen, was dem absoluten Nullpunkt von -273 °C schon recht nahe kommt. Leider ist flüssiges Helium von der Handhabung noch wesentlich komplizierter und gefährlicher als flüssiger Stickstoff:

Um eine CPU für 90 Minuten zu kühlen werden 250 Liter flüssiges Helium in einem Tank der Größe eines VW-Käfers benötigt. Das Helium wird unter derartig hohem Druck gehalten, dass ein Leck im Tank zur Verdrängung jeglichen Sauerstoffs im Raum und somit zum Erstickungstod aller Anwesenden führen könnte. Auf der CES im Januar führte AMD die Übertaktung eines X4 940 auf 6,5 GHz vor.



Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 05.12.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 510
Zitat Gabber19;11891451
Schon peinlich der Text über die Gase....


Was ist daran peinlich?
#8
customavatars/avatar72770_1.gif
Registriert seit: 13.09.2007
Darmstadt
Stabsgefreiter
Beiträge: 338
Mich würde auch interesseieren, was daran nicht stimmen soll.

Zitat Bzzz
Wasn Geschwafel bezüglich LN2/LHe...wer hat das geschrieben? Los, melden und \"ich hab keine Ahnung\"-Aufkleber für die Stirn abholen!


In der News steht:
Zitat
Barry sagte, dass flüssiger ...

@Bzzz: Kannst ihm ja einen schicken
#9
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3065
Schön, wenn der große Barry das sagt. Peinlich genug, dass das auf der Quellseite so steht, aber das dann noch ohne nachzudenken zu übersetzen...
Wird bei ner Führung im Wasserkraftwerk auch drauf hingewiesen, dass ein Leck in der Zuleitung der Turbinen auch alle Anwesenden umbringen könnte? Schwachsinn. Hauptsache Panik machen.

Dann, weiter gehts: Warum sollte Helium wesentlich gefährlicher in der Handhabung sein als Stickstoff? Bei beiden ists doof, wenn der ganze Raum damit gefüllt ist, aber sonst? Es brennt nicht, es explodiert nicht, und es frisst auch keine Löcher in die Klamotten.

Handhabung wesentlich komplizierter? Jein. Beides flüssig, beides kalt. Problem an der Sache ist nur, dass Helium kälter ist und sich nicht so einfach in ein anderes Gefäß überheben lässt, sieht man auch im Video, wenn auch dilettantisch ausgeführt. (Zudem wird an heliumgekühlten Gegenständen ohne großartige Isolierung auch gern mal die umgebende Luft flüssig, was sich in kleinen Pfützen äußert. Wegwischen nicht empfehlenswert...)

Die Temperaturen zweifle ich gleich auch mal an. LN2 kühlt wesentlich effektiver als LHe, da die nötige Energie zur Verdampfung knapp 10x so groß sein düfte. Wenn flüssiger Stickstoff 77K kalt ist und das System auf 130K hält, warum sollte dann flüssiges Helium mit 4K das System auf 30K halten können? Man sollte vielleicht den Stickstoff nicht im hohen Bogen runtertröpfeln lassen...Show hin oder her. Trotzdem unrealistisch, dass Stickstoff deutlich schlechter abschneiden soll. Für mich ist auch keine Vorrichtung erkennbar, die Stickstoff-/Heliumkühlung kaskadiert, wie man es sonst so in Kryostaten verwendet. Sieht eher so nach \"schütt mal drauf und wir schaun was passiert\" aus, oder?

Nebenbei: 250 Liter LHe in 90 Minuten verpulvern kostet auch nur schlappe 50 Cent die Sekunde ;)
#10
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3065
... sich in kleinen Pfützen äußert. Wegwischen nicht empfehlenswert...)

Die Temperaturen zweifle ich gleich auch mal an. LN2 kühlt wesentlich effektiver als LHe, da die nötige Energie zur Verdampfung knapp 10x so groß sein düfte. Wenn flüssiger Stickstoff 77K kalt ist und das System auf 130K hält, warum sollte dann flüssiges Helium mit 4K das System auf 30K halten können? Man sollte vielleicht den Stickstoff nicht im hohen Bogen runtertröpfeln lassen...Show hin oder her. Trotzdem unrealistisch, dass Stickstoff deutlich schlechter abschneiden soll. Für mich ist auch keine Vorrichtung erkennbar, die Stickstoff-/Heliumkühlung kaskadiert, wie man es sonst so in Kryostaten verwendet. Sieht eher so nach \"schütt mal drauf und wir schaun was passiert\" aus, oder?

