> > > > Flash-Festplatte mit Adapter im Selbstbau

Flash-Festplatte mit Adapter im Selbstbau

Veröffentlicht am: von
Wer aktuell auf SSD-Festplatten umrüsten will, muss tief in die Tasche greifen. Zwar sind diese schon deutlich günstiger geworden, doch konkurrieren mit herkömmlichen Speichermedien können sie auch nicht. Sharkoon bietet nun ein Adapterkit, mit dem es möglich ist, über SDHC-Karten eine solche SSD selbst zu bauen. Das 2,5-Zoll-Gehäuse beherbergt bis zu sechs 32-Gigabyte-Karten, d.h. eine maximale Größe von 192 Gigabyte könnte man erreichen. Laut Hersteller ist es dem Gerät egal, ob SLC- oder MLC-Chips eingesetzt werden und von welchem Hersteller diese stammen, da diese intern über RAID0 angesprochen werden. Einzig die Größe aller Speicherkarten sollte übereinstimmen, damit es keine Performance-Einbußen gibt. Wer nun denkt, dass das ganze viel zu langsam ist, wird überrascht sein. Sharkoon gibt an, dass Speicherkarten mit der Klasse 6 und 8-GB-Kapazität im Sechser-Verbund beim Test mit HDTune bis zu 140 MB/s bzw. 115 MB/s Lese- und Schreibraten aufweisen können. Für 78,99 Euro ist das "Flexi-Drive S2S" ab Sofort im Handel verfügbar.Die günstigste 16-GB-SDHC-Karte kostet im Hardwareluxx-Preisvergleich 25 Euro, um eine 64-GB-SSD herzustellen, benötigt man vier dieser Karten. Zusammengerechnet liegt man bei 178,99 Euro - in diesem Preissegment sind schon erste SSDs zu haben. Was sich für einen Nutzer mehr lohnt, muss dieser im Endeffekt selbst entscheiden.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren: