> > > > Intel: Neue S775-Prozessoren und Preissenkung bei SSDs

Intel: Neue S775-Prozessoren und Preissenkung bei SSDs

Veröffentlicht am: von
Auch abseits seiner neuen Core-i7-Prozessorserie feilt der Branchenprimus Intel an seinen Produkten. So sollen am 18. Januar einige neue Prozessoren eingeführt werden, darunter drei energiesparende Vierkern-Prozessoren mit einer TDP von 65 Watt. Der Q8200s, Q9400s und Q9550s unterscheiden sich außer bei der TDP und im Preis nicht von ihren, bis auf den Buchstaben "s", gleichnamigen Brüdern. So verfügt der Q8200s über eine Taktrate von 2,33 GHz und 4 MB an L2-Cache während der Q9400s mit 2,66 GHz taktet und einen 6 MB großen L2-Cache besitzt. Der Q9550s hingegen taktet mit 2,83 GHz und besitzt 12 MB L2-Cache. Die drei Prozessoren sollen für 245, 320 beziehungsweise 369 US-Dollar über die Ladentheke gehen. Bereits am 30. November soll mit dem E5300 ein weiterer Pentium Dual-Core eingeführt werden, gefolgt von einem E5400 am 18. Januar.Der E5300 mit einem Takt von 2,6 GHz soll zunächst für 86 US-Dollar eingeführt werden und am 18. Januar auf 74 US-Dollar fallen. Seine Preisposition wird der E5400 erben, der zu seiner Einführung 84 US-Dollar kosten soll. Der bereits jetzt erhältliche E5200 soll am 18. Januar auf 64 US-Dollar fallen. In der Core-2-Duo-Serie soll zudem der E7500 als neuer schnellster Mittelklasse-Prozessor eingeführt werden. Bei einem Preis von 133 US-Dollar und einem 3 MB großen L3-Cache kommt dieser auf eine Taktrate von 2,93 GHz.




Auch bei den Mobilprozessoren soll sich einiges ändern. Hier plant Intel zu Beginn nächsten Jahres gleich fünf neue Prozessoren, unter anderem einen Vierkern-Prozessor mit 2,0 GHz Takt und 6 MB an L2-Cache. Preislich soll dieser mit 348 US-Dollar noch unterhalb des T9800 für 530 US-Dollar mit 2,7 GHz Takt und 6 MB L2-Cache angesiedelt werden. Der langsamste neue Prozessor ist der T8700 mit einem Takt von 2,53 GHz und 3 MB L2-Cache. Dafür soll dieser nur 241 US-Dollar kosten.




Die letzte Änderung betrifft die SSD-Speicher von Intel. So sollen die X25-E (2,5-Zoll) und die X18-M (1,8-Zoll) mit MLC-Zellen und 80 GB Kapazität am 30. November von 600 auf 525 US-Dollar fallen. Die Festplatten mit 160-GB-Kapazität sollen in der ersten Hälfte des Jahres 2009 auf den Markt erscheinen und zur Einführung 990 US-Dollar kosten. Die X25-E-SSDs mit SLC-Zellen und 32 GB Kapazität sollen am 30. November eingeführt werden und zunächst 700 US-Dollar kosten. Allerdings soll der Preis bereits am 28. Dezember auf 575 US-Dollar fallen. Ein 64 GB-Modell ist für die erste Hälfte des Jahres 2009 für 990 US-Dollar geplant.



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]