> > > > CeBit: Shuttle zeigt neuen Form-Faktor

CeBit: Shuttle zeigt neuen Form-Faktor

Veröffentlicht am: von
[url=http://de.shuttle.com]Shuttle[/url] kann auf der CeBit 2006 mit zahlreichen Neuerungen aufwarten. Darunter sind ein neuer Form-Faktor, der erstmals mit dem Shuttle XPC Mini X100 Einzug halten soll. Der Shuttle XPC M2000 ist der Nachfolger des Media Centers Shuttle XPC M1000, der um einige Features erweitert wurde. Intels neuer Viiv Technologie wird man mit dem XPC Barebone SD36G5M gerecht. Auch der bereits vor einigen Wochen vorgestellte NVIDIA Chipsatz mit integrierter GeForce 6100 Grafik findet seinen Platz im XPC Barebone SN21G5. Weitere Details zu den Neuvorstellungen und Bilder folgen in Kürze.Shuttle XPC Mini X100:



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Shuttle XPC M2000:



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


XPC Barebone SD36G5M:



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Der Shuttle XPC Barebone SD36G5M basiert auf dem erfolgreichen G5-Design und verfügt über ein VFD- Display. Der Mini-PC ist die Basis für einen Computer, der durch ein attraktives Design besticht und wie ein Consumer Electronics Gerät funktioniert. Dabei setzt der Mini-PC auf den Intel 945G Express Chipsatz, der dank Breitband-Schnittstellen wie Dual Channel DDR2 Speicher, 1066 MHz FSB, PCI-Express x16 und PCI-Port, Serial-ATA der nächsten Generation und zahlreicher USB 2.0 Anschlüsse, ausgezeichnete Systemleistungen liefert. Aufgrund der SilentX Technologie bleibt das System dennoch besonders leise – für uneingeschränkten Film- und Musikgenuss unumgänglich. Über moderne Schnittstellen wie USB und digitale SPDIF Audio-Ports lassen sich digitale Medien leicht aufspielen und ausgeben: TV, Video, Fotos, Musik, uvm. Der Shuttle XPC Barebone SD36G5M mit seinem VFD Media-Display ist kompatibel zur MS Windows XP Media Center Edition 2005. Damit werden Sie begeistert in die Multimedia-Erlebniswelt eintauchen.

Der Shuttle XPC Barebone SD36G5M, der auch die RoHS Standards zur Beschränkung gefährlicher Stoffe erfüllt, ist ab März für einen Preis von 469 Euro (inklusive 16% MwSt.) im Handel verfügbar.


XPC Barebone SN21G5:



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Die Onboard-Grafik des Shuttle XPC Barebones SN21G5 bietet realistische Effekte und unvergleichliche Multimediafunktionen für eine außergewöhnliche PC Erfahrung. Dafür sorgt auch PureVideo für MPEG2 und WMV-Beschleunigung und eine verbesserte Wiedergabequalität. Darüber hinaus verfügt der Mini PC über NVIDIA nForce Storage zur Steigerung der Datensicherheit, SATA 3Gb/s mit Native Command Queuing (NCQ) für High Speed Datentransfer mit bis zur doppelten Bandbreite früherer SATA Standards, 5.1 Kanal Sound und eine schnelle Netzwerkverbindung.

Der Shuttle XPC Barebone SN21G5 ist mit Sockel 939 kompatibel zu den neuesten AMD Athlon 64 /FX /X2 Prozessoren. Damit bietet der Mini-PC hervorragende Kompatibilität und Performance für alle DirectX® 9 Anwendungen und Shader Modell 3.0 Titel. Mit x16 PCI Express und Serial ATA 3,0Gb/s stehen die modernsten Schnittstellen für Erweiterungen zur Verfügung. Das Gehäusedesign kombiniert Stil und Ästhetik auf gelungene Weise.

Der Shuttle XPC Barebone SN21G5 ist ab März für einen Preis von 319 Euro (inklusive 16% MwSt.) im Handel verfügbar.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]

ASUS TUF Gaming FX504 im Test: Einstiegs-Gaming mit Abstrichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_FX504G-TEASER

In den letzten Wochen hatten wir ausschließlich Gaming-Notebooks der gehobenen Preis- und Leistungsklasse auf dem Prüfstand – bestes Beispiel ist hier das ASUS ROG G703, welches als Desktop-Replacement mit einem Preis von fast 4.500 Euro den absoluten Enthusiasten anspricht. Doch der... [mehr]