> > > > 30 Jahre Apple

30 Jahre Apple

Veröffentlicht am: von
Am 16. und 17. April 1977 stellten Steve Jobbs und Steven Wozniak den ersten erfolgreichen Personal-Computer Apple II auf der West-Coast-Computer-Messe in San Francisco vor. Das damals noch junge Unternehmen, dessen Apple I noch von Steven Wozniak in einer Garage selbst zusammengelötet wurde, machte das Gerät, dass kaum größer als eine elektronische Schreibmaschine und für damalige Verhältnisse sehr klein war, zum ersten Erfolgsmodell der noch jungen Computerindustrie. Der Apple II verfügte damals über einen MOS-6502-Prozessor mit 1 MHz Takt und ganzen 4 KB Arbeitsspeicher. Schon damals ließ sich ein gewisser Hang zum Design bei dem Apple II ausmachen, zumindest im Vergleich zur damaligen Konkurrenz. Eine weitere Neuerung des Gerätes waren acht Erweiterungs-Steckplätze, durch die erstmals weitere Funktionen hinzugefügt werden konnten und die Ausgabe von Farben auf einen Monitor. Wie bereits erwähnt wurde das Gerät zum Erfolgsmodell und es war im Laufe der 80er-Jahre auch in US-Bildungseinrichtungen weit verbreitet. Mit der Einführung der 5,25-Zoll-Diskette und Apple-DOS stieg auch das Angebot an kommerzieller Software und Spielen. Erst nach diversen Upgrades und im Jahre 1993 hieß es endgültig aus und vorbei für die IIer-Serie, von dessen Original zwei Millionen Einheiten verkauft worden sein sollen.

Der bereits im Jahre 1984 vorgestellte Macintosh konnte nicht immer an die Erfolge der alten Tage anknüpfen und so begründete ein anderer die Milliarden schwere PC-Industrie: "Big Blue" IBM. Schon damals war IBM führender Hersteller von Computern, doch belegten diese mehrere Räume. Nach dem Engagement eines verschworenem Dutzend entgegen der direktive von oben stellte IBM im Jahre 1981 den "IBM 5150 PC" vor, welcher einen Intel-Prozessor sowie ein Betriebssystem von Bill Gates besaß. Das Ergebnis sieht man heute, eine klare Trennung zwischen Macintosh, dessen Betriebssystem OS-X und dem heutigen "Personal-Computer".

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

Gigabyte P57X v7: Ein durchaus portables Gaming-Notebook der Oberklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-P57X-V7/GIGABYTE_P57X_V7

Auch richtige Gaming-Notebooks mit großem 17,3-Zoll-Display können halbwegs portabel sein, wie Gigabyte mit seinem P57X v7 eindrucksvoll zu beweisen versucht. Trotzdem gibt es im Inneren mit einem Intel Core i7-7700HQ, einer NVIDIA GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5-Videospeicher und natürlich... [mehr]