> > > > Toshiba stellt Portégé R400 mit Active Notification Technology vor

Toshiba stellt Portégé R400 mit Active Notification Technology vor

Veröffentlicht am: von
Zusammen mit Microsoft hat Toshiba auf der diesjährigen CES das neue Toshiba Portégé R400 vorgestellt. Das 12,1"-Notebook unterstützt als erstes Notebook weltweit die Microsoft Active Notification Technology, welche zusammen mit einem 256 x 16 Pixel großen Mini-OLED-Display an der Vorderseite des Notebooks verwendet werden kann. Hierauf können auf dem neuartig designten Notebook z.B. Outlook-Informationen wie Mails, Kalendereinträge oder ähnliches angezeigt werden. Über eine eingebaute 3G-HSDPA-Verbindung kann das System zudem ständig über neue Emails und Aktionen informieren. Das System kann dabei sogar im Sleep-Modus sein - die 3G-Karte weckt das System nur auf, wenn bei der Synchronisation mit dem Email-Server eine neue Aktion festgestellt wird und synchronisiert werden muss. Das Centrino-Notebook ist mit einem Core Duo U2500 Ultra-Low-Voltage-Prozessor ausgestattet und besitzt mit einem Zusatzakku eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden. Informationen und Fotos präsentieren wir unter "Read More".Das Toshiba Portégé R400-104 ist folgendermaßen ausgestattet:
  • Intel Centrino Duo Mobile Technology mit Core Duo U2500-Prozessor (2 MB L2-Cache, 1.2 GHz, 533 MHz FSB), Intel i945GM-Chipsatz
  • 12,1" WXGA Toshiba TruBrite-Display mit LED Backlight-Technologie
  • Toshiba Edge Display, OLED-Technologie, 256x16 Pixel Auflösung
  • 80 GB Harddisk, 4200rpm
  • 1 GB (2x 512 MB) DDR2-533, bis zu 4 GB
  • Gigabit-LAN, WLAN (IEEE802.11a/b/g), 3G-Modul für UMTS/HSDPA und GPRS/EDGE mit Microsoft Active Notification Technology, Bluetooth 2.0 mit EDR
  • Touchpad, Tablet Pen, Speaker, Mikrofon
  • Windows Vista Ultimate
  • 1.72 kg, Größe: 304 x 239,5 x 29 mm


Das R400 ist ein Tablet-PC (Convertible) mit edlem weissen Lack und beschichtetem, kratzresistentem Glare-Type-Display.



Thomas Teckentrup erläuterte auf der CES-Pressekonferenz im MGM Grand in Las Vegas die Vorteile der Easy-Guard-Sicherheitsfeatures des Notebooks (wie HDD-Protection, Fingerprint-Reader, Wireless Logon,...)



Das neue OLED-Display ist die Kernneuheit des Notebooks, die vor allen Dingen durch die in Windows Vista integrierte Active Notification-Technik überzeugen kann. Neben einer Anzeige bietet Toshiba auch die Möglichkeit, mit drei Tasten Basisfunktionen zu steuern. Die Schnittstelle ist offen für weitere Anwendungen - beispielsweise zum Anzeigen eines Skype-Anrufs oder ähnlichen Nutzungsvarianten.





Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

MSI GE73 8RF Raider RGB im Test: Coffee Lake H trifft RGB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE73_8RF_RGB_RAIDER_TEST-TEASER

Die Einführung der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren von Intel nahmen viele Notebook-Hersteller zum Anlass, um ihren bestehenden Produktfamilien ein kleines Update zu verpassen. Während die einen lediglich Prozessor und Mainboard austauschten, nahmen andere Hersteller weitere Änderungen vor.... [mehr]

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX550GD mit Core i9 und GTX 1050

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS stattet das ZenBook 15 Pro mit neuer Hardware aus. Das Modell wird künftig auch von einem Intel Core i9 befeuert werden. Die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren zeichnen sich einerseits durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und sollen dabei trotzdem mehr Leistung als die Vorgängermodelle... [mehr]

ASUS stellt TUF-Gaming-Notebook FX504 vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_FX504

Nach der Neuauflage des ROG Zephyrus und den speziell für First-Person-Shooter und MOBA-Spieler entwickelten SCAR- und Hero-Modellen, hat ASUS am Donnerstag eine weitere Modellreihe angekündigt, die sich eher an Einsteiger richtet, als leistungsfähiges Allround-Gerät seine Gamer-DNA... [mehr]