> > > > Enthusiast System Architecture (ESA): Echtzeit-Management von PC-Komponenten

Enthusiast System Architecture (ESA): Echtzeit-Management von PC-Komponenten

Veröffentlicht am: von
Mit über 15 Partnern stellt [url=http://www.nvidia.de]NVIDIA[/url] nun einen neuen offenen, gebührenfreien Standard zum Echtzeit-Management von PC-Komponenten wie Stromversorgung, Chassis und Wasserkühlsystemen vor. Die Enthusiast System Architecture (ESA) spezifiziert ein Informationsprotokoll, über das Systemkomponenten miteinander kommunizieren können, um Betriebsparameter anzupassen und wichtige Systeminformationen an Anwender weiterzuleiten.

Bisher lassen sich ja bereits mit zahlreichen Tools diverse Informationen auslesen. Darunter sind Temperaturen, Umdrehungen oder einzelnen Lüfter und die Spannungen die durch das Netzteil zur Verfügung gestellt werden.ESA soll einen Schritt weiter gehen und alle bisherigen Tools in einem einzigen Programm vereinen. Hinzu kommen noch weitere Möglichkeiten die Parameter des Systems zu beeinflussen.

Um alle Funktionen nutzen zu können müssen die Hersteller einen Chip in die einzelnen Komponenten verbauen, der dann über ein USB verwandtes Protokoll alle Informationen weitergibt bzw. empfängt.

Weitere Informationen zu ESA werden in Kürze verfügbar sein. Mit ersten Produkten darf im nächsten Jahr gerechnet werden.

Zu den Unternehmen, die den ESA-Standard unterstützen und an seiner Entwicklung beteiligt waren, zählen neben NVIDIA:

  • die PC-OEMs Dell und HP
  • die Systemhersteller Alienware, Falcon Northwest und Maingear
  • die Motherboard-Hersteller ASUS, EVGA, Gigabyte, MSI und XFX
  • die PSU-, Chassis- und Kühltechnologie-Hersteller CoolerMaster, CoolIT Systems, PC Power & Cooling, SilverStone, Tagan, Thermaltake und Ultra.
  • Social Links

    Tags

    es liegen noch keine Tags vor.

    Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

    Das könnte Sie auch interessieren:

    XMG Neo 15: Kompakter Gaming-Bolide mit neuem Barebone und nur wenigen...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_XMG_NEO15-TEASER

    Die Jagd nach dem besten Kompakt-Notebook für Spieler geht in die nächste Runde. Nach dem MSI GS65 Stealth Thin, dem Gigabyte Aero 15X v8 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 will es mit dem XMG Neo 15 auch Schenker Technologies wissen und wechselt dafür sogar den Hersteller seines... [mehr]

    Acer Predator Helios 300 im Test: Mit Coffee Lake H noch besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_HELIOS_300-TEASER

    Mit dem Predator Helios 300 schickte Acer im letzten Jahr sehr interessante Gaming-Notebooks ins Rennen, die vor allem für preisbewusste Spieler interessant waren. Nicht einmal ein Jahr später folgt das Update für die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren, am Grundgerüst, dem Design und... [mehr]

    Überhitzende VRMs ebenfalls an Drosselung des Core i9 im MacBook Pro schuld...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Mit der Aktualisierung des MacBook Pro führte Apple eine Variante mit dem Sechskernprozessor Core i9-8950HK ein. Doch je nach Anwendung und Dauer der Last berichten die ersten Nutzer und Tester von einer starken Drosselung des Taktes, so dass so manche Rechenaufgabe sogar langsamer als auf... [mehr]

    Surface Go: Microsoft greift das iPad an (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_GO

    Microsofts Antwort auf iPad und Chromebook heißt Surface Go. Nachdem erste Gerüchte bereits vor einigen Wochen aufkamen, wurde das neue Mitglied der Surface-Familie etwas früher als erwartet in der vergangenen Nacht offiziell vorgestellt. Überraschungen gibt es nicht, sieht man einmal von der... [mehr]

    Gigabyte Sabre 17-W8 im Test: Attraktives Gaming-Notebook mit Grafik-Drosselung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_SABRE17_W8-TEASER

    Neben den absoluten High-End-Notebooks wie dem AORUS X9 DT oder den schlichten, edlen Langläufern der Aero-15-Familie hat Gigabyte in den letzten Wochen und Monaten natürlich auch wieder die Spieler mit kleinerem Geldbeutel bedacht und seine Sabre-Reihe einem Update unterzogen. Mit... [mehr]

    PNY PrevailPro mit Quadro P4000 ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PNY-PREVAILPRO-LOGO

    Notebook-Hardware wird immer leistungsfähiger und so sind Gaming-Notebooks nicht mehr weit von der Leistungsklasse entfernt, die wir von Desktop-Systemen her kennen. Dies gilt auch für den Workstation-Bereich, für den PNY mit der PrevailPro-Serie das entsprechende Angebot liefern will. Wir haben... [mehr]