1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. Vollständig neues MacBook Air mit M2 (Update)

Vollständig neues MacBook Air mit M2 (Update)

Veröffentlicht am: von

macbook air m2 100War das erste MacBook Air mit Apple-SOC noch weitestgehend das Modell, das es auch schon mit Intel-CPUs gab, hat Apple der neuen Version für den heute ebenfalls vorgestellten M2-SOC ein komplettes Redesign spendiert. Das Gehäuse erinnert hinsichtlich seiner Formensprache stark an das im letzten Jahr vorgestellte MacBook Pro im 14-Zoll-Format, die Keil-Form, die über viele Jahre das Markenzeichen der Air-Reihe war, ist damit passé. Das Volumen soll laut Apple aber um 20 % gegenüber dem Vorgänger-Modell reduziert worden sein. 

Das neue MacBook Air ist 11,3 mm dick und bringt laut Apple rund 900 g auf die Waage. Anschlusstechnisch ist auch die neue Version noch immer stark eingeschränkt. So gibt es weiterhin lediglich zwei Typ-C-Schnittstellen, die via Thunderbolt angebunden sind und eine 3,5-mm-Klinke-Buchse. Erfreulich ist aber auf jeden Fall, dass es zusätzlich MagSafe zurück auf das MacBook Air geschafft hat, sodass ein separater Strom-Anschluss genutzt werden kann. 

Das Liquid Retina Display wächst in der neuen Version des Air auf 13,6 Zoll an und kann mit deutlich schmäleren Rändern aufwarten. Allerdings kommt nun auch die Notch, die wir schon beim MacBook Pro gesehen haben, ins MacBook Air. Ob der neugewonnene Platz also produktiv genutzt werden kann, steht auf einem anderen Blatt. Das neue Panel soll maximal 500 Nits leisten und damit 25 % heller als zuvor sein. Die Farbverarbeitung erfolgt nun mit 10 Bit, sodass nun 1,07 Milliarden Farben angezeigt werden können. Neben dem Display wurde auch die Webcam überarbeitet, die mit 1080p auflöst. Diese soll nun in dunklen Umgebungen mit einer deutlich besseren Bildqualität aufwarten können. 

Für einen guten Klang sollen vier Lautsprecher sorgen. Auch TouchID gibt es beim neuen MacBook Air, hier hat sich also nichts geändert.

Dank des neuen M2-SOC soll das 2022er MacBook Air 20 % schneller als der M1-Vorgänger sein. Beim Video-Editing soll der Vorsprung sogar bei 38 % liegen. Gegenüber dem letzten MacBook Air soll die Leistung in Photoshop beispielsweise um den Faktor 5 zulegen. Der M2 wird acht CPU-und bis zu zehn GPU-Kerne bieten. Der maximale Arbeitsspeicher-Ausbau liegt bei 24 GB, während es bei der SSD bis zu 2 TB sein können. Auch beim neuen Air kann Apple weiterhin auf einen Lüfter verzichten.

Die Akkulaufzeit wurde im Rahmen der Präsentation mit 18 Stunden angegeben. Änderungen gibt es auch beim Netzteil. Das neue Design bietet zwei zusätzliche Typ-C-Schnittstellen, sodass mehrere Geräte gleichzeitig geladen werden können. Darüber hinaus bietet Apple nun Fast-Charge. So soll es möglich sein, den Akku innerhalb einer Ladezeit von 30 Minuten auf einen Stand von 50 % zu bringen. 

Zusätzlich zu Silber und Space Grau gibt es das MacBook Air jetzt auch in den Farben Mitternacht und Polarstern. Das neue MacBook Air soll ab dem kommenden Monat verfügbar sein und dann mindestens 1.499 Euro kosten.

Auch das MacBook Pro bekommt den M2

Gleichzeitig aktualisiert Apple auch das MacBook Pro im 13,3-Zoll-Format, also das alte Design. Auch hier kommt nun ein M2 zum Einsatz, dem allerdings ein aktives Kühlsystem zur Seite gestellt wird. Das resultiert natürlich in einer nochmals gesteigerten Leistung. So soll die M1-Generation in Apps wie Affinity Photo 40 % gesteigert werden. 

Update:

Wie Apple vermeldet, wird man das MacBook Air mit M2 ab kommenden Freitag, den 8 Juli 14:00 Uhr bestellen können. Die Auslieferungen und Verfügbarkeit in den Apple Store soll ab dem 15. Juli gegeben sein.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Razer Blade 14 im Test: Ein schneller Gaming-Bolide mit 14 Zoll und Ryzen 6000

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_14_2022

    Das Razer Blade 14 ist ein kompakter Gaming-Bolide mit einiges an Rechenpower. Im schlanken 14-Zoll-Format stecken ein AMD Ryzen 9 6900HX, 16 GB DDR5-Arbeitsspeicher und eine schnelle M.2-SSD mit 1 TB Speicherplatz. Eine dedizierte Grafiklösung in Form einer GeForce RTX 30 stellt sogar die neusten... [mehr]

  • MSI Titan GT77 12UHS: Das erstaunlich schlanke Gaming-Flaggschiff im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_TITAN_GT77_12UHS_REVIEW

    Das MSI Titan GT77 12UHS ist ein echtes Gaming-Schlachtschiff, wie wir es schon länger nicht mehr im Test hatten. Und doch ist vieles anders, denn Gehäuse und Netzteil fallen erstaunlich kompakt aus. Trotzdem gibt es eine bis oben hin dick aufgetragene Ausstattung. Schon die Hauptkomponenten... [mehr]

  • Modulares CPU-Package: Das Intel NUC P14E Notebook im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUC-ELEMENT-CONNECTOR

    Schon häufiger wurde das modulare Notebook ausgerufen – letztendlich geschafft es keines der bisher vorgestellten Konzepte. Dabei ist die Zielsetzung recht interessant, denn wäre es nicht sinnvoll, ein Notebook ähnlich wie einen Desktop-PC mit leistungsstärkeren Komponenten auszustatten?... [mehr]

  • Huawei MateBook D 16 (2022) im Test: Sinnvoll abgespeckt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_D16_REVIEW

    Nachdem wir erst vor Kurzem mit dem Huawei MateBook 16s das bislang schnellste MateBook der Chinesen bei uns im Testlabor hatten, folgt nun ein Test des etwas abgespeckten MateBook D 16. Dieses geht ohne den Touchscreen, mit etwas weniger Speicher, einem schwächeren Akku und einer... [mehr]

  • Huawei MateBook 16s: Das bisher schnellste MateBook im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_16S_I7_REVIEW

    Dass Huawei nicht nur hochwertige Smartphones bauen kann, sondern auch attraktive Laptops, das hat der chinesische Hersteller in der Vergangenheit bereits mehrfach bewiesen. Ende Juni legte man mit dem Huawei MateBook 16s schließlich nach und präsentierte sein bislang schnellstes Matebook.... [mehr]

  • Dynabook Portégé X40-K: Pragmatisches Business-Notebook im 14-Zoll-Format

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DYNABOOK_BLACK

    Dynabook bringt mit dem Portégé X40-K ein Business-Notebook im 14-Zoll-Format auf den Markt, das sich mit einem leichten und robusten Aluminiumgehäuse präsentiert.  Die Notebook-Sparte von Toshiba wurde 2020 von Sharp übernommen und seitdem unter der Marke Dynabook fortgeführt.... [mehr]