> > > > Bald verfügbar: Intels Core i7 975 mit 3,33 GHz

Bald verfügbar: Intels Core i7 975 mit 3,33 GHz

Veröffentlicht am: von

intel_core_i7Die Anzeichen für ein baldiges Erscheinen des Intel Core i7 975 mit 3,33 GHz verdichten sich. Nachdem der Prozessor bei zahlreichen europäischen Händlern auftauchte um dann schnell wieder zu verschwinden, hält er sich nun hartnäckig bei einigen britischen Versendern. Ein vermuteter Veröffentlichungstermin ist Ende April bis Anfang Mai. Die Preise bewegen sich derzeit zwischen 1000 und 1100 Euro.

Mit 3,33 GHz ist der Core i7 975 133 MHz schneller als das bisherige Top-Modell mit 3,2 GHz. Im Turbo-Mode und ohne Auslastung aller Kerne taktet die CPU sogar auf 3,6 GHz. Weitere Neuerungen sind nicht zu erwarten, einzig die Tatsache, dass er im neuen D0-Stepping ausgeliefert wird. In diesem hat Intel vor allem an der Leistungsaufnahme geschraubt. Konkrete Messungen gibt es hierzu allerdings noch nicht. Wohl aber erste Taktversuche mit der neuen CPU im neuen Stepping. Dieser soll luftgekühlt einen Takt von 4,6 GHz erreicht haben. Erleichtert wird dieses Vorhaben durch die Tatsache, dass auch der Core i7 975 über einen offenen Multiplikator verfügt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
naja 4,6 mit nem extremst selektierten Modell ...

finde sowas gehört nicht in ne News zumindest nicht ohne zusatz
#2
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4978
@KlausW

is nicht dein ernst oder ? evtl die news falsch gelesen ?

das steht was von luftgekuehlt...

die meisten \"alten\" i7\'s schaffen grad mal so die 4 Ghz mit luft, wenn also die neuen knapp 4,5 schaffen sollte mit ln2 noch EINIGES mehr drin sein.

interessant natuerlich nicht fuer den normalverbrauch, aber trotzdem die news wert ...
#3
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
ja und ? wurde trotzdem extrem selektiert

Und selektiert ist natürlich klar aber trotzdem sollte es in der News stehen, damit weniger versierte Leute sich nit denke wow den muss ich mir kaufen oder Ähnliches
#4
customavatars/avatar99182_1.gif
Registriert seit: 22.09.2008
Augsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1523
Wenn intel den für ~500 euro verkaufen würde, wurden den mehr leute kaufen und er wäre trotzdem noch teuer genug um massig gewinne einzufahren... Mfg
#5
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
ja sie würden dann sicher 50* so viele verkaufen prob ist aber das das 2te beste Produkt dann deutlich weniger verkauft wird
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]