> > > > Nach dem Classmate-PC kommt der 2go-PC

Nach dem Classmate-PC kommt der 2go-PC

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Vor kurzem kündigte Intel in einem Interview an, den Classmate-PC auch in Europa und den USA verkaufen zu wollen. Anscheinend bleibt es aber nicht bei einem günstigen Laptop, denn nun sind Bilder und Spezifikationen des 2go-PCs im Internet aufgetaucht. In den ersten Gerüchten hieß das Notebook, dass etwas über dem Classmate-PC angesiedelt werden soll, noch Netbook. Der 2go-PC verfügt, ähnlich wie ASUS Eee-PC, über einen ULV Celeron-M-Prozessor mit Dothan-Kern (400 MHz FSB) in Zusammenarbeit mit einem Intel 915GMS-Chipsatz. Für den Arbeitsspeicher steht ein Steckplatz zur Verfügung in dem standardmäßig 512 MB RAM verbaut sind. Modelle mit 1 GB RAM sollen auch geplant sein. Das Display ist 9-Zoll groß, verfügt über LED-Rückbeleuchtung und eine Auflösung von 800 x 480 Pixel.Nicht dem aktuellen Trend folgend verbaut Intel eine 1,8-Zoll-Festplatte mit 40 GB Kapazität und 4.200 rpm anstatt einer SSD. Weiteren Speicher lässt sich durch SD- oder MMC-Karten hinzufügen, von denen auch gebootet werden kann. Auch von den beiden USB-Anschlüssen soll es möglich sein zu booten. Das WLAN-Modul ist allerdings etwas veraltet und funkt nur in b- und g-Netze. Für die Tonausgabe sorgt ein Realtek-ALC6555-Chip in Zusammenarbeit mit zwei integrierten 1-Watt Lautsprechern. Im Rahmen des Displays findet sich auch eine VGA-Webcam mit 0,3 Megapixel. Ausgeliefert werden soll der 2go-PC standardmäßig mit Windows-XP, doch soll er volle Linux-Unterstützung bieten. Mit dem mitgelieferten 4-Zellen Akku soll eine Laufzeit von etwa 3 Stunden bei normaler Nutzung möglich sein.

Einem Kontaktmann von Engadget zufolge soll der 2go-PC innerhalb 60 Tagen zu einem Preis von etwa 400 US-Dollar in den USA verfügbar sein. Wie immer ist nicht bekannt ob und wann das Gerät auch in Europa eingeführt wird. Doch da auch der Classmate-PC hierzulande verkauft werden soll ist es nicht unwahrscheinlich, dass auch wir in den Genuss des 2go-PCs kommen werden.








Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Surface Book mit Performance Base: Modelle und Preise für Deutschland

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Neben der Ankündigung zur Verfügbarkeit des Creators Update für Windows 10 kündigt Microsoft das baldige Erscheinen des Surface Book mit Performance Base an. Offiziell vorgestellt wurde dieses bereits im Oktober des vergangenen Jahres. Eine Vorbestellung ist ab sofort möglich, die Auslieferung... [mehr]

Acer Predator Triton 700: Gaming-Notebook mit ungewöhnlichem Topcase (Update:...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_TRITON_700

Nachdem Acer vor etwas mehr als einem Jahr seine Predator-Familie auf den mobilen Sektor ausweitete und die Geräte zum Jahreswechsel bei den Grafikkarten auf die neue Pascal-Generation umstellte, macht man seine Gaming-Notebooks nun kompakter und vor allem schlichter. Auf der soeben in New York... [mehr]

Google legt im Bereich Notebooks eine Pause ein

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona hat Googles Vizepräsident für Hardware, Rick Osterloh, erklärt, dass zunächst keine weiteren Premium-Chromebooks von Google geplant seien. Es werde in absehbarer Zeit auch kein neues Pixel-Notebook geben. Damit schickt Google offenbar seine... [mehr]