> > > > Intel: Neue S775-Prozessoren und Preissenkung bei SSDs

Intel: Neue S775-Prozessoren und Preissenkung bei SSDs

Veröffentlicht am: von
Auch abseits seiner neuen Core-i7-Prozessorserie feilt der Branchenprimus Intel an seinen Produkten. So sollen am 18. Januar einige neue Prozessoren eingeführt werden, darunter drei energiesparende Vierkern-Prozessoren mit einer TDP von 65 Watt. Der Q8200s, Q9400s und Q9550s unterscheiden sich außer bei der TDP und im Preis nicht von ihren, bis auf den Buchstaben "s", gleichnamigen Brüdern. So verfügt der Q8200s über eine Taktrate von 2,33 GHz und 4 MB an L2-Cache während der Q9400s mit 2,66 GHz taktet und einen 6 MB großen L2-Cache besitzt. Der Q9550s hingegen taktet mit 2,83 GHz und besitzt 12 MB L2-Cache. Die drei Prozessoren sollen für 245, 320 beziehungsweise 369 US-Dollar über die Ladentheke gehen. Bereits am 30. November soll mit dem E5300 ein weiterer Pentium Dual-Core eingeführt werden, gefolgt von einem E5400 am 18. Januar.Der E5300 mit einem Takt von 2,6 GHz soll zunächst für 86 US-Dollar eingeführt werden und am 18. Januar auf 74 US-Dollar fallen. Seine Preisposition wird der E5400 erben, der zu seiner Einführung 84 US-Dollar kosten soll. Der bereits jetzt erhältliche E5200 soll am 18. Januar auf 64 US-Dollar fallen. In der Core-2-Duo-Serie soll zudem der E7500 als neuer schnellster Mittelklasse-Prozessor eingeführt werden. Bei einem Preis von 133 US-Dollar und einem 3 MB großen L3-Cache kommt dieser auf eine Taktrate von 2,93 GHz.




Auch bei den Mobilprozessoren soll sich einiges ändern. Hier plant Intel zu Beginn nächsten Jahres gleich fünf neue Prozessoren, unter anderem einen Vierkern-Prozessor mit 2,0 GHz Takt und 6 MB an L2-Cache. Preislich soll dieser mit 348 US-Dollar noch unterhalb des T9800 für 530 US-Dollar mit 2,7 GHz Takt und 6 MB L2-Cache angesiedelt werden. Der langsamste neue Prozessor ist der T8700 mit einem Takt von 2,53 GHz und 3 MB L2-Cache. Dafür soll dieser nur 241 US-Dollar kosten.




Die letzte Änderung betrifft die SSD-Speicher von Intel. So sollen die X25-E (2,5-Zoll) und die X18-M (1,8-Zoll) mit MLC-Zellen und 80 GB Kapazität am 30. November von 600 auf 525 US-Dollar fallen. Die Festplatten mit 160-GB-Kapazität sollen in der ersten Hälfte des Jahres 2009 auf den Markt erscheinen und zur Einführung 990 US-Dollar kosten. Die X25-E-SSDs mit SLC-Zellen und 32 GB Kapazität sollen am 30. November eingeführt werden und zunächst 700 US-Dollar kosten. Allerdings soll der Preis bereits am 28. Dezember auf 575 US-Dollar fallen. Ein 64 GB-Modell ist für die erste Hälfte des Jahres 2009 für 990 US-Dollar geplant.



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]