> > > > Apple erneuert MacBook Pro-Serie

Apple erneuert MacBook Pro-Serie

Veröffentlicht am: von
Nachdem Apple im letzten Monat bloß Produktpflege für die kleinen Modelle der MacBook-Serie betrieben hat und die Ausstattungsmerkmale leicht verbesserte, bekommt die MacBook-Pro Serie ein größeres Update. So wird Intels neue Mobilplattform Santa-Rosa, neue diskrete Grafiklösungen von NVIDIA und LED-Rückbeleuchtung für die Displays eingeführt. Durch Santa-Rosa erhalten die Notebooks einen neuen Chipsatz sowie einen auf 800 MHz erhöhten FSB. Intel Turbo-Memory fehlt allerdings. Ein WLan-Modul das in n-Netze funkt, ist bei Apple hingegen nichts neues. Interessanter ist da schon die neue diskrete Grafiklösung basierend auf NVIDIAs achter Geforce-Generation. Somit ist natürlich auch Direct-X 10 mit an Board. Komplett neu für Notebooks ist da allerdings die Art der Rückbeleuchtung des Displays: anstatt Kaltlichtkathoden werden nun LEDs eingesetzt. Diese ermöglichen es, einen größeren Farbraum darzustellen als in der ISO-Norm festgelegt ist und benötigen dabei sogar weniger Energie und enthalten kein giftiges Quecksilber.

Die neuen Modelle sind ab sofort verfügbar und das Günstigste kostet 1.899 Euro. Dabei verfügt es über ein 15,4 Zoll Breitbildschirm mit besagter LED-Beleuchtung, einen Core 2 Duo mit 2,2 GHz und 4 MB L2-Cache, 2 GB DDR2 667 Arbeitsspeicher, eine 120 GB Festplatte mit 5.400 Umdrehungen pro Minute, ein 8-fach DVD-Brenner für Dual-Layer Medien und eine Geforce 8600M GT mit 128 MB eigenem Speicher. Das größere Modell mit 17 Zoll Breitbildschirm, welches dann in der Grundausstattung bereits mit 2.699 Euro zu Buche schlägt, bietet gegen zusätzliche 100 Euro Aufpreis eine volle HD-Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Aufgrund der Santa-Rosa Plattform sind nun bis zu 4 GB Arbeitsspeicher möglich.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Dünner und Max-Q: Die Notebook-Neuheiten der Computex 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_UX370

Auch wenn die Computex traditionell eher eine Messe für Komponenten ist, spielten Notebooks doch meist auch eine größere Rolle. Entsprechend nutzten auch in diesem Jahr einige der großen PC-Hersteller die Bühne für Produktvorstellungen. Dass es sich dabei vor allem um Gaming-Modelle... [mehr]

ASUS ROG Zephyrus: Das dünnste Gaming-Notebook mit GeForce GTX 1080...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS

Über eine Viertelmilliarde GeForce-GPUs hat ASUS in den letzten Jahrzehnten für NVIDIA verkauft. Kein Wunder, dass man die langjährige Erfolgsgeschichte beider Hersteller im Rahmen der Computex 2017 gebührend feiern wollte. Auf der ROG-Pressekonferenz in Taipei plauderten die... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

iFixit: Microsoft Surface Laptop lässt sich nicht reparieren oder Aufrüsten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SURFACE_NOTEBOOK_TEASER

Vor wenigen Tagen konnten wir uns selbst vom neuen Surface-Notebook von Microsoft einen ersten Eindruck verschaffen. Auch die Reparaturprofis von iFixit.com haben sich bereits ein Gerät besorgen können, um in das Innere zu schauen. Das Gerät ist bei ihnen jedoch sehr negativ aufgefallen,... [mehr]