> > > > x86-Server-Markt im Umbruch

x86-Server-Markt im Umbruch

Veröffentlicht am: von
Laut den Marktforschern von IDC befindet sich der Markt für x86 Server-Systeme im Umbruch. So korrigiert man die Wachstumsprognosen für 2006 bis 2010 um 4,5 Millionen Systeme und einen Umsatz von 2,4 Milliarden US-Dollar (ca. 1,8 Milliarden Euro) nach unten. Dabei wird der Umsatz nicht so stark zurückgehen wie die Anzahl an verkauften Servern. Hatte man zuerst mit 61% Wachstum bis 2010 in dem Bereich gerechnet, liegt man nun bei 39%. Dieser Trend geht darauf zurück, dass aufgrund der gestiegenen Prozessorleistung die Kunden eher besser ausgestattete Server erwerben und auf ihnen dann mehrere logische Server laufen lassen. Die Anzahl an verkauften "effektiven Prozessoren" wird dank Mehrkern-Prozessoren sogar um 25% pro Jahr zulegen. Dementsprechend rechnet man mit einem drastigen Anstieg von logischen Servern. Einem Wachstum von 40,6% von 2005 bis 2010 entsprächen dann einer verkauften Anzahl von 1,7 Millionen Systemen im Jahre 2010 auf denen 7,9 Millionen logische Server laufen.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Microsoft: Surface Pro 7 kommt mit USB-C

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Wie jetzt aufgrund eines Patents bekannt geworden ist, arbeitet Microsoft aktuell scheinbar an einem neuen Design für das Surface Pro, das aller Voraussicht nach noch in diesem Jahr erscheinen soll. Während sich das Design des Surface Pro seit dem Surface Pro 4 nicht mehr wesentlich verändert... [mehr]

  • Gigabyte Aero 15 Classic mit GeForce GTX 1660 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO_15_CLASSIC_TEST-TEASER

    Mit der Vorstellung der neuen mobilen Intel-Prozessoren und der NVIDIA GeForce GTX 1650 sowie der GeForce GTX 1660 Ti für Notebooks präsentierte Gigabyte eine neue Version seines Aero 15, das in der Vergangenheit dank seiner kompakten Abmessungen, seines kapazitätsstarken Akkus und einer... [mehr]

  • Razer Core X Chroma im Test: Das Blade Stealth wird zum Gaming-Boliden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_CORE_X_CHROMA_TEST-TEASER

    Razer hat jüngst nicht nur sein bestehendes Notebook-Portfolio wie beispielsweise das Blade Stealth oder das Blade 15 auf den neuesten Stand gebracht, sondern auch seine externen Grafikboxen aufgefrischt. Die bringen zum einen ein neues Design mit sich, sind aber auch bei... [mehr]

  • Razer Blade Stealth im Test: Mit dedizierter GPU zum schnelleren Ultrabook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_2019-TEASER

    Mit dem Blade Stealth, das man zuletzt im Dezember aktualisiert hatte, startete Razer innerhalb der Ultrabook-Klasse einen neuen Angriff auf die starke Konkurrenz, die dort mit Modellen wie dem Dell XPS 13, dem Huawei MateBook X, dem Lenovo Yoga 920 oder dem Apple MacBook Pro... [mehr]

  • Acer Predator Triton 500 im Test: Ein kompakter, schlichter und schneller...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_TRITON_500-TEASER

    Im Zuge der Vorstellung der ersten RTX-Grafikkarten für Notebooks kündigte auch Acer zur Consumer Electronics Show in Las Vegas zu Beginn des Jahres die ersten Ableger auf Basis der Turing-Architektur an. Darunter war auch das Predator Triton 500, ein besonders kompakter Gaming-Bolide. Wie sich... [mehr]

  • Neues Razer Blade 15: OLED, 240 Hz, Max-Q und Core i7-9750H

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_2019

    Pünktlich zur Einführung der neuen Mobil-Prozessoren von Intel hat Razer sein beliebtes Blade 15 auf die neue CPU-Generation umgestellt und auch andere Feinheiten geändert. Gleich zwei neue Modellvarianten hat Razer zum Start in dieser Woche präsentiert. Sowohl das Razer Blade 15 Base... [mehr]