> > > > Aldi-Notebook mit Virus ab Werk

Aldi-Notebook mit Virus ab Werk

Veröffentlicht am: von
Einigen Benutzerberichten zufolge wurde das seit dem 5. September bei Aldi-Nord verkaufte Medion Notebook mit einem Virus aus alten DOS-Zeiten ausgeliefert. Das ebenfalls installierte und mitgelieferte Antivirus-Programm "Bullguard" erkennt diesen zwar (siehe Bild im "Read More"), kann ihn aber offensichtlich nicht entfernen. Bei dem Virus handelt es sich um den Bootsektor-Virus Stoned.Angelina, welcher 1994, also vor 13 Jahren, aktiv war und sich in den Masterbootrecord von Festplatten und dem Bootsektor von Festplatten einnistet. Laut Symantec und der Beschreibung von "Bullguard" geht von diesem Virus allerdings keine besondere Gefahr aus, da er nur auf Verbreitung ausgelegt ist. Gegenüber heise bestätigte Medion das Problem, erläuterte aber auch das von dem Virus keine Gefahr ausgehe und die Leistung des Notebooks nicht beeinträchtigt sei. Auf der FAQ-Seite von Medion gibt es inzwischen einen Eintrag, wie der Virus entfernt werden kann und auch per Email erklärt Medion Kunden den Vorgang auf Anfrage.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren: