> > > > PC-Preise fallen weiter

PC-Preise fallen weiter

Veröffentlicht am: von
Das Statistische Bundesamt wird am 15. März den aktuellen Verbraucherpreis-Index(VPI) für Deutschland veröffentlichen. Der Statistikexperte Ulf Becker des Bundesamtes gab jedoch bereits heute anlässlich der CeBit einen Einblick in die Preisentwicklung im IT Bereich. Demzufolge lagen die Preise für PCs, Server und Notebooks im Januar 2007 in Deutschland durchschnittlich 27 Prozent unter denen des Vorjahresmonats. Obwohl der Trend durch die Mehrwertsteuererhöhung leicht abgeschwächt wurde, stehen den Verbrauchern laut Becker auch in diesem Jahr deutlich mehr Rechenleistung für weniger Geld zur Verfügung. Die Festplattenkapazität eines PCs ist in den letzten Jahren um rund 20 GB pro Jahr gestiegen. Die Basisausstattung eines Computers mit Speicher hat sich pro Jahr bei fallenden Preisen sogar verdoppelt. Auch Mikroprozessoren verbilligten sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich. Der gemittelte Wert der Einfuhren von CPUs lag pro Stück rund 28 Prozent unter dem Vorjahreswert. Festplatten sind sogar um 30 Prozent im Preis gefallen.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren: