> > > > ASUS W5Fe: Erstes Sideshow-Notebook

ASUS W5Fe: Erstes Sideshow-Notebook

Veröffentlicht am: von
Mit dem W5Fe schickt [url=http://www.asus.de]ASUS[/url] das erste sogenannte Sideshow-Fähige Subnotebook der Welt ins Rennen. Sideshow ist eine der neuen Funktionen von Windows Vista. Was es genau für Vorteile birgt, wird auf der offiziellen deutschen Microsoft-Homepage geklärt:

Die SideShow-Technologie von Windows Vista ermöglicht PC-Herstellern bei künftigen Laptopmodellen das Hinzufügen einer zweiten bzw. Zusatzanzeige. Diese Anzeige kann zum Einblenden der benötigten Informationen genutzt werden -unabhängig davon, ob der Laptop ein- oder ausgeschaltet oder im Ruhezustand ist. Die von diesen Zusatzanzeigen bereitgestellte Funktionalität spart Zeit und schont den Akku, da Sie Besprechungszeitpläne, Telefonnummern, Adressen und aktuelle E-Mail-Nachrichten schnell anzeigen können, ohne den Laptop hochfahren zu müssen.Somit ist es in der Lage, aktuelle Informationen, wie z.B. Nummern und E-Mails auf dem 2.8" großen, farbigen Außendisplay anzuzeigen und dem Benutzer damit eine Übersicht der aktuellen Vorgänge im "inneren" des Notebooks zu liefern. Wie ASUS jedoch in einer Pressemitteilung bekannt gab, ist es nicht möglich E-Mails oder sonstigen Internet-Content "on-the-fly" auf das Display zu übertragen. Trotzdem können empfangene E-Mails angezeigt werden, wozu jedoch ein kleiner Umweg von Nöten ist: Das Notebook wird vom "Sideshow-Display" aufgeweckt und kann die Informationen so in den 1GB großen Flash-Speicher laden, danach wird das Notebook wieder abgeschaltet und die neuen Daten auf dem Display angezeigt. Diese Technik unterbindet den größten Stromfresser eines jeden Mobilen PC's: Das Display. Die höhere Akkulaufzeit und die daraus resultierende Mobilität machen das Feature zu einem wohl bald beliebten Feature - nicht nur für Notebooks.



Spezifikationen:

  • Intel Core2 Duo Prozessoren T7600/T7400/T7200/T5600/T5500
  • Mobile Intel 945GM Express Chipsatz
  • Intel PRO/Wireless 3945ABG
  • Windows Vista Home Premium
  • DDR2 533/667 MHz, bis zu 1536 MB
  • 12.1" WXGA Color Shine & Crystal Shine LCD, ASUS Splendid Video Intelligence Technology
  • SATA 80/120/160 GB
  • 1.3MP Webcam
  • 802.11a/b/g, Bluetooth V2.0+EDR
  • 3x USB, 1x TV-Out, 1x Kartenleser, 1x Express Card, 1x VGA
  • Sideshow-Display: 2.8" QVGA TFT LCD + 1GB NAND Flash Speicher
  • Maße: 30.5 x 22 x 3.1cm, 1.7kg (3-cell battery pack)
  • Social Links

    Tags

    es liegen noch keine Tags vor.

    Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

    Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

    Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

    Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

    MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

    Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

    Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

    Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

    Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

    Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

    Gigabyte P57X v7: Ein durchaus portables Gaming-Notebook der Oberklasse im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-P57X-V7/GIGABYTE_P57X_V7

    Auch richtige Gaming-Notebooks mit großem 17,3-Zoll-Display können halbwegs portabel sein, wie Gigabyte mit seinem P57X v7 eindrucksvoll zu beweisen versucht. Trotzdem gibt es im Inneren mit einem Intel Core i7-7700HQ, einer NVIDIA GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5-Videospeicher und natürlich... [mehr]