> > > > Tablet-PC von Gigabyte auf Basis des Atom-Prozessors

Tablet-PC von Gigabyte auf Basis des Atom-Prozessors

Veröffentlicht am: von
Gigabytes kleines Notebook mit dem Namen M912 ist ein so genannter Tablet-PC in der gebräuchlichen Convertible-Bauform. Dies bedeutet, dass die Eingabe sowohl über den berührungsempfindlichen Bildschirm als auch über die Tastatur und das Touchpad erfolgen kann. Hierfür kann der Bildschirm um 180° gedreht und anders herum wieder zusammengeklappt werden. Das Display, mit der, bei einer Diagonalen von 8,9 Zoll, vergleichsweise hohen Auflösung von 1280 x 768 Pixeln, ist allerdings nicht auf die Eingabe mit Hilfe eines Stiftes angewiesen, sondern kann auch mit den Fingern bedient werden. Ob diese Auflösung nicht bereits zu hoch ist, um eine einwandfreie Bedienung zu ermöglichen wird sich zeigen müssen, doch stoßen selbst Geräte mit 12-Zoll-Displays, insbesondere bei der Bedienung mit Fingern, teilweise an ihre Grenzen. Für die Hintergrundbeleuchtung zeichnen sich LEDs verantwortlich.Wie schon bei einer Fülle von kleinen Computern, verwendet das M912 ebenfalls einen Prozessor der Atom-Serie mit einem Takt von 1,6 GHz. Der Atom arbeitet zusammen mit einer 945GSE-Northbridge, die auch für die Grafikausgabe zuständig ist. Für diesen Zweck zwackt sie ein paar MB von dem 1 GB großen Arbeitsspeicher ab. Die Grundfläche des Gerätes beträgt 235 x 180 mm bei einer Dicke von 28 bis 42 mm. Mit diesen Abmaßen ist es Gigabyte möglich, herkömmliche 2,5-Zoll-Festplatten mit Kapazitäten von 120, 160 und 250 GB zu verbauen. Mit 1,2 kg wiegt das Notebook zwar etwas mehr als beispielsweise der ASUS Eee-PC, wiegt aber gleich viel wie MSIs Wind-NB.

An Funkverbindungen stehen Bluetooth in der Version 2.0 sowie WLAN für die Netze b und g zur Verfügung. Zudem wurden ein Ethernet-, drei USB-2.0-, je ein Mikrofon- und Kopfhöreranschluss sowie der obligatorische VGA-Anschluss verbaut. Ebenfalls schon fast zum Standard gehört die oberhalb des Displays angebrachte 1,3 Megapixel Webcam.

Mit einer Kapazität von 4400 mAh zählt der Akku zu den leistungsfähigeren und soll für eine Laufzeit von bis zu vier Stunden reichen. Auf der Homepage finden sich als Betriebssysteme nur Linux und Windows XP aufgelistet, doch hat Gigabyte auf der Computex Geräte ausgestellt, die mit Windows Vista und Ubuntu liefen. Vista hat zwar den Vorteil der besseren Handschrifterkennung im Vergleich zu Windows XP Tablet PC-Edition, doch wird das neue Betriebssystem auf dem Atom vergleichsweise zäh laufen. Zu Preis und Verfügbarkeit ist noch nichts bekannt.





Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Alienware 17 (2017): Massives Gaming-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ALIENWARE_17/ALIENWARE_17_KABYLAKE_PASCAL

Spätestens seit der Vorstellung der mobilen Pascal-Grafikkarten setzen die meisten Notebook-Hersteller alles daran, ihre Geräte kompakter und leichter zu machen. Mit gutem Beispiel ging hier Gigabyte mit seinem Aero 15 voran, welches trotz seiner schlanken Abmessungen über eine gute... [mehr]

Acer Aspire V17 Nitro Black Edition im Test: Acer zündet den Nitro-Nachbrenner

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-ASPIRE-V17-NITRO-BLACK/ACER_ASPIRE_V17_NITRO_BLACK-TEASER

Dass das Acer Aspire V17 Nitro Black Edition das Zeug für ein waschechtes Gaming-Notebook hat, sieht man ihm gar nicht an. Es ist trotz seines großen 17,3-Zoll-Displays vergleichsweise schlank, dünn und optisch sehr schlicht. Im Inneren gibt es aber Hardware, die durchaus dazu in der Lage ist,... [mehr]

Dicker Akku, kompaktes Gehäuse: Das farbenfrohe Gigabyte Aero 15 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO-15/GIGABYTE_AERO_15-TEASER

Auf der Computex 2016 zeigte Gigabyte mit dem Aero 14 ein äußerst kompaktes, aber leistungsstarkes Gaming-Notebook, welches mit seinem kapazitätstarken 94-Wh-Stunden-Akku vor allem mit einer langen Laufleistung punkten konnte. Aus der alten Maxwell-Grafikkarte wurde im Dezember eine flotte... [mehr]

Dell XPS 13 2-in-1 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_XPS_13_9365

Seit der Vorstellung der ersten Generation im Januar 2015 hat sich das XPS 13 mit Infinity Display zu einem der beliebtesten Notebooks seiner Klasse entwickelt. Zwei Jahre später, auf der CES 2017, stellte Dell mit dem XPS 13 2-in-1 einen Ableger vor, der einiges anders macht. Das anders aber... [mehr]

MSI GE62 Apache Pro: Gutes Gaming-Notebook der Mittelklasse mit gehobener...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GE62_7RE-088_APACHE_PRO/MSI_GE62_APACHE_PRO-TEASER

MSI frischt seine einzelnen Modellvarianten immer wieder auf und stellt in diesem Zuge auf die neuesten Hardware-Komponenten um, nimmt kleinere bis größere Änderungen am Gehäuse vor und bessert bei der Software, aber auch den Feature-Umfang regelmäßig nach. Ein Modell der GE62-Serie hatten... [mehr]

Microsoft Surface Laptop läuft bis zu 14,5 Stunden und startet bei 999...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SURFACE_NOTEBOOK_TEASER

Viele Schüler und Studenten nutzen laut Microsoft das Surface Pro – dennoch sei ein Surface Laptop bei vielen Anwendern auf der Wunschliste. Ein Wunsch, den Microsoft nun erfüllen möchte. Nachdem sich das neueste Mitglied der Surface-Familie bereits heute Morgen in einem Leak zeigte, wurde... [mehr]