> > > > Shuttle macht XPC SN78SH7 Phenom II-tauglich

Shuttle macht XPC SN78SH7 Phenom II-tauglich

Veröffentlicht am: von
Auch Shuttle rüstet sich so langsam für die neuen AMD-Phenom-II-Prozessoren und schob in diesen Tagen ein BIOS-Update für den beliebten Shuttle XPC Barebone SN78SH7 nach. Damit unterstützt der 325 x 208 x 189 mm große und rund 3,6 Kilogramm schwere Barebone nun auch den AMD Phenom II X4 940 Black Edition und den AMD Phenom II X4 920. Eine Liste aller kompatibler AM2+-Prozessoren findet man dabei unter diesem Link. Das Gehäuse besteht aus gebürstetem Aluminium. Dabei lassen sich zwei 3,5-Zoll- und ein weiteres 5,25-Zoll-Laufwerk einbauen. Das verbaute Mainboard setzt auf den NVIDIA-GeForce-8200-Chipsatz samt integrierter Grafiklösung, welche nicht nur DirectX-10-Unterstützung bietet, sondern mit HDMI auch gleich einen aktuellen Anschluss mit sich bringt. Alternativ kommuniziert die Einheit auch über DVI oder D-SUB. In den beiden Speicherbänken beherbergt der Winzling maximal 4096-MB-DDR2-800-Arbeitsspeicher. Ansonsten befindet sich ein weiterer PCI-Express-2.0- und ein herkömmlich PCI-Steckplatz auf dem Mainboard.Zudem nimmt die verbaute Hauptplatine insgesamt zwei Serial-ATA-II-Geräte auf. Auch ein älterer Ultra-DMA-100- und ein Floppy-Controller haben ihren Weg gefunden. Gigabit-LAN, eSATA, Firewire und die obligatorischen USB-2.0-Ports runden das Gesamtpaket weiter ab. Um die Soundausgabe kümmert sich in diesem Fall ein 8-Kanal-Audio-Chip aus dem Hause Realtek. Um den "Kleinen" auf Temperatur zu halten, spendierte Shuttle eine ausgeklügelte Heatpipe-Konstruktion mit zusätzlichem 9,2-cm-Lüfter. Außerdem packte der Hersteller auch ein 80 Plus zertifiziertes 300-Watt-Netzteil mit in den Lieferumfang. Die unverbindliche Preisempfehlung des Shuttle XPC Barebone SN78SH7 liegt bei 335 Euro. In unserem Preisvergleich wechselt das Gerät bereits für 290 Euro den Besitzer.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht





Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]