> > > > Asus und Intel stellen Subnotebook für 200 US-Dollar vor

Asus und Intel stellen Subnotebook für 200 US-Dollar vor

Veröffentlicht am: von
Am 05. Juni berichteten wir über die Pläne von Intel und Asus, gemeinsam ein Notebook zu entwickeln das nicht mehr als 200 US-Dollar kosten soll. Auf der Computex haben Asus und Intel das Gerät namens "Eee PC 701" nun vorgestellt, wie in einer Pressemitteilung zu lesen ist. Der Name ist dabei an Nintendos "Wii" angelehnt, wie Asus CEO Jonney Shih gestand. Wie die "Wii" soll der Eee PC sofort problemlos von Beginnern genutzt werden können. Dementsprechend stehen die drei "e" im Namen für "Easy to learn", "Easy to play" und "Easy to work". Bei einem Preis von 199 US-Dollar für die Version mit 7 Zoll Bildschirm und 299 US-Dollar für die Version mit 10 Zoll sind zwar Abstriche bei der Leistung zu erwarten, aber die Ausstattung befindet sich auf der Höhe der Zeit. So findet sich WLan, 10/100 Ethernet, 512 MB Ram und eine Webcam mit 300.000 Pixeln. Anstatt einer gewöhnlichen Festplatte verbaut Asus von 2 bis 16 GB SSD-Flash-Speicher, wodurch das 0,89 kg leichte Gerät nach nur 15 Sekunden voll einsatzfähig sein soll. Als Betriebssystem kommt aus Kostengründen eine eigene Linux-Distribution zum Einsatz, Windows XP soll aber ebenfalls problemlos darauf laufen. Den Beginn der Auslieferung plant Asus im Juli oder August, mit dem Ziel in diesem Jahr noch 200.000 Einheiten zu verkaufen.



Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

ZOTAC AMP Box Mini im Test: Mehr Grafik- und SSD-Power für kompakte Geräte

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_ZBOX_AMP_MINI_TEST-TEASER

Mit der ASUS ROG XG Station 2, der PowerColor Gaming Station oder der Aorus Gaming Box und dem Razer Core V2 hatten wir in den letzten Wochen und Monaten so einige externe Grafikboxen bei uns im Test, die über Thunderbolt 3 an das Ultrabook oder den Mini-PC angeschlossen werden. Mit der... [mehr]

HP Omen X 17: Ein wahres Schlachtschiff mit GTX 1080 und i7-7820HK im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_OMEN_X_17_TEST

Das HP Omen X 17 ist ein wahres Schlachtschiff – nicht nur wegen seiner gewaltigen Abmessungen, sondern vor allem auch wegen seiner Hardware. Im Inneren stecken ein übertaktungsfreudiger Intel Core i7-7820HK, eine leistungsfähige NVIDIA GeForce GTX 1080 und natürlich massig Speicher bis hin zu... [mehr]

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

MSI GE73 8RF Raider RGB im Test: Coffee Lake H trifft RGB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE73_8RF_RGB_RAIDER_TEST-TEASER

Die Einführung der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren von Intel nahmen viele Notebook-Hersteller zum Anlass, um ihren bestehenden Produktfamilien ein kleines Update zu verpassen. Während die einen lediglich Prozessor und Mainboard austauschten, nahmen andere Hersteller weitere Änderungen vor.... [mehr]

Einmal schlank, einmal bunt: Die neuen Coffee-Lake-H-Notebooks von MSI

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS65_STEALTH_THIN_GE63_RGB_HANDSON

Zum Start der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren stellt MSI über 50 verschiedene Modellvarianten auf die neue CPU-Generation um – angefangen beim kleinen Core-i5-Ableger mit vier Rechenkernen bis hin zum übertaktungsfreudigen Sechskerner der Core-i9-Reihe. Mit dem MSI GS65 Stealth Thin... [mehr]