> > > > Intel und TSMC gehen Kooperation ein

Intel und TSMC gehen Kooperation ein

Veröffentlicht am: von

intel3 Im Rahmen der CeBIT gab Intel bekannt , dass man mit dem Auftragsfertiger TSMC - die Spatzen pfiffen es schon länger vom Dach - eine strategische Vereinbarung geschlossen hat, die allerdings weit weniger spektakulär ausfällt als ursprünglich erwartet worden war. Dennoch kommt die „Partnerschaft“ einer Zeitwende gleich, lässt Intel doch erstmals in seiner Firmengeschichte fremdfertigen. Konkret soll TSMC einen Teil der Atom-Produktion in Form von „Systems-on-a-chip“ (SoCs) übernehmen. Dazu wollen die Pentium-Väter nicht nur ihr geistiges Eigentum über den Kleinst-Prozessor preisgeben, sondern auch ihr Fertigungs-Know-how. Die ursprünglichen Atom-Kerne ohne I/O-Funktionalität und Speichercontroller bleiben dahingehend weiterhin in Intels Hand. Als Grund für diesen Schritt sehen Insider nicht etwa knappe Kapazitäten seitens Intel, sondern vielmehr  TSMCs Wissen bei der Entwicklung von SoCs.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar17063_1.gif
Registriert seit: 29.12.2004

Keksjunkie
Beiträge: 31655
Ich kann da echt absolut keinen Sinn drin erkennen. Intel hat seine eigenen Fabriken nicht einmal voll ausgelastet und dabei will der Halbleitergigant weitere Milliarden in seine Fabs stecken.
#2
Registriert seit: 25.04.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 385
SoCs werden in Zukunft immer wichtiger, schließlich sollen mobile Endgeräte immer leistungsfähiger werden. Aber auch immer kompaktere Systeme gewinnen an Bedeutung, Netbooks und Nettops sind da gute Beispiele.

Vorallem wird Intel dadurch aber auch Kosten senken (weniger F&E,..) und evtl. kann TSMC insgesamt günstiger produzieren als Intel es (auf Anhieb) könnte.

Intel wird auch nicht davor zurückschrecken unrentable Werke zu schließen, evtl. auch ein vorbereitender Schritt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]