> > > > ASUS: Eee-PC auf 'Atom'-Basis noch im Mai 2008

ASUS: Eee-PC auf 'Atom'-Basis noch im Mai 2008

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Auf der CeBIT konnte erstmalig der Eee-PC 900 bewundert werden, welcher neben einem auf 8,9-Zoll vergrößertem Display mit 1 GB RAM aufwarten kann. Dieses Modell soll im April in den USA in den Handel gelangen und dort 499 US-Dollar kosten. In einem Interview gab der frischgebackene CEO Jerry Shen weitere Informationen und Gedanken über die Eee-PC-Serie bekannt. So erwartet er das die Preise der Eee-PCs zwei bis drei Monate nach dem Marktstart deutlich fallen werden. Derzeit habe ASUS mit Problemen bei der Beschaffung der Akkus zu kämpfen, die das Unternehmen aber bis zum Mai lösen will. Genau in dem Monat soll auch ein Eee-PC mit komplett neuer Hardware erscheinen. Basieren soll dieser auf Intels Atom-Prozessor, welcher speziell für mobile Geräte entwickelt wurde und bei 0,6 bis 2,5 Watt Verbrauch die Leistung des Pentium-Ms liefern soll.In den Eee-PCs werkeln derzeit Celeron-M Prozessoren, die auf dem letzten Pentium-M-Kern mit Codenamen "Dothan" basieren. Von der Leistung her wird der neue Eee-PC vermutlich schneller sein. Den sonst insbesondere in günstigeren Computern verwendeten Prozessoren von VIA erteilte Jerry Shen trotz neuer Architektur "Isaiah" eine Absage. Mit dem Atom-Prozessor sei Intel "preislich sehr wettbewerbsfähig".

Für das dritte Quartal 2008 ist seitens ASUS eine Funktionserweiterung geplant. So sollen Eee-PCs mit integrierten WiMax- und HSDPA-Modulen ausgeliefert werden. Welche Modelle genau mit diesen Modulen ausgestattet werden sollen sagte Shen nicht. Alle Eee-PCs sind im Moment mit bis zu 8 GB Flash-Speicher ausgestattet, doch stellte der CEO auch Versionen mit 12 oder gar 20 GB in Aussicht. Ab Mitte 2008 sollen allerdings erstmals Eee-PCs mit Festplatten anstatt Flash-Speicher angeboten werden. Bei dem begrenzten Platz werden vermutlich Modelle im 1,8-Zoll Format verbaut, deren Platter inzwischen sogar schon mit bis zu 5.400 Umdrehungen pro Minute drehen.

Dies sollen allerdings nicht die einzigen Änderungen sein. Auch das Netzteil soll überarbeitet werden und kompakter werden. Trotz geringerer Abmaße sollen gleichzeitig die Ladezeiten verkürzt werden.



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]

MSI GT73VR Titan Pro: Üppig ausgestattetes High-End-Notebook mit GeForce GTX...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GT73VR_7RF_296_TITAN_PRO

Das MSI GT73VR Titan Pro fällt zwar nicht mehr ganz so schlank wie das erst kürzlich von uns getestete GS63VR 6RF Stealth Pro aus, kann dafür aber mit einer üppigen Ausstattung punkten. Wir haben das Gerät mit Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080, einem flotten SSD-RAID mit 512 GB... [mehr]