> > > > 30 Jahre Apple

30 Jahre Apple

Veröffentlicht am: von
Am 16. und 17. April 1977 stellten Steve Jobbs und Steven Wozniak den ersten erfolgreichen Personal-Computer Apple II auf der West-Coast-Computer-Messe in San Francisco vor. Das damals noch junge Unternehmen, dessen Apple I noch von Steven Wozniak in einer Garage selbst zusammengelötet wurde, machte das Gerät, dass kaum größer als eine elektronische Schreibmaschine und für damalige Verhältnisse sehr klein war, zum ersten Erfolgsmodell der noch jungen Computerindustrie. Der Apple II verfügte damals über einen MOS-6502-Prozessor mit 1 MHz Takt und ganzen 4 KB Arbeitsspeicher. Schon damals ließ sich ein gewisser Hang zum Design bei dem Apple II ausmachen, zumindest im Vergleich zur damaligen Konkurrenz. Eine weitere Neuerung des Gerätes waren acht Erweiterungs-Steckplätze, durch die erstmals weitere Funktionen hinzugefügt werden konnten und die Ausgabe von Farben auf einen Monitor. Wie bereits erwähnt wurde das Gerät zum Erfolgsmodell und es war im Laufe der 80er-Jahre auch in US-Bildungseinrichtungen weit verbreitet. Mit der Einführung der 5,25-Zoll-Diskette und Apple-DOS stieg auch das Angebot an kommerzieller Software und Spielen. Erst nach diversen Upgrades und im Jahre 1993 hieß es endgültig aus und vorbei für die IIer-Serie, von dessen Original zwei Millionen Einheiten verkauft worden sein sollen.

Der bereits im Jahre 1984 vorgestellte Macintosh konnte nicht immer an die Erfolge der alten Tage anknüpfen und so begründete ein anderer die Milliarden schwere PC-Industrie: "Big Blue" IBM. Schon damals war IBM führender Hersteller von Computern, doch belegten diese mehrere Räume. Nach dem Engagement eines verschworenem Dutzend entgegen der direktive von oben stellte IBM im Jahre 1981 den "IBM 5150 PC" vor, welcher einen Intel-Prozessor sowie ein Betriebssystem von Bill Gates besaß. Das Ergebnis sieht man heute, eine klare Trennung zwischen Macintosh, dessen Betriebssystem OS-X und dem heutigen "Personal-Computer".

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

XMG Neo 15: Kompakter Gaming-Bolide mit neuem Barebone und nur wenigen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_XMG_NEO15-TEASER

Die Jagd nach dem besten Kompakt-Notebook für Spieler geht in die nächste Runde. Nach dem MSI GS65 Stealth Thin, dem Gigabyte Aero 15X v8 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 will es mit dem XMG Neo 15 auch Schenker Technologies wissen und wechselt dafür sogar den Hersteller seines... [mehr]

Acer Predator Helios 300 im Test: Mit Coffee Lake H noch besser

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_HELIOS_300-TEASER

Mit dem Predator Helios 300 schickte Acer im letzten Jahr sehr interessante Gaming-Notebooks ins Rennen, die vor allem für preisbewusste Spieler interessant waren. Nicht einmal ein Jahr später folgt das Update für die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren, am Grundgerüst, dem Design und... [mehr]

MSI GS65 Stealth Thin im Test: Schick, schnell, aber auch sehr heiß

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS65_THIN_8RF-TEASER

Der Schlankheits- und Schönheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks geht weiter. Nachdem NVIDIA mit seinen Max-Q-Grafikkarten quasi den Grundstein gelegt hatte, ASUS mit seinem ROG Zephyrus GX501 mit gutem Beispiel voran ging und auch Gigabyte mit seinem Aero 15X v8 auf den Trend... [mehr]

Surface Go: Microsoft greift das iPad an (2. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_GO

Microsofts Antwort auf iPad und Chromebook heißt Surface Go. Nachdem erste Gerüchte bereits vor einigen Wochen aufkamen, wurde das neue Mitglied der Surface-Familie etwas früher als erwartet in der vergangenen Nacht offiziell vorgestellt. Überraschungen gibt es nicht, sieht man einmal von der... [mehr]

Dritte Änderung in einem Jahr: EVGA SC 15 auf Coffee-Lake-H umgerüstet

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-SC17/EVGA_SC17_TEST-TEASER

Die Halbwertszeit mancher Geräte ist noch kürzer als üblich. Damit haben vor allem Notebook-Hersteller immer wieder zu kämpfen. Sie bringen ein neues Gerät auf den Markt, an dessen Gehäuse und Grundgerüst sie seit Monaten gearbeitet haben und plötzlich sind die Geräte wieder veraltet, weil... [mehr]