> > > > Shuttle macht XPC SN78SH7 Phenom II-tauglich

Shuttle macht XPC SN78SH7 Phenom II-tauglich

Veröffentlicht am: von
Auch Shuttle rüstet sich so langsam für die neuen AMD-Phenom-II-Prozessoren und schob in diesen Tagen ein BIOS-Update für den beliebten Shuttle XPC Barebone SN78SH7 nach. Damit unterstützt der 325 x 208 x 189 mm große und rund 3,6 Kilogramm schwere Barebone nun auch den AMD Phenom II X4 940 Black Edition und den AMD Phenom II X4 920. Eine Liste aller kompatibler AM2+-Prozessoren findet man dabei unter diesem Link. Das Gehäuse besteht aus gebürstetem Aluminium. Dabei lassen sich zwei 3,5-Zoll- und ein weiteres 5,25-Zoll-Laufwerk einbauen. Das verbaute Mainboard setzt auf den NVIDIA-GeForce-8200-Chipsatz samt integrierter Grafiklösung, welche nicht nur DirectX-10-Unterstützung bietet, sondern mit HDMI auch gleich einen aktuellen Anschluss mit sich bringt. Alternativ kommuniziert die Einheit auch über DVI oder D-SUB. In den beiden Speicherbänken beherbergt der Winzling maximal 4096-MB-DDR2-800-Arbeitsspeicher. Ansonsten befindet sich ein weiterer PCI-Express-2.0- und ein herkömmlich PCI-Steckplatz auf dem Mainboard.Zudem nimmt die verbaute Hauptplatine insgesamt zwei Serial-ATA-II-Geräte auf. Auch ein älterer Ultra-DMA-100- und ein Floppy-Controller haben ihren Weg gefunden. Gigabit-LAN, eSATA, Firewire und die obligatorischen USB-2.0-Ports runden das Gesamtpaket weiter ab. Um die Soundausgabe kümmert sich in diesem Fall ein 8-Kanal-Audio-Chip aus dem Hause Realtek. Um den "Kleinen" auf Temperatur zu halten, spendierte Shuttle eine ausgeklügelte Heatpipe-Konstruktion mit zusätzlichem 9,2-cm-Lüfter. Außerdem packte der Hersteller auch ein 80 Plus zertifiziertes 300-Watt-Netzteil mit in den Lieferumfang. Die unverbindliche Preisempfehlung des Shuttle XPC Barebone SN78SH7 liegt bei 335 Euro. In unserem Preisvergleich wechselt das Gerät bereits für 290 Euro den Besitzer.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht





Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]