> > > > Asus und Intel stellen Subnotebook für 200 US-Dollar vor

Asus und Intel stellen Subnotebook für 200 US-Dollar vor

Veröffentlicht am: von
Am 05. Juni berichteten wir über die Pläne von Intel und Asus, gemeinsam ein Notebook zu entwickeln das nicht mehr als 200 US-Dollar kosten soll. Auf der Computex haben Asus und Intel das Gerät namens "Eee PC 701" nun vorgestellt, wie in einer Pressemitteilung zu lesen ist. Der Name ist dabei an Nintendos "Wii" angelehnt, wie Asus CEO Jonney Shih gestand. Wie die "Wii" soll der Eee PC sofort problemlos von Beginnern genutzt werden können. Dementsprechend stehen die drei "e" im Namen für "Easy to learn", "Easy to play" und "Easy to work". Bei einem Preis von 199 US-Dollar für die Version mit 7 Zoll Bildschirm und 299 US-Dollar für die Version mit 10 Zoll sind zwar Abstriche bei der Leistung zu erwarten, aber die Ausstattung befindet sich auf der Höhe der Zeit. So findet sich WLan, 10/100 Ethernet, 512 MB Ram und eine Webcam mit 300.000 Pixeln. Anstatt einer gewöhnlichen Festplatte verbaut Asus von 2 bis 16 GB SSD-Flash-Speicher, wodurch das 0,89 kg leichte Gerät nach nur 15 Sekunden voll einsatzfähig sein soll. Als Betriebssystem kommt aus Kostengründen eine eigene Linux-Distribution zum Einsatz, Windows XP soll aber ebenfalls problemlos darauf laufen. Den Beginn der Auslieferung plant Asus im Juli oder August, mit dem Ziel in diesem Jahr noch 200.000 Einheiten zu verkaufen.



Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Microsoft Surface Pro und Surface Book 2: LTE in diesem, 15 Zoll im nächsten...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_PRO_2017

Microsoft wird seine Surface-Familie in den kommenden Monaten um zumindest zwei Konfigurationen erweitern. Das im Mai vorgestellte Surface Pro der fünften Generation erhält eine zusätzliche Schnittstelle, das erst vor wenigen Tagen präsentierte Surface Book 2 wächst hingegen mit etwas... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]