> > > > Intel Pentium E3200 steht in den Startlöchern

Intel Pentium E3200 steht in den Startlöchern

Veröffentlicht am: von

intel3Nicht nur im High-End-Segment sorgt Intel stetig für neue Prozessoren. Auch für die unteren Preisregionen plant der Chipriese eine weitere Prozessor-Familie. So ist dort demnächst wohl auch die Intel-Dual-Core-Pentium-E3000-Reihe anzutreffen. Den Anfang soll dabei der E3200 machen. Dank des R0-Steppings und einem Multiplikator von 12 arbeitet der kommende 45-nm-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 2,4 GHz und verfügt mit C2E, C3E und C4E über die neuesten Stromsparfunktionen. Natürlich ist auch der altbekannte Enhanced-Halt-State (C1E) mit an Bord. Ansonsten besitzt der Prozessor einen 800 MHz schnellen Front-Side-Bus und kann auf insgesamt 1024-KB-L2-Cache zurückgreifen. Die Spannung gibt der Chipriese zwischen 0,85 und 1,3625 Volt an. Die Thermal-Design-Power (TDP) beziffert man auf 65 Watt. Ansonsten unterstützt die CPU XD-Bit, Thermal Monitor 2 und 64 Bit. Mit dem Pentium Dual-Core E3200, welcher im Sockel LGA 775 Platz nehmen wird, vergrößert Intel weiter sein Produktportfolio im unteren Preissegment. Ob die E3000-Familie in den nächsten Wochen weiter vergrößert wird, bleibt abzuwarten. Unklar ist auch das Erscheinungsdatum. In unserem Preisvergleich wurde der E3200 jedenfalls noch nicht aufgenommen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5849
w00t ?
Bei einem Multi von 12 und einem FSB von 800 (200 MHz) komme ich aber nur auf 2,4GHz?
Oder hat der doch einen Multi von 13?

Ah - gefunden ... hat nur 2,4GHz:
http://processorfinder.intel.com/details.aspx?sSpec=SLGU6

Mal sehen was der kosten soll. Der wird wohl die E2xxx Serie ersetzen.
#2
customavatars/avatar56667_1.gif
Registriert seit: 26.01.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2134
im unteren preissegment gibt es doch schon genug,oder nicht.
#3
customavatars/avatar44094_1.gif
Registriert seit: 03.08.2006
Werne
Kapitän zur See
Beiträge: 3393
Zitat käfdox;11549008
im unteren preissegment gibt es doch schon genug,oder nicht.


Ja, aber Intel verdient mehr an nem 50€ 45nm Prozessor als an nem gleichteuren 65nm ;)

Die haben ja auch kein Interesse dran, dass die 65nm Produktion ewig weiter läuft, und der E5200 als Einstieg wäre zu teuer. Daher die 3000er Serie.
#4
Registriert seit: 11.02.2008

Admiral
Beiträge: 10258
Das ist ein abgespeckter E5200
#5
customavatars/avatar75053_1.gif
Registriert seit: 16.10.2007
Stuttgart
Vizeadmiral
Beiträge: 7243
nicht schlecht bin mal gespannt was der kosten wird
#6
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Die E3xxx und E5xxx sind doch eh nur Cache defekte und oder deaktivierte E8xxx Prozessoren. Da diese ja auch im RO Stepping kommen ist es doch nur logisch das auch E5xxx und nun noch E3xxx kommen. Macht doch jeder Hersteller. Warum wegwerfen, wenn man die noch verkaufen kann.
#7
customavatars/avatar17063_1.gif
Registriert seit: 29.12.2004

Keksjunkie
Beiträge: 31656
Zitat [TLR]Snoopy;11550235
Die E3xxx und E5xxx sind doch eh nur Cache defekte und oder deaktivierte E8xxx Prozessoren. Da diese ja auch im RO Stepping kommen ist es doch nur logisch das auch E5xxx und nun noch E3xxx kommen. Macht doch jeder Hersteller. Warum wegwerfen, wenn man die noch verkaufen kann.


Ehrlich gesagt glaube ich net wirklich das da der Cache wirklich in dem Maße defekt ist. Damit aus drei (!) MB ein MB L2-Cache wird müssen verdammt viele Zeilen deaktiviert werden. Ich denke das hat eher markttechnische Gründe, genauso wie vermutlich viele X3 bei AMD einen voll funktionsfähigen vierten Kern haben.
#8
Registriert seit: 13.06.2007
Frankfurt
Bootsmann
Beiträge: 667
musste so sehen anstatt dass ein "völlig" defekter Kern in die Tonne geforfen wird
wird er soweit kastriert bis es ein E3xxx wird :D
#9
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Zitat FischOderAal;11551344
Ehrlich gesagt glaube ich net wirklich das da der Cache wirklich in dem Maße defekt ist. Damit aus drei (!) MB ein MB L2-Cache wird müssen verdammt viele Zeilen deaktiviert werden. Ich denke das hat eher markttechnische Gründe, genauso wie vermutlich viele X3 bei AMD einen voll funktionsfähigen vierten Kern haben.


Deswegen habe ich auch geschrieben: "Defekte und oder deaktivierte"
#10
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Trotzdem nen Fehler drin.
Intel fertigt nen Wolfdale3M mit nur 3MB L2. Da werden wohl in den E5xxx und 3xxx wie in dem E7xxx Wolfdale 3M stecken und keine Wofdale wie in den E8xxx.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]