Nebenbei: 250 Liter LHe in 90 Minuten verpulvern kostet auch nur schlappe 50 Cent die Sekunde ;)

(komische Kommentaraufteilung!)
#11
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
Danke Bzzz, nicht zu vergessen den Part über \"Helium verdrängt Sauerstoff\".
Helium ist leichter als Luft (Sauerstoff und Stickstoff) und verdrängt also nichts, es sei denn man stellt sich unter eine Glocke und macht den Hahn auf.
Reine Hype-Generierung.
#12
Registriert seit: 01.12.2003
Berlin
Obergefreiter
Beiträge: 90
Ich habe zwar null Ahnung von Chemie, aber sind 250 (kubik)Liter flüssiges Helium auch 250 (kubik)Liter gasförmiges Helium? Also was ich meine ist, dass sich das Helium schlagartig so ausdehnt (von flüssig zu gas), dass es alles andere, egal ob leichter oder schwerer, einfach verdrängt. Maybe nicht unter freiem Himmel, aber in einem Raum? Das würde wohl nur passier wenn der Tank explodieren würde, aber wegen einem Leck?
#13
customavatars/avatar43357_1.gif
Registriert seit: 22.07.2006
orbit des planeten get-low
Kapitänleutnant
Beiträge: 2011
man sieht doch im (alten) video dass das helium nicht einfach nur draufgeschüttet wird um gemählich wegzukochen sondern mit so ner art lanze draufgesprüht wird.

PdoubleMC
liter ist ein volumen, da brauchst du kein kubik. 1 dm³ wasser ist ein liter, aber das ist ne andere baustelle. trotzdem stimmt der rest.
#14
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3594
Also klein bissl was weis ich von dem Gebiet schon ...
Nenn mich Chemiemeister, laut Berufsbeschreibung :)
Helium wird zu "etwas" mehr wenns von flüssig auf Gasförmig wechselt.
Ist aber schwer zu sagen wie viel liter zu wie viel litern werden.
1 mol wird zu ~22,4 Litern.
1 mol ist ne fest gelegte Menge an Atomen, die bei allen Stoffen gleich viele atome meint.
Wie viel aebr 1 mol Helium in Litern sind habe ich nicht finden können.
Geh aber mal von nicht mehr als ein paar ML aus.
(~15-20 ml, denk ich)
Das wären dann , ganz grob, 1 Liter flüssig werden zu 1120-1493Liter gasförmig.
Ist zwar so nicht ganz korrekt, gibt aber nen groben Anhaltspunkt wie sich die Vilumina zueinander verhalten.
#15
Registriert seit: 05.12.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 510
Zitat drakrochma;11899416
Also klein bissl was weis ich von dem Gebiet schon ...
Nenn mich Chemiemeister, laut Berufsbeschreibung :)
Helium wird zu "etwas" mehr wenns von flüssig auf Gasförmig wechselt.
Ist aber schwer zu sagen wie viel liter zu wie viel litern werden.
1 mol wird zu ~22,4 Litern.
1 mol ist ne fest gelegte Menge an Atomen, die bei allen Stoffen gleich viele atome meint.
Wie viel aebr 1 mol Helium in Litern sind habe ich nicht finden können.
Geh aber mal von nicht mehr als ein paar ML aus.
(~15-20 ml, denk ich)
Das wären dann , ganz grob, 1 Liter flüssig werden zu 1120-1493Liter gasförmig.
Ist zwar so nicht ganz korrekt, gibt aber nen groben Anhaltspunkt wie sich die Vilumina zueinander verhalten.



Die Avogardo-Regel gilt nur bei Raumtemperatur.
Gas lässt sich im übrigen auch gut komprimieren.
#16
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3594
Deswegen ja auch der Hinweis das das ganze nur "ganz grob" hinkommt.
Klar wird sich das Helium nicht direkt von flüssig auf Raumtemperatur verändern.
Sollte auch eher zeigen das 1l flüssiges Helium " etwas" mehr wird als 1l gasförmiges Helium :)

Klar läss sich das Gas auch gut komprimieren.
Hab aber noch auf keinem Pod nen Deckel gesehen, alle offen, oder?
Und ohne Deckel wirds schwer mit Druck ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]