> > > > Toshiba stellt Portégé R400 mit Active Notification Technology vor

Toshiba stellt Portégé R400 mit Active Notification Technology vor

Veröffentlicht am: von
Zusammen mit Microsoft hat Toshiba auf der diesjährigen CES das neue Toshiba Portégé R400 vorgestellt. Das 12,1"-Notebook unterstützt als erstes Notebook weltweit die Microsoft Active Notification Technology, welche zusammen mit einem 256 x 16 Pixel großen Mini-OLED-Display an der Vorderseite des Notebooks verwendet werden kann. Hierauf können auf dem neuartig designten Notebook z.B. Outlook-Informationen wie Mails, Kalendereinträge oder ähnliches angezeigt werden. Über eine eingebaute 3G-HSDPA-Verbindung kann das System zudem ständig über neue Emails und Aktionen informieren. Das System kann dabei sogar im Sleep-Modus sein - die 3G-Karte weckt das System nur auf, wenn bei der Synchronisation mit dem Email-Server eine neue Aktion festgestellt wird und synchronisiert werden muss. Das Centrino-Notebook ist mit einem Core Duo U2500 Ultra-Low-Voltage-Prozessor ausgestattet und besitzt mit einem Zusatzakku eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden. Informationen und Fotos präsentieren wir unter "Read More".Das Toshiba Portégé R400-104 ist folgendermaßen ausgestattet:
  • Intel Centrino Duo Mobile Technology mit Core Duo U2500-Prozessor (2 MB L2-Cache, 1.2 GHz, 533 MHz FSB), Intel i945GM-Chipsatz
  • 12,1" WXGA Toshiba TruBrite-Display mit LED Backlight-Technologie
  • Toshiba Edge Display, OLED-Technologie, 256x16 Pixel Auflösung
  • 80 GB Harddisk, 4200rpm
  • 1 GB (2x 512 MB) DDR2-533, bis zu 4 GB
  • Gigabit-LAN, WLAN (IEEE802.11a/b/g), 3G-Modul für UMTS/HSDPA und GPRS/EDGE mit Microsoft Active Notification Technology, Bluetooth 2.0 mit EDR
  • Touchpad, Tablet Pen, Speaker, Mikrofon
  • Windows Vista Ultimate
  • 1.72 kg, Größe: 304 x 239,5 x 29 mm


Das R400 ist ein Tablet-PC (Convertible) mit edlem weissen Lack und beschichtetem, kratzresistentem Glare-Type-Display.



Thomas Teckentrup erläuterte auf der CES-Pressekonferenz im MGM Grand in Las Vegas die Vorteile der Easy-Guard-Sicherheitsfeatures des Notebooks (wie HDD-Protection, Fingerprint-Reader, Wireless Logon,...)



Das neue OLED-Display ist die Kernneuheit des Notebooks, die vor allen Dingen durch die in Windows Vista integrierte Active Notification-Technik überzeugen kann. Neben einer Anzeige bietet Toshiba auch die Möglichkeit, mit drei Tasten Basisfunktionen zu steuern. Die Schnittstelle ist offen für weitere Anwendungen - beispielsweise zum Anzeigen eines Skype-Anrufs oder ähnlichen Nutzungsvarianten.





Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Huawei MateBook E im Test: Besser, aber noch nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_E_TEST

Mit dem MateBook betrat Huawei im vergangenen Jahr den boomenden Markt der 2-in-1-Rechner. Vieles machte die erste Generation richtig, an einigen Stellen war die fehlende Erfahrung aber unübersehbar. Inzwischen hat man mit dem MateBook E eine überarbeitete Version in den Handel gebracht. Von... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]