1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Flash-Festplatte mit Adapter im Selbstbau

Flash-Festplatte mit Adapter im Selbstbau

Veröffentlicht am: von
Wer aktuell auf SSD-Festplatten umrüsten will, muss tief in die Tasche greifen. Zwar sind diese schon deutlich günstiger geworden, doch konkurrieren mit herkömmlichen Speichermedien können sie auch nicht. Sharkoon bietet nun ein Adapterkit, mit dem es möglich ist, über SDHC-Karten eine solche SSD selbst zu bauen. Das 2,5-Zoll-Gehäuse beherbergt bis zu sechs 32-Gigabyte-Karten, d.h. eine maximale Größe von 192 Gigabyte könnte man erreichen. Laut Hersteller ist es dem Gerät egal, ob SLC- oder MLC-Chips eingesetzt werden und von welchem Hersteller diese stammen, da diese intern über RAID0 angesprochen werden. Einzig die Größe aller Speicherkarten sollte übereinstimmen, damit es keine Performance-Einbußen gibt. Wer nun denkt, dass das ganze viel zu langsam ist, wird überrascht sein. Sharkoon gibt an, dass Speicherkarten mit der Klasse 6 und 8-GB-Kapazität im Sechser-Verbund beim Test mit HDTune bis zu 140 MB/s bzw. 115 MB/s Lese- und Schreibraten aufweisen können. Für 78,99 Euro ist das "Flexi-Drive S2S" ab Sofort im Handel verfügbar.Die günstigste 16-GB-SDHC-Karte kostet im Hardwareluxx-Preisvergleich 25 Euro, um eine 64-GB-SSD herzustellen, benötigt man vier dieser Karten. Zusammengerechnet liegt man bei 178,99 Euro - in diesem Preissegment sind schon erste SSDs zu haben. Was sich für einen Nutzer mehr lohnt, muss dieser im Endeffekt selbst entscheiden.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Weiterführende Links:

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]

  • Schneller dank Zen 2: Ryzen Threadripper 3960X und 3970X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-THREADRIPPER-3RDGEN

    Nachdem sich AMD auf dem klassischen Desktop mindestens auf Augenhöhe zu Intel sieht, will man nun den bereits vorhandenen Vorsprung im High-End-Desktop weiter ausbauen. Den Anfang machen der Ryzen Threadripper 3960X mit 24 und der Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen. Zum Vorgänger... [mehr]