> > > > Dell-Kunden wünschen sich Open-Source

Dell-Kunden wünschen sich Open-Source

Veröffentlicht am: von

Auf der eigens dafür eingerichteten Homepage Ideastorm möchte Dell, wieder unter der Führung von Michael Dell, herausfinden, welche Veränderungen die Kunden gerne sehen würden, um somit Dell Rechner attraktiver zu machen. Zwar entscheidet immernoch Dell was davon in die Tat umgesetzt wird, doch verspricht das Unternehmen die Vorschläge zu prüfen und seine Produkte zu verbessern. Zum Vorschein kam vor allem eines: die Kunden möchten mehr selbst entscheiden können was sie auf ihrem Rechner vorfinden.So möchten die meisten auf die standardmäßig mitinstallierte Zusatzsoftware wie AOL, Earthlink und Google verzichten. Einige fordern sogar PCs ganz ohne und andere wiederum mit Linux als Betriebssystem. In Sachen Open-Source schlägt man noch mehr vor, wie die Möglichkeit Open-Source Alternativen vorinstalliert mitzuliefern, Firefox als neuer Standardbrowser, Open Office anstatt Microsoft Works oder sogar eine ganze Reihe anderer Programme auf Kundenwunsch. Auch würde man gerne ein Notebook sehen, bei dem der volle Funktionsumfang auch unter Linux funktioniert, was bisher wirklich eine Seltenheit ist. Des weiteren bemängeln einige das Dell PCs mit nur 512Mb Ram und Windows Vista ausgeliefert wird und das arbeiten unter diesem Betriebssystem dadurch eingeschränkt wird. Weiterhin stört es die Kunden das das Call-Center in Indien ist und es somit Sprachbarrieren gibt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Aspire V17 Nitro Black Edition im Test: Acer zündet den Nitro-Nachbrenner

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-ASPIRE-V17-NITRO-BLACK/ACER_ASPIRE_V17_NITRO_BLACK-TEASER

Dass das Acer Aspire V17 Nitro Black Edition das Zeug für ein waschechtes Gaming-Notebook hat, sieht man ihm gar nicht an. Es ist trotz seines großen 17,3-Zoll-Displays vergleichsweise schlank, dünn und optisch sehr schlicht. Im Inneren gibt es aber Hardware, die durchaus dazu in der Lage ist,... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Dünner und Max-Q: Die Notebook-Neuheiten der Computex 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_UX370

Auch wenn die Computex traditionell eher eine Messe für Komponenten ist, spielten Notebooks doch meist auch eine größere Rolle. Entsprechend nutzten auch in diesem Jahr einige der großen PC-Hersteller die Bühne für Produktvorstellungen. Dass es sich dabei vor allem um Gaming-Modelle... [mehr]

ASUS ROG Zephyrus: Das dünnste Gaming-Notebook mit GeForce GTX 1080...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS

Über eine Viertelmilliarde GeForce-GPUs hat ASUS in den letzten Jahrzehnten für NVIDIA verkauft. Kein Wunder, dass man die langjährige Erfolgsgeschichte beider Hersteller im Rahmen der Computex 2017 gebührend feiern wollte. Auf der ROG-Pressekonferenz in Taipei plauderten die... [mehr]

iFixit: Microsoft Surface Laptop lässt sich nicht reparieren oder Aufrüsten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SURFACE_NOTEBOOK_TEASER

Vor wenigen Tagen konnten wir uns selbst vom neuen Surface-Notebook von Microsoft einen ersten Eindruck verschaffen. Auch die Reparaturprofis von iFixit.com haben sich bereits ein Gerät besorgen können, um in das Innere zu schauen. Das Gerät ist bei ihnen jedoch sehr negativ aufgefallen,... [mehr]