1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. XMG aktualisiert NEO und PRO

XMG aktualisiert NEO und PRO

Veröffentlicht am: von

xmg neo21 teaserDer heutige Abend wird dominiert von Notebook-Neuvorstellungen, die im Zuge der Vorstellung der neuen Ryzen-Prozessoren und vor allem der neuen, mobilen GeForce-RTX-Modelle nötig werden. Auch XMG macht da keine Ausnahme und aktualisiert das NEO 15 und NEO 17 sowie sie PRO-Modelle. Erstere erhalten nicht nur die GeForce-RTX-Grafikeinheiten, sondern auch Ryzen-5000-CPUs kommen zum Einsatz.

XMG NEO bieten bis zur RTX 3080

Für eine bestmögliche mobile Gaming-Performance sollen die beiden neuen XMG NEO 15 und 17 bieten, die im aktuellen E21-Update bis zur GeForce RTX 3080 bestückt werden können. Wie üblich kann die Ausstattung bei XMG flexibel angepasst werden, sodass auch RTX 3070 oder 3060 zur Auswahl stehen. Alle Modelle werden als leistungsfähige Max-P-Version verbaut und besitzen eine TGP von 135 (RTX 3080), 125 (RTX 3070) und 115 W zuzüglich eines dynamischen Boost von weiteren 15 W. Gleichzeitig kommen bei der E21-Version die neuen Ryzen-CPUs bis hin zum Ryzen 9 5900H zum Einsatz, sodass maximal acht Cezanne-Kerne mit 3,3 bis 4,6 GHz an den Start gehen. Die TDP wird von Schenker mit bis zu 54 W angegeben. 

Um die leistungsstarke Hardware adäquat auf Temperatur zu halten, setzt XMG auf ein optimiertes Kühlsystem. Dieses setzt auf Verbund-Heatpipes und einen 11 mm hohen Lüfter. So soll sich die Lautstärke in Grenzen halten. Das XMG NEO 15 misst 359,8 x 243 x 26 mm und wiegt 2,1 kg, während das NEO 17 395,7 x 260,8 x 27,45 mm groß ist und 2,5 kg auf die Waage bringt. Im Inneren arbeiten jeweils ein 93 Wh starker Akku, was zumindest im Office-Betrieb für ordentliche Laufzeiten sorgen sollte.

Bei den Displays hat der Käufer die Wahl zwischen einen 240 Hz schnellen FullHD-Modell und einer 165 Hz schnellen WQHD-Variante. Beide Panels basieren auf der IPS-Technik und sollen 95 % des sRGB-Farbraums abdecken. 

NEO-typisch ist auch die optomechanische Tastatur mit taktilen Silent Switches und einer Betätigungskraft von 60 g (cN) mit von der Partie. Diese konnte bereits bei unserem Test der ersten Generation überzeugen.

Das XMG NEO 15 startet bei einem Preis von 1.699 Euro, während das NEO 17 bei 1.749 Euro beginnt.

XMG PRO: Schlanker, dafür mit Max-Q

Neben der NEO-Reihe erhalten auch die PRO-Modelle ein Refresh. Bedingt durch die kompakte Bauform mit knapp 20 mm hohem Gehäuse und der noch mobileren Ausrichtung kommen hier allerdings keine Ryzen-5000-Prozessoren zum Einsatz, sondern Schenker bleibt beim bewährten Core i7-10870H. Als Grafik-Lösungen werden die neuen NVIDIA GeForce-RTX-3080- und 3070-Grafikkarten im Max-Q-Design verbaut. Die TGP liegt hier bei jeweils 90 W, es gibt zusätzlich jeweils einen 15 W umfassenden Boost.

Beim PRO 15 setzt XMG entweder auf ein OLED-Panel mit der UHD-Auflösung und der vollständigen Abdeckung des DCI-P3-Farbraums oder zwei FullHD-IPS-Varianten - eine mit 144 Hz und eine mit 300 Hz als maximale Wiederholfrequenz. Die 17-Zoll-Variante gibt es ebenfalls mit UHD-OLED-Panel, das dann als Besonderheit den AdobeRGB-Farbraum vollständig abdeckt. Eine IPS-FullHD-Variante gibt es hier mit 300 Hz.

Im Inneren können bis zu zwei M.2-SSDs verbaut werden, während maximal 64 GB an RAM möglich sind. Anschlusstechnisch gibt es neben Thunderbolt 3 je einmal Mini DisplayPort 1.4 und HDMI 2.1. Drei USB-A-Ports, Gigabit-LAN und Wi-Fi 6, ein per UHS-II angebundener microSD-Kartenleser sowie getrennte Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer runden das Portfolio ab. Der Akku besitzt eine Kapazität von 73 Wh.

Das XMG Pro 15 startet bei einem Preis von 1.949 Euro. Für die größere 17-Zoll-Variante müssen mindestens 1.979 Euro eingeplant werden.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI Prestige 14 Evo im Test: Edles Ultrabook mit Core i7-1185G7

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_PRESTIGE_14_EVO_REVIEW-TEASER

    Das MSI Prestige 14 Evo ist ein waschechtes Ultrabook mit Evo-Zertifizierung und fällt damit mit einer guten Arbeitsleistung und langen Laufzeiten sowie einer guten Effizienz im Office-Betrieb auf. Unter Last wendet sich jedoch das Blatt, wie unser Praxistest des rund 1.320 Euro teuren... [mehr]

  • ASUS Strix Notebooks zeigen sich mit Ryzen 9 5900HX, RTX 3080 und 300 Hz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS

    Zur CES Anfang Januar 2021 wird AMD die nächste Generation der mobilen Ryzen-Prozessoren alias Cezanne und Lucienne vorstellen. Zugleich nutzen viele Notebook-Hersteller die Gelegenheit und werden die dazugehörigen Notebooks ankündigen. Ebenso wird NVIDIA wohl die mobilen Ampere-Varianten... [mehr]

  • Intel Evo: warum man auf Intels neue Notebook-Plattform setzen sollte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-EVO-PLATTFORM

    Advertorial / Anzeige:Das Angebot im Notebook-Markt ist riesig. Um die Auswahl für einen leistungsstarken Laptop mit modernen Technologien, langer Laufzeiten und guten Displays zu vereinfachen, hat Intel mit der Intel-Evo-Plattform einen speziellen Anforderungs-Katalog ins Leben gerufen, dessen... [mehr]

  • Huawei MateBook D mit Intel Tiger Lake geleakt, Launch vermutlich in den...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auf dem chinesischen Social Media-Netzwerk Weibo tauchten jüngst Bilder eines vermeintlichen Huawei MateBook D mit Intel Tiger Lake-U-Prozessor auf. Momentan bietet das Unternehmen sein MateBook D wahlweise mit einem AMD Ryzen- oder Intel Comet Lake-U-Prozessor an. Zumindest auf den Fotos sieht es... [mehr]

  • Samsung: Leak zeigt erstmals neues Galaxy Chromebook 2

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Bereits vor ein paar Wochen lagen dem Leaker Evan Blass auf der Seite Voice Informationen vor, die auf die Entwicklung eines neuen Galaxy Chromebooks von Seiten Samsungs schließen ließen. Inzwischen scheinen sich diese Gerüchte durch neuerliche Leaks, inklusive Bildmaterial zu... [mehr]

  • Lenovo spendiert ThinkPad X1 Carbon Gen 9 und X1 Yoga Gen 6 ein 16:10-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Lenovo hat seine Premium-Business-Modelle ThinkPad X1 Carbon Gen 9 und ThinkPad X1 Yoga Gen 6 gründlich aufgefrischt. Auffällig ist dabei vor allem, dass sie erstmalig 16:10-Displays erhalten. Damit wendet sich Lenovo vom bisher genutzten 16:9-Format ab. Der Sprung auf 16:10 ist zwar nicht... [mehr]